Was, wenn ich lesbisch bin?

12 Antworten

mir geht es genauso, bin allerdings schon 16, aber selbst auch noch nicht sicher, ob bi oder lesbisch

wichtig ist, dass du dir da nicht so einen Druck machst. Im Grunde ist es komplett egal, was du schlussendlich bist. Du wirst dich irgendwann verlieben und dann schon sehen, ob derjenige männlich oder weiblich sein wird.

andere Lesben in deinem Alter kennen zu lernen, ist nicht so einfach. Das gibt sich aber in zwei Jahren oder so. Bis dahin haben es noch mehr Leute festgestellt und es werden grundsätzlich mehr deiner Freunde evtl offen darüber reden. Durch viele Gespräche und Offenheit lernst du bestimmt noch andere kennen!

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mit 13 bist du am Anfang oder schon mitten in der Pubertät.

In diesem Zeitraum (von ?? bis ca 18) geschehen in deinem Körper und deiner Gedanken- und Gefühlswelt so viele Veränderungen, als würdest du noch mal neu geboren.

Das hängt maßgeblich mit den hormonellen Veränderungen und dem gleichzeitig auftretenden körperlichen Veränderungen zusammen.

Du musst dir vorstellen, alles was für dich noch als Kind normal und Alltag in deinem Leben war und dir gewisse Sicherheit gab, wird nun in relativ kurzer Zeit völlig auf den Kopf gestellt.

Eine Folge dieser totalen Veränderungen ist immer auch eine große Verunsicherung in vielen persönlichen Bereichen (Denken, Fühlen, Einstellungen, Sexualität, Körper).

Was gestern noch als "sicher" galt, ist plötzlich in Frage gestellt. Neue, bisher unbekannte Dinge und Erlebensweisen tauchen aus dem Nichts auf und verwirren und machen neugierig.

So ist das auch mit der sexuellen Ausrichtung, wenn die hormonellen Veränderungen plötzlich Bedürfnisse wecken und der Körper sich vom "Kind" zur "Frau" entwickelt.

In dieser Zeit machen viele Mädchen (und auch Jungs) eine Art homosexuelle oder gleichgeschlechtliche Phase durch, die plötzlich auch die eigene bisherige sexuelle Ausrichtung erweitern oder in Frage stellen können.

Pubertät ist auch eine Zeit des "Ausprobierens" von neuen Rollen und dazu kann auch das gehören, was du zur Zeit erlebst und was dich verwirrt.

Es ist neu ungewohnt, plötzlich Gefühle und Bedürfnisse zu haben, die du bisher so nicht kanntest.

Das heißt aber nicht, dass diese neuen Erfahrungen und Erlebnisse dazu führen müssen, dass du lesbisch oder bi ausgerichtet bist und wenn es so wäre, dann wäre es doch auch ok.

Erst wenn du die ganze Phase der Pubertät durchlaufen hast, mit all ihren Hürden und Anforderungen aber auch neuen Erfahrungen, wirst du auch sicherer wissen, wohin deine Reise in Bezug auf deine sexuelle Ausrichtung geht.

Sammle, indem du achtsam auf dich achtest, neue und hoffentlich gute Erfahrungen, die dir vermitteln werden, was für dich gut und richtig ist.

Mit 13 ist das aber noch längst nicht entschieden... du bist ja gerade erst gestartet!

Es ist ganz normal verwirrt zu sein. Ob du lesbisch oder bi bist wird sich tatsächlich erst später rausstellen. Und wenn dann wäre dass überhaupt kein Problem, es gibt genug lesbische Mädchen und Frauen auf dieser Welt. Ich habe mal gehört dass 10% der Menschen auf der Welt nicht hetero sind.

Was möchtest Du wissen?