Was wenn ein Kind (6. Kl.) nicht zur Schule geht, da es sich nur fuer Musik interessiert? Wie kann ich oder der Staat meinen Sohn zwingen, zur Schule zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

vielleicht wäre eine Alternative ein Internat für eine Musikausbildung. Es müßte aber getestet werden, wie gut/begabt dein Sohn ist.

Dein Sohn muß mindestens bis zum 16 Lebensjahr in die Schule gehen, versuche, ihn davon zu überzeugen, daß es für ihn besser ist, wenn er in die Schule geht, daß er womöglich sich seine musikalische Zukunft auch verbaut, wenn er die Schule nicht mehr besucht.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanja2
17.06.2017, 14:19

Mindestens bis zu 18. Lebensjahr. Ich kenne keine Regelung die schon vorher erlaubt die Schule zu beenden.

0
Kommentar von Dominoleben
17.06.2017, 14:23

Mittlerer Schulabschluss reicht doch theoretisch oder? (Bin selber nur Schüler ^^)

0

Bring deinen Sohn persönlich zur Schule und übergib ihn dort dem Klassenlehrer und nach der Schule holtst du ihn wieder ab. Nach relativ kurzer Zeit wird dein Sohn feststellen, daß es besser ist freiwillig in die Schule zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er geht nicht? In der sechsten Klasse ist er 11?12? Du kannst ihm das vorschreiben.

Ich würde mit ihm mal ein ernsthaftes Gespräch führen, was passiert wnen er nicht regelmäßig zur Schule geht. In seiner Freizeit kannst du ihn ja unterstützen, Musikunterricht, Instrument lernen etc  aber wenn er keine Gute Anwesenheit in der Schule hat, lässt du es einfach wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht Schulpflicht und es ist Deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass er in die Schule geht - falls Du das nicht kannst, musst Du mit Bußgeldern rechnen - die Schule könnte auch das Jugendamt informieren


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst werden pädagogische Maßnahmen der Schule fällig. Wenn die nicht greifen, kommen die Ordnungsmaßnahmen mit Hilfe der Behörden infrage.

Das kann für die Eltern Bußgeld und Jugendamtshilfe bedeuten. Für das Kind sehr unangenehme Kontrolle, Hol- und Bringedienst im Streifenwagen und Entzug aller Privilegien, die vernünftige 12jährige ansonsten durchaus genießen dürfen.

Wenn gar nicht hilft, übernimmt der Staat die Erziehungsberechtigung und bringt das Kind in ein konsequent-kompetentes Umfeld.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwann wird die Schule nicht mehr nur anrufen sonder sie muss die Polizei allamieren. Diese kommt dann irgendwann zu dir nach hause und versucht die Situation aufzuklären.

Um sowas zu verhindern schick deinen Sohn einfach auf ein Internat, da kann er nicht vor dem Unterricht abhauen

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist wohl der Sohn.

Ihr könnt Euch schon mal auf Bußgelder gefasst machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt. sollte man es eher mal aus einer anderen sich sehen :

Warum geht er nicht zur schule ? 

Das Schulsystem ist einfach fürn arsch. (Hart ausgedrückt)

Warum sucht man nicht eine Musik-Schule wo auf sein "talent" / hobby geachtet wird, klar sind deutsch, Mathe etc. wichtig aber ich versuche es mal mit einer bekannten Geschichte zu erklären :

Ein Kaninchen, ein Vogel, ein Fisch, ein Eichhörnchen, eine Ente usw. beschlossen eine Schule zu gründen. Jedes einzelne Tier entwarf einen Lehrplan. Das Kaninchen bestand darauf, dass Laufen ein Lehrfach sein müsse. Der Vogel verlangte, dass Fliegen müsse aufgenommen werden. Für den Fisch war das Schwimmen das wichtigste. Das Eichhörnchen verlangte, jeder müsse klettern lernen. Alle anderen Tiere wollten ebenfalls ihre besondere Fähigkeiten in den Lehrplan aufnehmen; so geschah es auch, aber dann begingen die Tiere den großen Fehler, zu verlangen, dass alle Tiere an allen Kursen teilnehmen sollten.

 

Das Kaninchen konnte zwar wunderbar laufen, so schnell wie kein anderes Tier. Aber nun erklärten die Tiere, das Fliegen sei für das Kaninchen eine hervorragende intellektuelle und emotionale Schulung. Deshalb müsse das Kaninchen das Fliegen lernen. Sie setzen es auf einen Ast und riefen:“ Fliege Kaninchen!“. Und das arme Tier sprang., stürzte, brach sich ein Bein zog sich Gehirnerschütterung zu. Es behielt einen dauernden Hirnschaden zurück, konnte jetzt auch nicht mehr schnell laufen. So bekam es im Laufen nur Drei statt eine Eins. Und im Fliegen bekam es eine Fünf statt eine Sechs, weil es versucht hatte zu fliegen. Die Verfasser des Lehrplans waren höchst zufrieden. Ähnlich ging es dem Vogel. Er konnte überall ganz frei herumfliegen und die waghalsigsten Loopings drehen, und er hatte natürlich eine Eins. Aber nun verlangte die Schule, dass der Vogel Erdlöcher grub wie ein Kaninchen. Dabei brach er sich natürlich die Flügel, den Schnabel und alles andere und konnte dann nicht mehr fliegen. Aber die Lehrer waren glücklich, ihm im Fliegen noch eine Drei geben zu können usw. Und wissen Sie, wer der beste in dieser Klasse war ? Ein geistig behinderter Aal, denn er konnte in fast allen Fächern einigermaßen befriedigende Leistungen vorweisen. Der einzige Aussteiger war die alte Eule. Bei allen Abstimmungen über Steuergesetze, die etwas mit dem Schulsystem zu tun haben, stimmt sie jetzt mit „nein“.
Wir wissen, dass dieses System falsch ist, aber wir ändern nichts daran. Sie können
ein Genie sein. Sie sind vielleicht der begabteste Schriftsteller der Welt, aber Sie werden nicht auf der Universität zugelassen, weil Sie ihren Trigonometriekurs nicht bestanden haben. Sie können die Abschlussprüfung an der Oberschule nicht bestehen, ohne in diesen oder jenen Fächern befriedigende Leistungen nachgewiesen zu haben !
Es spielt keine Rolle wer Sie sind. Sehen Sie sich doch einmal die Liste der bedeutenden Persönlichkeiten an, die vorzeitig die schule verlassen haben:
J. F. Kennedy, William Faulkner, Thomas A. Edison, u.a. Sie konnte die Schule nicht mehr ertragen. Die Schule langweilte sie.
„ Ich will nicht lernen, auf Bäume zu klettern. Ich werde nie auf einen Baum klettern. Ich bin ein Vogel. Ich kann in den Wipfel eines Baumes fliegen und muss dazu nicht klettern.“ --- „Das ist egal, es ist eine gute Disziplin und fördert deinen Intellekt.“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius66
17.06.2017, 17:15

Alles schön und gut. Aber so grundsätzlich unterschiedlich wie die Tierwelt ist der Homo sapiens dann doch nicht und in den Schule wird mit der Kuschelpädagogik der letzten Jahre ausreichend Raum für Individualität gelassen.

Wer heutzutage sein Abitur musisch-kulturell macht, hat die gleichen Chancen wie der, der es mathematisch-naturwissenschaftlich macht. Abi ist Abi.

Eine 1 im WPK Schauspiel hat die gleiche Wertigkeit wie eine 1 im WPK Französisch.

Wenn wir unseren Kindern nur Brausepulver anreichen, steigt es ihnen zu Kopf, macht da ganz unschöne Blasen, die beim Platzen unangenehm weh tun. Einen Gefallen tun wir ihnen damit nicht.

Gruß S.

0

Er wird von der Polizei abgeholt und das Jugendamt wird informiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 11 jähriger Sohn!

Irgendwann kommt die Polizei.

In Deutschland gibt es "Schulpflicht". Die Kinder werden nicht gefragt, ob sie Bock haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die vergangenen zehn Jahre besser erziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
17.06.2017, 14:30

du meinst die "kommenden"?

die vergangenen kann man nicht mehr!

0

Was möchtest Du wissen?