was wenn ich nicht mehr leben will?

Support

Liebe/r 187lou,

Deine Situation klingt sehr besorgniserregend. Sprich bitte unbedingt mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen!

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage-Support

5 Antworten

Guten Morgen,

das ergäbe keinen Sinn ! Irgend jemand auf dieser Erde wird Sie brauchen !

Und Sie ebenfalls....evtl. wissen Sie das noch nicht.

Rufen Sie doch mal hier an und erzählen Sie ihr Problem, ist Anonym und kostet nichts. Einen Versuch ist es allemal wert.

http://www.telefonseelsorge.de/

Viel Glück & Gruss Rodium


Es gibt nicht einen einzigen Grund sich das Leben zu nehmen. Jeder Mensch hat auch mal eine depressive Phase und meint es geht nicht mehr. Doch, es geht und es wird wieder besser. Nach kurzer Zeit wirst Du Dir denken wie konnte ich damals so denken. Ich rate Dir psychologische Hilfe anzunehmen. In Deiner Situation hast Du keine Wartezeiten. In jeder Klinik mit psychologischer Abteilung wirst Du eine psychologische Notfallambulanz finden und Dir kann sofort geholfen werden. Gehe dort hin. Übrigens Du musst nicht dort bleiben. 

Ich weiß nicht. Rede doch mal mit jemanden.

Warum ist das Leben so böse zu mir?

Warum darf ich nicht mal Glück haben und Spass haben im Leben. Das Frage ich mich seit vier Jahren.
Ich überlege gerade echt wieder mir das Leben, weil es einfach keinen Spaß mehr macht ich werde immer Entäuscht egal was ich mache...
Es ist einfach das beste für mich und alle andere wenn ich gehe und für immer Schlafen darf. Ich hab gerade nur noch eine einzige Motivation die mich tatsächlich am Leben hält. Es ist die Schule, doch die Schule muss ich leider verlassen, weil ich nicht auf weiterführenden Schulen angenommen werde. Nichtmal eine Privatschule nimmt mich. Das Leben macht für mich so einfach keinen Sinn mehr.

Zusätzlich hatte ich mit 16 erst eine (Freundin) im Urlaub wow war mein erster Kuss mehr nicht das erste Mal wollte ich mit ihr nicht... Dieses Mädchen wollte danach auch nichts mehr von mir Problem war wie immer schon die Entfernung...

Meine Eltern sind komisch Schlagen oft zu schreien oft sehr laut und sind einfach nicht gut für mich..

Btw Ritze ich mich...
Und habe zwar Freunde aber keinen Richtigen... Hatte ich noch nie..

Ich bin jeden Tag wenn ich von der Schule komme immer traurig und heule oft :(

Anderen Menschen lebe ich immer vor dass ich ein glücklicher und starker Mensch bin doch eig habe ich ein sehr schwaches Herz ...

Ich werde übermorgen 17 Jahre alt soll ich mich vor dem Geburtstag noch umbringen oder nach dem Geburtstag ich weiss es nicht.

Was ist eurer Meinung jz das beste was ich tun kann entweder umbringen (Der Giftcoctail steht bereit) oder was sonst ?

Bin en Jung

...zur Frage

Interessiert es sie, wenn ein Schüler Suizid begeht?

Ist es den Mitschülern und vor allem Lehrern egal wenn sich ein Schüler das Leben genommen hat? Klar kann man das nicht ganz verallgemeinern aber so generell was denkt ihr? Oder wird der Tod einfach ignoriert und man tut, als ob nichts gewesen wäre?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Bin total aufgewühlt

Guten Abend. Ich schreibe jetzt seit ca. nem Monat mit einem Mädchen. Sie ist genau so wie ich depressiv. Sie hat mir erzählt dass sie seit ein paar Tagen wieder starke Suizidgedanken. Ich würde gerne auf sie aufpassen aber das geht aus geographischen Gründen nicht. Ich mit gestern Nacht aus dem Schlaf geschreckt und hatte solche Angst um ihr Leben. Ich dachte sie hätte dich jetzt das Leben genommen. War zum Glück nicht so. Sie ist heute bei einer Freundin und übernachtet dort. Meine Frage ist jetzt wie kann ich auf sie aufpassen bzw. anhalten sich das Leben zu nehmen? Ich kann wegen dieser Frage im Moment nicht schlafen

...zur Frage

Ich bin die, die meinen Freund am Leben hält.. Er hat Depressionen, was kann ich tun?

Er hat mir erzählt dass er letzte Woche überlegt hat sich umzubringen als er am arbeiten war, aber hat es nicht getan wegen mir. Er ritz sich und denkt er ist nicht gut genug für mich😔das zerbricht mein Herz. Sein Leben liegt in meinen Händen und ich weiss nicht was ich noch tun kann💔 Wir telefonieren jeden Abend so 1-4h aber beim reden erzählt er nie was über seine Probleme nur beim schreiben. Bitte keine dummen Kommentare :(

...zur Frage

Weis nicht mehr weiter... Leben widert mich an. Kennt das jemand und wie damit umgehen?

Eigentlich weis ich selber nicht, was ich mit dieser Frage bzw. mit diesem Beitrag erreichen möchte. Auf jeden Fall weder Aufmerksamkeit, noch Mitleid, noch Beleidigungen. Am ehesten eine objektive neutrale qualitativ hochwertige Rückmeldung.

Ich möchte hier öffentlich gar nicht so viel von meiner Lebensgeschichte erzählen, da ich die Ereignisse, auch wenn es Traumata waren, nicht als Grund für meine Lage ansehe. Mein eigentliches Problem ist, ich empfinde den Leben nichts gegenüber, es bedeutet mir nichts, ich empfinde keine Freude ihm gegenüber. Leben bedeutet für mich das, was man wohl oder übel machen muss, wozu man gezwungen wird, wenn man es nicht wagt, das Leben erfolgreich zu beenden. An "den guten" Tagen zieht die Zeit einfach so an mir vorbei, nehme nur den Moment war, an den schlechten habe ich ich den Drang mich und die ganze Welt zu vernichten und damit das nicht passiert, verletze ich mich.

Warum es mir so schlecht geht, ist einfach nicht greifbar, und das macht es so schwierig. Ich lebe nicht, ich existiere nur noch. Meine Seele ist einfach kaputt, ich kann nicht mehr...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?