Was wenn keine häftgründ vorliegen?

6 Antworten

ein verpasster gerichtstermin ist ein haftgrund. er wird wahrscheinlich solange in haft bleiben, bis der gerichtstermin da ist. das gericht will damit gewährleisten, dass er auf jeden fall da ist, und nicht wieder ein neuer gerichtstermin anberaumt werden muss.

Schwerer Diebstahl und der Brief vorher für einen Gerichtstermin kam auch nicht per einschreiben

Das behauptet er. Schwerer Diebstahl ist ja schon was anderes als ein Ladendiebstahl, da muss er ja schon ein Auto geknackt oder in eine Wohnung eingebrochen sein.

Mit was für Leuten gibst du dich ab?

0

Und wie lange dauert das im Normalfall bis der neue Gerichtstermin ist ?

Hat man während einer U-Haft Kündigungsschutz?

Hat man einen Kündigungsschutz während man in der Untersuchungshaft sitzt?

Wenn nicht, welche Möglichkeit zur Wiedergutmachung gibt's, wenn man unschuldig in der U-Haft sass und deswegen den Job verloren hat? Hat man Anspruch auf Wiedereinstellung? Auf eine Entschädigung vom Staat?

...zur Frage

Staatsanwaltschaft beantragt bewährungswiderruf, wie lange kann der richterliche Beschluss dauern

Hallo zusammen, mein Freund ist derzeit inhaftiert für 6 Monate. Er hat aber noch eine alte Strafe von 1,5 Jahren, die zur Bewährung auf 3Jahre ausgesetzt war. Doch nach seiner Verhaftung hat die Staatsanwaltschaft nun den Bewährungswiderruf beantragt.Wie lange kann es dauern bis der richterliche Beschluss entscheidet, ob die Bewährung tatsächlich widerrufen wird.

...zur Frage

Wusste nichts von einem Gerichtstermin, was passiert nun?

Ich hatte eine Räumungsklage (Kläger war mein eigener Onkel) an der Backe und wurde vor ca 2 Monaten verurteilt, die Wohnung zu räumen. Daraufhin bin ich dann ohne meine Möbel (habe nur das Wichtigste mitgenommen) zu meinem Bruder gezogen. Als ich vor ca 3 Wochen noch einmal da war um noch ein paar Unterlagen abzuholen war an meinem alten Briefkasten ein Zettel verhängt, dass hier keine Post mehr zugestellt werden soll. Jetzt höre ich gestern von meinem Bruder, dass ich einen Gerichtstermin hatte, wovon ich natürlich nichts wusste. Das Urteil wäre ohne mich vollstreckt worden?!?! Und angeblich suche die Polizei mich jetzt. Was passiert nun? Ich bin doch freiwillig aus der Wohnung ausgezogen! (Also meine Mama ist per Nacht und Nebel Aktion einfach in eine andere Stadt gezogen und hat mich einfach alleine gelassen, Grund: sie hält es mit mir nicht mehr aus!)

...zur Frage

was ist nun mit meinem paket?

ich habe am 09.03.2017 bei h&m auf rechnung bestellt und das paket wurde bereits zugestellt. ich hab eine email von h&m erhalten wo drinn stand dass mein nachbar herr ,,ruppel,, es angenommen hatt. was mir komisch vorkommt ist : ich hab heute bei meinem nachbar geklingelt aber er wusste nichts von einem paket und er heißt nicht ,,ruppel´´ sondern ,,ruppert´´.

ps:adresse und wohnort hab ich alles schon überprüft.

meine frage ist jetzt: was ist nun mit dem paket und muss ich die kosten dafür tragen? falls ich nicht für die kosten aufkommen muss: soll ich es nochmal bestellen oder erstmal 1weitere woche warten?

...zur Frage

Versuchte Tötung , Messerstiche ,Wie lange haft etc?

Person A hat 6-7 Jahre Bewährung wegen Häussliche gewalt etc und hat streit mit einigen Personen. Eines tages trifft Person A Person B , sie streiten sich und Plötzlich holt Person A Ein Großes springmesser raus und Sticht auf Person B ein und zielt an stellen die 100% Tötlich enden könnten (Kopf;Rücken usw) Person B ist im Krankenhaus und Person A in U-Haft. Was könnte auf Person A zukommen ? Würde die Kripo ihn während dieser zeit bis zum Gerichtsterminn auf freiem Fuß lassen ? Wie lange würde es dauern bis zum Gerichtstermin und braucht Person B (Opfer) einen Anwalt ? Weitere Tips sind erwünscht

Bitte um Erfahrene Antworten

...zur Frage

Strafmaß bei falscher Anschuldigung

Mal angenommen, jemand sitzt durch eine falsche Anschuldigung z.B. 3 Monate in U-Haft und es stellt sich dann heraus, daß der Beschuldigte die Tat nicht begangen hat (so wie es sich derzeit ja im Fall Kachelmann abzeichnet). Natürlich wird der Beschuldigte dann freigelassen, doch mit welcher Strafe hat dann derjenige zu rechnen, der ihm das Ganze eingebrockt hat? Muß der dann auch genausolange in Haft wie der unschuldig Inhaftierte? So wäre es eigentlich gerecht und so kämen sicher weniger solcher Fälle zustande.

Abgesehen davon finde ich es ein Unding, daß jemand teilweise nur aufgrund einer bloßen Anschuldigung schon in U-Haft genommen werden kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?