Was will mir Thomas Mann mit dem Buch Tonio Kröger sagen? ( Hauptaussage des Buches )

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r selionen16,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Fred vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

Na na na …. So was! Wie weit bist du den schon, daß du diese Frage hier stellst? Wenn ich dich richtig verstehe, suchst du eine Hauptaussage über die Novelle. Das Buch durchgearbeitet hast du ja bereits. Dann sind dir Höhepunkte des Geschehens auch relativ bekannt. Im Grunde ist es ein Leben eines Menschen, mit allerlei Geschehnissen, was ja bei jedem Menschen zu beobachten ist.

Und da nun einmal jeder Mensch einmalig ist, so kannst du dieses Dasein kaum mit anderen Menschen vergleichen. Das Einzige wovon du ausgehen kannst ist, daß der Schreiber aus sich selbst heraus geschrieben hat. Du Findest also einen Thomas Mann irgendwie in seinen Werken – eher subtil, als auffallend.

So – nun hast du eine Spur, welche du verfolgen könntest. Sollte ich nun weiterschreiben, tritt obiger Text in Kraft. Ich weiß, es ist wunderbar, wenn jemand eine komplette Hilfestellung leistet, doch es geht hier in GF um „gute Fragen“ – die Betonung liegt auf »gute«. Und dennoch erinnert mich dein Text an meine Schulzeit – oh – Je.

Mitfühlenderweise kann ich nicht umhin, dir doch etwas zu schreiben. Ein Thomas Mann möchte sich gerne selbst betrachten – siehe Hermann Hesse und viele Andere – und so betrachtet er sich selbst, doch spielt er mit Wahrscheinlichkeiten aus dem jeweiligen Augenblick. Was wäre gewesen, wenn…

Thomas Mann erfindet Personen und läßt diese den Protagonisten betrachten. Und in jede dieser Personen schlüpft Mann, um die Hauptfigur zu betrachten, welche er ja selbst erschaffen hatte. Demzufolge bleibt Mann nichts Anderes übrig, als über sich selbst zu schreiben – oder vielleicht – doch, nicht?

Herzliche Grüße

Was möchtest Du wissen?