Was wenn du eine Tischlerei aufmachen würdest welche Infrastrukturen für dich wichtig wären + Begründung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Standort sollte gewerbetypisch erschlossen sein (Strom, auch mit mehr "Dampf" als für Privathäuser, verfügbar. Wasser, Telefon sind selbstständlich).

Du musst auch mit größeren Fahrzeugen streßfrei an den Betrieb rankommen können, das Gelände sollte also nicht am Ende einer engen Seitenstraße liegen.

Es ist auch nicht hilfreich, wenn das Gelände in einem Wohngebiet liegt, wo womöglich nachts noch Fahrverbote für LKW bestehen. Denn vielleicht bestellst Du auch mal Ware, die morgens um 6 Uhr angeliefert werden soll.

Wenn es ein Großbetrieb ist, der raue Mengen an Holz verarbeitet, wäre noch die Frage, ob ggf. Gütertransport auf der Schiene interessant sein könnte. Das wird aber die Durchschnittstischlerei nicht interessieren, eher Betriebe, die schon fast Richtung Massenfertigung gehen.

Neben der "harten" Infrastruktur gibt es dann noch eine zweite Ebene, die man je nach Sichtweise auch unter "Infrastruktur" einordnen kann:

Stichwort Zulieferbetriebe. Gibt es Maschinenfabriken oder -servicebetriebe in der Umgebung? Gibt es Großmärkte in der Stadt?

Evtl. bei Gewerbeneuansiedlung noch interessant: wie kommst Du an Kunden? Gibt es möglicherweise in der Stadt sogar von offizieller Seite aus (z. B. seitens der Handwerkskammer) Möglichkeiten, Kontakte zu potenziellen Interessenten zu knüpfen? Falls Du auch Produkte anbieten willst und nicht nur Individualdienstleistungen: kannst Du die in der Stadt evtl. irgendwo präsentieren, z. B. weil es regionale Messen gibt, wo Kundenakquise stattfinden kann?

Stell Dir einfach die Frage, was alles "von aussen" zur Verfügung gestellt werden muss, damit Deine Tischlerei arbeiten kann. Dann kommst Du schon selber drauf.

Was möchtest Du wissen?