Was wenn man Muskeln nicht mehr trainiert?

6 Antworten

Hallo! Nach dem Durcheinander das ich da lese mal eine sachliche, fundierte Antwort. Der Körper baut nie freiwillig Muskeln auf, fehlt die Notwendigkeit, so sind sie für ihn nur eine unnötige Belastung. Der Körper muss also durch Arbeit oder Sport zum Muskelaufbau gezwungen werden. Aus gleichem Grund hält der Körper auch keine Muskeln. Was antrainiert ist, geht ohne Reiz wieder weg. Immerhin haben die Muskeln eine Art Erinnerungsvermögen und bauen sich dann schneller wieder auf. Alle durch Krafttraining bewirkten Veränderungen sind reversibel. Rein muskulär trifft das auch auf Nahrungsergänzungsmittel ( Supplements ) - Beispiel Creatin - zu. Ich wünsche Dir alles Gute.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Viele Jahre Bundesliga Gewichtheben/Studium

durch körperliche bewegungen werden die muskeln in anspruch genommen. was du meinst ist nicht möglich, weil es dann hiesse, nicht mehr atmen zu können. das beste beispiel was passieren kann ist ein gipsbein: solange die muskeln nicht normal bewegt werden können, schrumpfen sie, sie verschwinden aber nicht. und überhaupt, die grosse angst die muskeln werden mangels sport schnell schrumpfen ist unbegründet. bewegung ist uns gegeben, d. h. normale körperliche bewegung (gehen) ist bereits ausreichend für die muskelerhaltung.

Je intensiver das Training vor der Trainingspause gewesen ist, desto schneller bauen die Muskeln ab. So benötigen z. B. Leistungssportler nach 1 Woche Krankheit ohne Training ca. 1 Monat, um den Trainingsausfall wieder gutzumachen.

Da Muskelmasse leichter "verbrannt" wird als Körperfett, nimmt es eher ab! Daher ist der Verzicht auf Zufuhr von Energie alleine immer als Diät falsch! Der Muskel muss regelmäßig in vollem Umfang bewegt werden, nur dann kann auf Körperfett zurückgegriffen werden.

Im Alter lassen die Hormone nach, die den Muskelauf-/Abbau beeinflussen!

"Da Muskelmasse leichter "verbrannt" wird als Körperfett, nimmt es eher ab!" ist eine falsche aussage die auf unkenntnis basiert: der körper verbrennt zuerst die kohlenhydrate (weil um die energie zu gewinnen am schnellsten und einfachsten geht), dann kommen die fetteinlagerungen in frage (fett ist gespeicherte energie) und erst am ende (wenn kein fett mehr zur energiegewinnung eingesetzt werden kann) kommen die muskeln als energiequelle in frage. eine studie über hungerstreikende (ira aus irland) hat gezeigt, dass die sich zu tode hungendern menschen am ende ihres lebens mehr als 90% ihrer fette verbrannt hatten, aber nur 18% ihrer muskeln. also, keine falsche sachen mehr erzählen.

0

Die wären gar nicht weg, außer du machst wirklich gar nichts mehr! Schlechtes Essen und nicht bewegen, dann ja, aber wenn du ab und zu raus gehst oder etwas unternimmst, gehen sie nicht weg. Und mit schlechtes Essen meine ich einfach nur viel zu viel Kalorien, denn die Muskeln braucht eine gewisse Menge an Kalorien! Wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst als du brauchst oder zu wenig Kalorien zu dir nimmst, könnte es passieren das die weg gehen.

PS: Hoffe ich konnte helfen und hör auf kein Fall auf zu tranieren

Hallo HalloHallo17 , Ich hoffe ich kann dir ein bisschen helfen :

Also man würde natürlich bei 6 Monaten deutlich etwas merken - aber , Es wären noch Muskeln da , Denn es kommt auch auf die Ernährung in den 6 Monaten an. Wenn man in diesen 6 Monaten nur Fast Food essen würde - würde man , Richtig deutlich sehn das die Muskeln zurück gehn. Hoffe ich konnte dir helfen .

Liebe Grüße :


TessaFrage

Was möchtest Du wissen?