Was will mein verstorbener Vater mir sagen?

6 Antworten

Nina, als erstes: Mein Beileid, dass dein Vater verstorben ist. Das ist shit, ich fühle mit dir.

Zum Traum: Er will dir nichts sagen. Es tut mir leid, dass das vielleicht etwas hart klingt, aber er ist verstorben und hat keinen Willen mehr - keine Gedanken, kein gar nichts.

Meine Mutter ist auch verstorben, und ich träume noch manchmal von ihr. Das heißt nicht, dass meine Mutter Kontakt zu mir aufnehmen würde (sie ist schon lange tot und aus ihrem Gehirn kommt wirklich nichts mehr, so schrecklich das auch klingt), sondern dass ich mich mit dem Gedanken beschäftige. Vielleicht sind es Ängste, vielleicht Erinnerungen, vielleicht spinnt mein Gehirn auch einfach neue Geschichten, verbindet Dinge, die ich erlebt habe, mit anderen Personen, mit Filmen, mit Büchern etc.

Das Gleiche ist bei dir auch passiert. Es ist alles gut, mach dir keine Sorgen.

Man träumt von Dingen, die man erlebt hat und Dingen, die einen mehr oder weniger beschäftigen. Vielleicht denkst du einfach nur oft an ihn und machst dir Gedanken. Würde da jetzt nicht mehr reininterpretieren. Es war nur ein Traum

Ich vermute, dass du ihn sehr vermisst und die Sehnsucht hast ihn zu umarmen und ihm nahe zu sein. Du vermisst seine Anwesenheit, was vollkommen normal ist, wenn man sein Vater verliert. Also du wirst nicht sterben, du vermisst ihn höchstwahrscheinlich nur

Hab so eine Angst mulmiges Gefühl ganze Zeit seit dme Traum

0
@Nina1760986

Musst du aber nicht, wenn du nicht sterbens krank bist oder alt, wirst du nicht sterben, außer du hast ein Unfall, wo von wir jetzt mal nicht ausgehen. Dein Vater besucht dich im Traum, weil du ihn vermisst und er im"jenseits ist" und auf dich wacht

1

das ist Angst und Unsicherheit, sie holen dich nicht. Er würde wollen, dass du dein bestes gibst, so dass er stolz auf dich sein könnte. LG

Nichts. Es ist ein Traum. Die Bedeutung muss uns nicht immer bewusst sein.

Was möchtest Du wissen?