Was wenn ich zum Frauenarzt gehe?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh zu deinem Frauenarzt.

Als erstes wird er mit dir sprechen, versuchen herauszufinden was du hast. Danach wird eine Untersuchung wohl Sinnvoll sein um eben diesen Verdacht zu bestätigen oder zu beseitigen.

Grundsätzlich wird und kann kein Arzt etwas tun, was du nicht möchtest. Gleichzeitig jedoch kann der Arzt dir nicht einfach irgendwas verschreiben ohne dich untersucht zu haben, da das Risiko von Medikamenten einfach zu groß ist. Es hilft auch nichts, wenn du deine Schmerzen mit Mitteln unterdrückst, dabei aber immer kränker wirst. Der Arzt hat einen Eid abgelegt und den kann er halt nicht online erfüllen, oder ohne Untersuchung.

Wenn du dich bei deinem Frauenarzt unwohl fühlst und ihm nicht vertraust musst du dir einen anderen suchen. Du wirst in deinem Leben nicht ohne Frauenarzt/in auskommen, daher solltest du dich gut mit dem verstehen.

Du brauchst keine Angst haben, er macht das tagtäglich und er führt ein Gespräch mit dir, ggf. untersucht er dich, schreibt dir dann ein Mittel auf, was die Menstruationsbeschwerden mildert. Wenn du nicht zum FA willst, kannst du in der Apotheke auch Mittel bekommen, die entkrampfend wirken und frei verkäuflich sind. Je nachdem, wie alt du bist, kann es durchaus passieren, daß die Regel ungerelmäßig kommt.

Er untersucht dich, um festzustellen, ob es vielleicht besondere Gründe gibt. Dann schlägt er dir möglicherweise schmerzmittel vor und gibt dir weitere tipps oder verschreibt vielleicht auch die Pille, je nachdem... Das geht zum einen online einfach nicht, zum anderen ist dir vielleicht auch klar, dass Ärzte ihren Beruf nicht nur aus nächstenliebe ausüben, sondern auch davon leben wollen.

Was möchtest Du wissen?