Was will Sokrates mit seinem Spruch "Ich weiß, daß ich nichts weiß" sagen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach all den Überlegungen- nach all der gesammelten Weisheit, ist er im Stande zu sagen, dass er noch nichts weiß. Das wird sich auch nicht ändern, denn das Leben ist viel zu kurz um "etwas" zu wissen. Das ist sehr weise.

So ist es, DH!

0
@Snoopystar

DH. Das ist Weise und zeugt von Demut, die uns allen ganz gut zu Gesicht stehen würde.

0

irgendwie verstehe ich das nicht...aber wenn er weisheiten gesammelt hat dann weiß er ja was oder?

0
@Eiwlinn

Ja... "Nichts"! Er weiß dass es so viel Unerforschtes gibt, und sein gesammeltes Wissen ist dagegen "Nichts"! Allein die Erkenntniss, dass er nichts weiß, zeugt von großer Weisheit!

0

Je mehr man weiß und nachdenkt, desto mehr erkennt man, dass das eigene Wissen nicht ausreicht, das Universum im Ganzen zu begreifen. Eine sehr weise Erkenntnis.

Es ist ihm einfach bewußt geworden, wie begrenzt der menschliche Verstand ist.

Wieso wurden andere Philosophen nach Sokrates nicht getötet

Hallo,

der Philosoph Sokrates wurde ja wegen seiner Ideen mit Gottlosigkeit beschuldigt und danach hingerichtet. Warum wurde sein Schüler Plato nicht hingerichtet, obwohl er an die gleichen Sachen wie Sokrates glaubte und Sokrates Philosophie erweiterte? Andere Philosophen wie Diogenes waren viel radikaler als Sokrates. Warum wurden die nicht hingerichtet?

...zur Frage

Philosophie-Abi: War Sokrates Skeptiker?

Ausgehend von seiner Einstellung, allem scheinbar Feststehenden gebühre eine Hinterfragung, frage ich mich, ob Sokrates nicht als Skeptiker im traditionellen Sinne dieser Formulierung, nicht den Zweifel an der Wahrnehmung oder dem Denken, sondern nur den unbegründeten Annahmen, wohl also der Kultur und den Traditionen, betreffend, gelten könne. Gibt es für diese klassische Form des Skeptizismus einen eigene begriffliche Strömung?

Weiterhin tue ich mich schwer, die Objekte des sokratischen Zweifels ontologisch einzuordnen: Betreffen sie, einmal platonisch betrachtet, die Welt der Ideen, also nur das vom Menschen Gedachte, oder auch die Welt der Dinge, die wahrhaftig sind - oder eben nur sein könnten? Oder setzt er sich gar bereits mit dem Prozess der Wahrnehmung selber auseinander, betreibt also auch schon einen Skeptizismus im moderneren Sinne und zweifelt an der Existenz der Dinge?

...zur Frage

Platons Höhlengleichnis, was hat Sokrates genau damit zu tun?

Das Höhlengleichnis ist doch von Platon.

Aber irgendwie hat im Höhlengleichnis Sokrates ein Gespräch.

Passierte dieses Gespräch wirklich, zwischen Sokrates und jemandem.

Hat Sokrates dann die Geschichte aufgeschrieben???

...zur Frage

Erklärung zu "Ich weiß, dass ich nichts weiß."?

Ich verstehe nicht, wie man darauf kommt. Klar, es gibt so ein großes Spektrum von Wissen, dass selbst jemand der sein ganzes Leben lang lernt und nachdenkt, nur einen Bruchteil vom gesamten Wissen hat. Aber wieso spricht Sokrates von "nichts" ? Jeder weiß etwas. Manche wissen mehr als andere. Das ist kein Geheimnis, auch wenn manche bei manchen Themen mehr wissen als andere, es gibt höchstwahrscheinlich keine 2 Menschen, die exakt die gleiche Menge an Wissen angesammelt haben. Oder bezieht sich das Zitat darauf, dass wir Menschen nur vermuten können, weil alles auf Vermutungen beruht und wir deshalb nicht "wissen" können ? Oder ist das Zitat das Aushängeschild des Zeitalters in dem wir uns befinden, in den Ethik und Moral über Logik und Rationalität stehen und jeder Mensch auf die gleiche Stufe gesetzt wird (Was das Wissen und die Intelligenz betrifft), auch wenn es logisch gesehen nicht möglich ist  ?

...zur Frage

was bedeutet der spruch wie die frösche um den teich von sokrates?

...zur Frage

Quelle zum Zitat: "Der Mensch handelt schlecht, wenn er das Gute nicht weiß."

Sokrates soll einst gesagt haben: "Der Mensch handelt schlecht, wenn er das Gute nicht weiß.". Ich vermute mal, dass er das so in etwa einst in eines der Platonischen Dialogen gesagt hat. Da Sokrates ja viel herumging, um mit Leuten Gespräche zu führen, vermute ich, dass er dieses Zitat mal in einem Gespräch verwendete, in welchem aber, weiß ich nicht. Der Dialog HIPPARCHOS (der mit dem "Gewinnsüchtigen") passt da nicht richtig rein.

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Ich suche eine Quelle, woraus dieses Zitat abgeleitet wurde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?