Was wenn Nachmieter nicht akzeptiert wird?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich Wohne seit paar Monaten in der Wohnung eines guten Freundes, der die Wohnung gemietet hatte, als er sich von seiner Frau trennen wollte. Nun ist alles wieder im Lot bei ihm und er ist Zuhause eingezogen und vermietet seine (Zweit-) Wohnung an mich. Bisher wurde nichts schriftlich festgehalten sondern alles so geregelt.

Wenn Du dort ohne Erlaubnis des Vermieters wohnst, hast Du ein Problem, bzw. auch der Hauptmieter.

Man kann nicht einfach die Wohnung untervermieten ohne Zustimmung des Vermieters.

Man kann auch nicht einfach als Untermieter den Vertrag des Hauptmieters übernehmen.

Ich denke da kann mann nur noch einen Nachmieter vorschlagen, ohne dass die Mietpreise steigen. Nun habe ich aber schon Hunderte Euro zur Renovierung gesteckt.

Man kann dem Vermieter so viele Nachmieter wie möglich vorschlagen, keinen muss der Vermieter nehmen.

Es ist leider Dein Pech, dass Du Geld in die Wohnung investiert hast. Du hälst Dich unrechtmäßig dort auf.

Was passiert, wenn ich als Nachmieter nicht angenommen werde?

Dann musst Du Dir was Neues suchen und Dein investiertes Geld war umsonst.

Kann ich dagegen klagen oder was anderes machen?

Eine Klage würdest Du verlieren.

Zeige dem Vermieter, dass Du viel investiert hast und dass es Dir wichtig ist, die Wohnung zu bekommen.

Wenn Du dort schon wohnst, braucht der Vermieter keine Besichtigungen mehr durchführen( ein Pluspunkt für Dich)

Du musst halt den Vermieter für Dich gewinnen.

Der Vermieter kann mit Dir einen Mietvertrag zu anderen Bedingungen machen, Er muss sich nicht an den Vertrag des jetzigen Hauptmieters halten.

MfG

Johnny

Könnte der Hauptmieter nicht gekündigt werden, wenn ich dem Vermieter mitteile, dass ich schon seit Monaten unerlaubt in der Wohnung wohne und Renovierungsarbeiten gemacht habe?

Andrerseits wusste der Hauptmieter ja nicht, dass ein Untermieter verboten ist. Deswegen die verlangte Kopie des Mietvertrags.

0
@kubikamator

Andrerseits wusste der Hauptmieter ja nicht, dass ein Untermieter verboten ist.

Wieso? Hat der Hauptmieter den Mietvertrag nicht unterschrieben? Wurde ein Ersatzmietvertrag zugeschickt und stand es im Original-Mietvertrag nicht drin?

Sonderbar... alles sehr verwirrend

0
@kubikamator

Könnte der Hauptmieter nicht gekündigt werden, wenn ich dem Vermieter mitteile, dass ich schon seit Monaten unerlaubt in der Wohnung wohne und Renovierungsarbeiten gemacht habe?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann der Vermieter kündigen, aber was soll das für Sie bringen.

Da kann man auch einen Aufhebungsvertrag machen, wenn der Hauptmieter und Vermieter einverstanden sind.

Andrerseits wusste der Hauptmieter ja nicht, dass ein Untermieter verboten ist.

Doch, er hätte nur in seinen Vertrag schauen müssen.

0

In Deutschland bestimmt immer noch der Eigentümer, an wen er vermietet. Dass du dich jetzt illiegal in dieser Wohnung aufhältst, verschafft dir keinerlei Rechte an der Wohnung.

Dem Vermieter ist das vollkommen egal, was du an Investitionen dort rein gesteckt hat. Der Vermieter kann sogar von seinem Mieter (also nicht dir) verlangen das alles wieder zurück zu bauen. Auf seine Kosten selbstverständlich.

Nein.

Es herrschst Vertragsfreiheit. Der Vermieter kann sich aussuchen an wen er vermietet und an wen nicht. Außer wenn hier eine Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe etc. nachweisbar (!) wäre könnte der Vermieter sich schadenersatzpflichtig machen.

Nachmieterverfahren

So etwas gibt es nicht!

Was wenn Nachmieter nicht akzeptiert wird?

Was denn wohl? Der Mieter muß die Wohnung geräumt spätestens am letzten Tag des Mietvertrages an den Vermieter zurück geben.

Ich denke da kann mann nur noch einen Nachmieter vorschlagen, ohne dass die Mietpreise steigen

Man kann 1000 Nachmieter vorschlagen ... keinen davon muß der VM akzeptieren

So etwas gibt es nicht!

Es ist aber klar, was gemeint ist.

0
@kubikamator

Klar ist das klar was gemeint ist. Aber geben tut es das trotzdem nicht.

Was passiert, wenn ich als Nachmieter nicht angenommen werde?

Dann mußt Du ausziehen.

Kann ich dagegen klagen oder was anderes machen?

Nein.

1

Der Vermieter ist gesetzlich nicht verpflichtet den vom Mieter vorgeschlagenen Nachmieter zu akzeptieren. Macht er es dennoch kann er auch den Mietpreis anheben, da es sich um eine Neuvermietung handelt.

Rechtlich hast Du gegen den Vermieter keine Handhabe, nur der jetzige Hauptmieter kann auf Untermieterlaubnis klagen. Allerdings läuft dieser Gefahr vom Vermieter wegen nicht genehmigter Untermiete (an Dich) gekündigt zu werden.

Dein Vertragspartner und Ansprechpartner ist alleinig der Hauptmieter, Dein Freund. Mit diesem hast Du wohl ein Mietvertrag, wenn auch einen mündlichen. Dieser ist ebenso wirksam wie ein schriftlicher.

Der Vermieter muss den Nachmieter nicht akzeptieren und selbst wenn er das tut, gibt es einen neuen Mietvertrag und der kann auch neue Konditionen erhalten -- schützt also nicht vor einer Mieterhöhung.

Wenn der Vermieter dich nicht als Nachmieter haben will, kannst du nichts gegen ihn machen. Du kannst nur Schadensersatz von deinem guten Freund verlangen, denn der hat dir ja nichts davon gesagt, dass keine Untermieterlaubnis laut Vertrag besteht.

Ich würde von daher dem Vermieter reinen Wein einschenken - wenn du also ein regelmäßiges Einkommen hast, warum sollte er dann nicht mit dir als Mieter einverstanden sein?

Da du keinen Mietvertrag oder ähnliches hast und Untermieter vertraglich ausgeschlossen sind, hast du kein Recht dort zu wohnen und auch kein Anrecht als Nachmieter anerkannt zu werden.

Nee klagen kannst du dagegen nicht - den Mieter kann sich der Vermieter immer noch selber aussuchen

Nein, der Vermieter allein entscheidet, an wen er vermietet. Man kann hunderte von Nachmietern anschleppen, er muss keinen einzigen akzeptieren. Es sei denn, die Nachmietersuche ist im Mietvertrag vereinbart.

Hi kubikamator, da klingt was durcheinander:

Jedoch steht im Mietvertrag, den ich gerade zugeschickt bekommen habe, dass ein Untermieter nicht gestattet ist

Von wem wurde er zugeschickt? Vom Vermieter an Dich persönlich? Dann ist doch alles in Ordnung, denn Du wurdest schon als Mieter akzeptiert. Wenn dann im Vertrag steht Keine Untermieter, dann darfst DU nicht weiter untervermieten.

Alles klar? Grüße.

Von wem wurde er zugeschickt?

Gute Frage, kubikamator, beantworte bitte die Frage als Kommentar unter dieser Antwort.

1
@johnnymcmuff

Der Mietvertrag wurde auf Anfrage des richtigen Mieters an die Adresse geschickt in der ich wohne.

0
@kubikamator

Dann ist doch alles klar. Entweder, Du machst mit dem VM einen neuen Vertrag (evtl zu alten Konditionen), oder Du bist draußen.

0

es gibt keine Rechtsnorm dahingehend, dass ein Vermieter Dich als Nachmieter akzeptieren muss. Es bleibt Dir folglich nur der Verhandlungsweg.

Du selbst hast gegen den Hauptvermieter überhaupt keine irgendwie gearteten Rechte, nur gegen den Hauptmieter/Deinen Vermieter...

Was möchtest Du wissen?