Was wenn es zu einer Regen u Paddokdecke kein Halsteil gibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

alte Pferde und Unterstand bzw outdoordecken ist immer wieder ein heiß diskutiuertes Thema und ich dachte auch , Unterstand und dazu noch Wetterschutzbäume, das sollte reichen - ABER wenn die Rösser dann mal dank guter Haltung und Pflege uralt geworden sind (viel älter als in der NAtur üblich), DANN beginnt der gesamte Metabolismus so nach und nach seinen Funktionen zu reduzieren; wir können gegensteuern, eine Zeit lang - mit div. Futter und Mineralieren u.ä. aber irgendwann ist die tägliche Aufnahem NICHT mehr ausreichend, um das Tier genug zu erwärmen und es beginnt trotz alledem abzunehmen - spätesten DANN muß Mensch gegensteuren, DENN wenn der Herdenboß NICHT in den Unterstand geht, bleibt auch der Rest der Herde draußen, auch die, die es wirklich nötig hätten.

Also benutze ich für die "Bedürftigen" Outdoordecken, damit sie in der Herde bleiben können und trotzdem nicht abbauen, auch wenn sie sonst schon längst der Wolf gefressen hätte.

So lange sie schmerzfrei sind sollen sie so zufrieden wie möglich leben.

(Im tiefen Winter werde ich die Herde wieder teilen müssen, damit die Alten ihre Ruhe im WAld und 2-3er-Unterstand haben....)

highneck - oder halfneckdecken haben sich bei mir bewährt.

frag den sattler, der kennt bestimmt ne nähwerstatt, die dir deine decke ändert.

Ronda hat einen Stall ...und in einiger Entfernung gibt es auch eine Wiese, wo die Weiden eigezäunt sind. Allerdings gehört diese nicht uns und der Besitzer hat das bauen eines Unterstandes bzw das Pflanzen von Bäumen untersagt - also muss Ronda an Regentagen ungeschützt dastehen ... ob sie nun will oder nicht. Und deswegen braucht sie für die Zeit auf der Weide an solchen Tagen eine Decke. Das mit dem Umnähen versteh ich nicht so richtig - das Problem ist doch dass ich kein passendes Halsteil finde, wenn ich das hätte müsste mir da keiner was Umnähen :)

0

Das Pferdefell ist so konzipiert, dass Wasser nicht bis auf die Haut kommt, sondern oberflächlich Richtung Bauch abläuft und dort abtropft. Es ist also grundsätzlich nicht schlimm, wenn das Fell nass wird, solange man dem Pferd nicht durch eine Schur das Fell weg nimmt. Also brauchst Du auch nicht unbedingt ein Halsteil.

Aber ronda ist eine alte klapprige Dame^^ wenn der kalte wind durch ihr nasses Fell weht - wird sie da nicht krank?

0

Je öfter / mehr Du sie einpackst, desto empfindlicher wird sie werden. Wir haben zwar eine Reithalle, aber ich weiß nicht, warum ich unsere wegen der vorhandenen oder nicht vorhandenen Reithalle einpacken sollte.

Ich weiß schon genau, dass unsere beiden morgen abend stinksauer sein werden, wenn ich komme. Habe nämlich einen Termin, wo sie manuell mal wieder durchgecheckt werden und damit nicht jeder zweite Griff abrutscht müssen sie auch äußerlich trocken sein. Entsprechend werde ich sie bei anhaltendem Nassschneefall eindecken müssen (sie selbst sehen ja keinen Grund, sich trocken unterzustellen, auf ihrer Haut sind sie ja trocken) und danach werden sie richtig sauer sein, dass sie so ein komisches Teil drum rum haben mussten. Davon muss ich sie vor der Behandlung ablenken, genervte Pferde sind nicht gut zu behandeln.

0

Das mit Reithalle u Solarium ist so gemeint - hätte ich eine Reithalle müsste ich Ronda nicht an nasskalten Tagen draußen im Regen bewegen, und mit Solarium würde ich sie in Null,Nix wieder trocken kriegen. Ich kann sie ja schlecht zu einem Tag in der Box verdonnern, nur weils draußen regnet O.o

0
@Ronda4ever

Unter dem Solarium schwitzen Pferde nur noch mehr und Regenwetter ist einem gesunden Pferd mit intakter Thermoregulation sowas von egal. Wenn sie sehr alt ist und wirklich wenig Muskulatur hat, kann eine Regendecke sinnvoll sein, aber ein Halsteil ist völlig unnötig.

0

Ich glaub nicht, dass ein Pferd "freiwillig" "ne Stunde durch den Regen läuft", wenn es frieren würde. Hallo oder Solarium sind ja als "Unterstand" nicht zwingend notwendig, ein "normaler" windgeschützter Unterstand sollte auf einer Koppel ja vorhanden sein - für jedes Wetter, nicht nur, wenn es saut....

Pferde, die "draussen" leben gewöhnt sind, stehen manchmal sogar freiwillig im Regen - ganz ohne Decke oder gar Kopfbedeckung, so wie dir das vorschwebt.

Ich glaube, du meinst es mal wieder zu gut und vermenschlichst das Pferd zu sehr. 

aber so ein altes würde doch garnicht mehr leben in der Natur

0

Was möchtest Du wissen?