Was wenn die enorm gewalttätigen Ausschreitungen in Hamburg eine verdeckte Operation des Verfassungsschutzes waren, um uns weiter zu spalten?

...komplette Frage anzeigen

43 Antworten

Das ist keine Verdeckte Operation oder Verschwörung mit V-Männern gewesen, es handelt sich hier einfach um die übliche Wahlkampfpolitik. Als Beispiel unsere (trotz dessen das Sie jeder für blöd hält ziemlig intelligente) Kanzlerin Angela Merkel hat viele Fahnen richtig gesetzt ich frage mich was noch folgt.

Als Beispiel vor paar Jahren den Griechen aus den Schulden helfen: (Der Sinn und Zweck war den Griechen die Schulden bissen zu tilgen, um wenn die Rohstoffe vor der griechischen Küste erstmal Förderbar sind. Darauf hinzuweisen das man bereits Investitionen Jahrzehnte zuvor gemacht hat!)

  • Nun weiter das Interview mit dem Flüchtlingsmädchen und Angela Merkel; Sie hat alles gesagt was die Deutschen hören wollten wir können nicht alle Aufnehmen, wir sind bemüht usw. zudem wird die Familie dieses Mädchen plötzlicher weise nicht mehr abgeschoben und es stand auch nie zur Diskussion.

Sie hat hier also bei den Linken durch Kontakt mit Flüchtlingen und Rechten durch die Aussage; wir können nicht alle Aufnehmen gepunktet. Zudem auch durch ihr Auftreten der Umarmung usw. dem ganzen kitsch halt.

  • Jetzt vor kurzem; der Homoehe Plot; In der Woche wo die Zustimmung über Homoehe bei den Abgeordneten erfragt worden ist. Wurde auch ein Gesetzt erlassen was erlaubt die elektronischen Geräte von Bürgern allein auf Verdacht zu durchsuchen. Wie schafft man das am besten durch zu bekommen ohne das jemand auf die Straße geht,                                                 wolla Homoehenabstimmung ist da!

Sie hat also hier Wählern der Linken und SPD fortschrittlichkeit bewiesen, jedoch auch vorm TV bekannt gegeben nicht dafür gewählt zu haben und dadurch die älteren CDU/CSU Wähler nicht verärgert als auch gleichzeitig ein sehr kritisches Gesetzt zum Staatstrojaner mit nur regen Widerstand durchbekommen.

Und jetzt kommen wir zum krönenden Abschluss: Der G20 Gipfel.

  • Der G20 Gipfel, wenn mir jemand erzählt man war nicht in der Lage zu wissen was im G20 Gipfel in Hamburg alles schief gehen könnte dann lügt man. Allein bei der EZB Eröffnung in Frankfurt waren schon viele agressive protestler angereist und die Linke Szene scheint wohl bekannt gewesen zu sein und die Anreise von so vielen Gewaltbereiten Menschen lässt sich nicht verhindern oder Areale vorher absperren.

Durch die Ausschreitungen in Hamburg die durch den SPD Bürgermeister nicht in Zaum gehalten werden konnten und den Schwarzen Mob der sich als Links bezeichnet (Ausrede des Tages für Gewaltverbrecher). Sind die SPD für völliges Versagen, als auch die Linke welche für die Demonstranten Schuld gemacht werden in verruf gekommen. Trumps Aussage die neuen Fachisten sind die Linken scheint nun für jeden richtig zu sein.

Jetzt werden also viele Personen in der SPD und den Linken nur noch Versagen und Gewaltbereite Parteien sehen, zudem wird die Ältere Bevölkerung jetzt noch mal mehr geneigt sein zur Urne am September zu laufen und die CDU/CSU zu wählen.

Schließlich möchte man seinen Kindern und Enkelkindern nicht eine Nation in Chaos hinterlassen, die von Linkenn und Spdlern regiert wird. I

ch gebe zu die Politik nicht ganz beobachtet zu haben, aber du kannst dir sicher sein das die Kanzlerin Angela Merkel nicht so dumm ist wie es manche gerne hätten. Sie ist sich sehr wohl bewusst das Sie an beliebtheit stark eingebüßt hat und weiß wie man da wieder rauskommt. Ob sie eine gute oder schlechte Kanzlerin ist das weiss ich persönlich auch nicht schließlich lässt sich kein wirklicher Plan erkennen, aber wer weist das schon bevor man Point of no return ist?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ShRyFS 14.07.2017, 17:49

Danke für die ausführlich Beschreibung meiner Sichtweise 

1
qweqwer 26.07.2017, 16:57
@ShRyFS

Naja naja... Da wieder alles auf die Kanzlerin zu schieben ist auch nicht so leicht.

Die Homoehen Abstimmung wurde schnell und plötzlich von der SPD initiiert. Zwischen SPD und Union war es festgelegt, dass diese Legislaturperiode nicht mehr abgestimmt wird. Jetzt die Koalition auflösen?

So "ehrenhaft" die SPD auch sein mag, Populismus kann sie. Nur dass es auch negative Auswirkungen gibt, wenn die Reichen in Deutschland viel mehr Steuern zahlen, als in anderen Ländern und das Steueraufkommen sinken wird, sagt auch keiner. Haußtsache mehr Steueraufkommen für uns und jedes kleinste Thema ausnutzen. Schulz stellt wöchentlich einen neuen Plan auf und kritisiert alles was möglich ist und wenn kein Thema mehr einfällt, dann kommen jetzt halt wieder die Flüchtlinge dran. Klar, das Thema schadet der Union vielleicht gering, jedoch gehen diese Wählerstimmen zur AfD, nicht zur SPD.

Die Grenzen sollten auch laut SPD immer schön offen bleiben und das Geheule war schon groß. Doch wenn es dann so gemacht wird, ist die aktuelle Regierung wieder schuld und warum sind die Grenzen denn noch offen? Terrorismus :((((

Aber Hauptsache Schulz lacht immer :D Das kann er ja.

0
zahlenguide 29.07.2017, 22:29
@qweqwer

Wie seht ihr das mögliche Kommen von weiteren Millionen Flüchtlingen? Auf Malta und Sizilien sowie in Italien gibt es inzwischen genug volle Camps und Italien hat bisher - wieder einmal - ohne Antwort um Hilfe gebeten - also werden die Flüchtlinge wohl wieder zu uns kommen (nach der Bundestagswahl). Wie seht ihr das? Ist das realistisch?

0
NicoBayer 31.07.2017, 01:43
@qweqwer

Zu aller erst ich habe Merkel allein nicht die Schuld gegeben jedoch ist Ihre politische Note in ihrer Regierungsphase genauso zu sehen wie es bei anderen Kanzlern der Fall gewesen ist. Das die Homoehen Abstimmung von anderen vorbereitet wurde also zu aller erst der Linken (in der DDR wurden homesexuelle auf deutschen Boden als erstes nicht mehr straftrechtlich verfolgt), dann die Grünen und zum Schluss durch die SPD habe ich raus gelassen um es kurz zu halten.

Weiterhin die reichen Besteuerung war bis zur Steuerreform für die reichen Bürger deutlich höher, damals galt bis Summe XY muss so viel Prozent gezahlt werden. Diese Summe XY wurde durch die SPD gesenkt und der Prozentsatz soll nun angehoben werden zur vereinfachung

Du bist reich solltest vor der Steuerreform von 500.000€, 49% versteuern lassen. Nach der Steuerreform mussten reiche von 400.000€ 43% abgegeben werden. Diesen Prozentsatz will die SPD nun erneut erhöhen obwohl Sie zuvor sowohl die Menge des zu versteuernden Einkommens und den Prozentsatz gesenkt hat. 

Sollten wir wirklich dem Verursacher eines Steuerproblems der immer noch mit der Industrie maßgeblich im Kontakt steht eine neue Steuerreform zutrauen die dem Bürger zu gute kommt? Selbstverständlich nicht!

Die reichen haben also vor der SPD Steuerreform mehr bezahlt als heute, jedoch sollte festgehalten werden das Steuern rauf und runter nie maßgebliche Probleme in der Weltgeschichte lösen konnten. Durch diese Steuerreform zahlen reiche Bürger also heute weniger zuvor, deshalb kann man theoretisch den Steuersatz hoch setzen aber das endet im grunde genommen nicht viel der einfache Bürger wird dem Armleuchtern glauben die ein, zwei zahlen hochschrauben und davon reden das man den Reichen nun das letzte Hemd ausgezogen hat. Genau damit macht die SPD Wahlkampf und viele glauben es leider "Ja lasst uns die reichen abzocken".

Das Geld verschwindet in Deutschland übrigens nicht durch reichen Flucht, sondern durch mangelnde Effezienz von Auslandsbesteuerung, steigender Korruption und nicht effezienz gegen Kartellbekämpfung (das deutsche Kartellamt ist chronisch unterbesetzt, Strafen sind zu gering, Personal bekommt keinen zusätzichen Schutz=desto größer ist sicher der Eifer große Fische zu Jagen als Familienmitglied). Ja Korruption gibts auch in Deutschland. All diese Probleme sind menschlicher Natur alle, von Menschen geschaffenen Systeme korrupieren nach einer Zeit verlieren an effezienz und Wirkung, nicht umsonst rufen die Franzosen immer wieder eine neue Republik aus. 

0
NicoBayer 31.07.2017, 02:20
@zahlenguide

Die Flüchtlingsströme kommen wahrscheinlich in den nächsten 12 Monaten zum erliegen. 1/4 der flüchtlinge kamen übers Mittelmeer zu uns aus Marokko, Lybien, Tunesien, Ägypten und erst dann afrikanische Staaten. Während der Wintermonate werden die Schlepper die Menschen seltener nahe der Landesgewässer ablassen wegen der Windstille zudem, wird in Lybien jetzt langsam eine der Fraktionen gewinnen sehr wahrscheinlich die Islamistische hier greift einfach wie üblig die Regel eine, schlechte Diktatur ist besser als Anarchie. Die Menschen dort haben gesehen das unsere "Nato Hilfe" mehr leid brachte als ihre Diktatoren jemals hätten anrichten können und werden auch wenn sie es eigentlich nicht wollen einfach die Stärkste neue Regierungsform unterstützen welche die islamistische ist. 

(Ja islamisten, aber jetzt bitte nicht direkt falsch denken) das Land ist in der Endphase eines Bürgerkriegs wenn jetzt niemand kontrolle übernimmt kommt es zu Genociden! Durch die Natoeinsätze wurden bereits genug Infrastrukturen zerstört, das Land braucht jetzt eine Führung damit es zumindest in 10 Jahren wieder eine Zukunf hat. Zudem operieren die Italiener nun vor der Lybischen Küste um Schlepper ausfindig zu machen (Italien ist der einzige EU Staat der dazu in der Lage ist hat historische und politische Gründe).

Im nahen Osten selbst von hier kommen 3/4 der Flüchtlinge hat den IS fast zum erligen bekommen. Diesmal mit weniger ausländischer Hilfe wenn wir Glück haben entsteht dadurch ein neuer Nationalstolz in diesen Regionen. Der IS sebst hat seine aktiven Operationen eingestellt und taucht nun wie die Talibaen zuvor ab und geht in den Drogen und Menschenhandel als auch zu Terroranschlägen über um präsenz zu zeigen.

Italien selbst hat um hilfe gebeten da sie keine Flüchtlinge ohne Asylberechtigung hier hinschicken Italien hält sich also an das Dublin abkommen kommt aber braucht finanziellen Rückhalt oder mehr NGO´s im Land um die Lager aufrecht zu erhalten. Deshalb wurde mehrmals um Hilfe in Eu Staaten ohne genauen Sachverhalt gebeten im grunde genommen weiß jeder EU Staat was Sace ist aber lässt die Italiener im Stich ... soviel zur Gemeinschaft EU es handelt sich aber auch um bereits vorhandene Flüchtlinge! Daher ist der Flüchtlingsstrom nachlass in den nächsten zwölf Monaten sehr wahrscheinlich.

0
Lolligerhans 03.08.2017, 21:38

Bis "wolla" dachte, ich du meinst das alles ernst. ;)

Bester Mann. :D

0

Ich finde es ja interessant, dass solche Theorien heute problemlos übers Internet verbreitet werden können. Wenn die Regierung/en uns wirklich bewusst spalten wollten, würden sie dann nicht Möglichkeiten erforschen, diese Kommunikation zu unterbinden? Technisch, gesetzlich, durch Erziehung (Verbreitung von Angst in den Schulen, online seine Meinung kund zu tun etc.)?

Aber das passiert ja nicht, hier kann immer noch jeder antworten und seine Ideen diskutieren.

Von daher würde ich mal sagen, nein, das war keine verkappte Spaltungsaktion.

Ich meine übrigens, dass in den USA gerade trotz Trump sich bestimmte einschränkende Aktionen zur politischen Korrektheit weiter ausbreiten. Also hat die Regierung nicht so einen großen Einfluss auf die Stimmung der Bevölkerung. Hier wurde z.B. ein Unternehmerpärchen so unter Druck gesetzt, dass es sein Geschäft aus Angst vor politischer Unkorrektheit aufgegeben hat. Hat nichts mit Trump zu tun; solche Aktionen wurden durch seine Präsidentschaft aber wohl auch nicht unterbunden/  entmutigt.

https://www.washingtonpost.com/news/food/wp/2017/05/26/should-white-chefs-sell-burritos-a-portland-restaurants-revealing-controversy/?utm_term=.7ee319a8ffb0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So kompliziert muss man es doch gar nicht machen.

Das in Hamburg die linksradikale Szene zu Hause ist, ist auch unserer Regierung bekannt gewesen. Das es zu Ausschreitungen kommen wird, war mehr als absehbar.

Man könnte natürlich darüber spekulieren, warum man sich nun ausgerechnet für Hamburg als Veranstaltungsort des G20 entschieden hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
voayager 12.07.2017, 06:43

Das Einschleusen von V-Leuten, Zivilpolizisten sowie Rechten ist keine komplizierte Sache.

6
Rutscherlebnis 12.07.2017, 10:50
@voayager

Es waren Kids.Die Frage stellt sich nur,warum Politiker keinen Notstand ausrufen,die Gesetze anwenden.Und Politiker die versagt haben,treten einfach zurück und übernehmen die volle politische Verantwortung.Merkel,Scholz,Innensenator.

0

Also ich hatte in letzter Zeit wieder so meine Probleme mit wahrscheinlich alten DDR-Seilschaften. Stasi gibt es ja angeblich nicht mehr. Was die immer noch machen ist schlimm und da waren bzw. sind inzwischen auch erstaunlich viele junge Leute dabei, die ich natürlich auch dieser linken Szene zuordnen würde. Ich denke deshalb, daß die Autonomen zur Zeit wohl eher von links angestachelt werden. Und wenn ich ehrlich sein soll, würde ich es auch für sinnvoll halten, wenn die, die mich zur Zeit stalken, demnächst Fußfesseln verpaßt bekommen.

Falls es noch jemanden interessiert. Ich bin nicht rechts und der Grund für diese organisierte Kriminalität wird wohl eher materieller Natur sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was bei der ganzen Diskussion völlig untergeht ist der Relativ Zivilisierte Umgang zwischen den Polizisten und Randalierern.

Es gibt Verletzte, es wurden Steine geworfen, Raketen gezündet, Autos angezündet, Geschäfte geplündert.

Es wurde aber nicht von der Waffe gebrauch gemacht. Niemand wurde erstochen oder sogar erschossen. Die Menschen haben sich im direkten Kampf ihrer Fäuste und Schlagstöcke bedient. Beispielweise in der USA, wäre eine solche schon völlig entgleiste Situation, mit Sicherheit nicht ohne Tote zu ende gegangen.

Das zeigt das man in Deutschland selbst bei „Bürgerkriegs ähnlichen zuständen“ mit einigen Prellungen davon kommt, selbst wenn man mitten drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
woflx 12.07.2017, 12:51

Was aber nur dadurch möglich war, daß auf einen Randalierer vielleich fünf Polizisten kamen. Und das verfügbare Potential an Polizei war in Hamburg wohl praktisch ausgeschöpft. Du kannst Dir also vorstellen, was passiert, wenn weitere Potentiale von Randalierern ins Spiel kommen.

0
Ysosy 13.07.2017, 00:42
@woflx

. Was aber nur dadurch möglich war, daß auf einen Randalierer vielleich fünf Polizisten kamen. .

Und wenn nur 3 Polizisten auf 1 Randalierer gekommen wäre, dann hätten die Randalierer plötzlich Pistolen dabei? Die entstehen dann aus dem nichts?

Es war eher dadurch möglich das Beide Seiten wissen, dass der Gegner keine Waffe ziehen wird. So ist es nun mal in Deutschland, bei Gewaltbereiten Demonstrationen / Ausschreitungen, kann man sich sicher sein das Zumindest der Randalierer keine Waffe ziehen wird.

Die Polizei hingegen kann / muss hin und wieder schon zur Waffe greifen und die Grenzen deutlich machen. Auf Menschen geschossen, wird dennoch nicht. So ist nun mal die Mentalität / Kultur der Westeuropäer. In Belgien, England, Holland, Norwegen u.s.w. Geht die Polizei in solchen Situationen wohl davon aus, dass die Demonstranten / Randalierer keine Waffe dabei haben oder sogar benutzen.

Würde die Polizei davon ausgehen oder müsste die Polizei damit unmittelbar rechnen. Gäbe es keine Situationen wo sich 20 Polizisten mit 20 Randalierern im Faustkampf begegnen. Die Situation müsste vorher schon mit Waffengewalt im Keim erstickt werden. Da aber damit nicht zu rechnen ist. Kann die Polizei es in kauf nehmen, ins Gemenge zu geraten.

2
Volens 13.07.2017, 10:24

Schon Lenin war ja der Auffassung, dass Demonstranten in Deutschland vor jeder Ampel warten, die rot ist, eingeschleuste Agenten hingegen nicht.

Ich erinnere mal an Bremen (noch vor der Wiedervereinigung):
MAD und BDI berichteten von besonderen Radikalinskis beim KBW und bei den Jungsozialisten. Es wurde dann (durch die bürgerliche Presse!) nachgewiesen, dass die Wortführer bei den beiden Organisationen genau die waren, die die Geheimdienste eingeschleust hatten.

Diese Sache ist aktenkundig.

Ob das diesmal auch so war, lässt sich einstweilen weder beweisen noch wirksam entkräften. Aber eins sollte man bewusst zur Kenntnis nehmen: das Versprechen, rechtsfreie Räume zu beseitigen.

Da weiß ich auch schon, welche, - die von Teilen ihrer Bewohnerschaft als rechtsfrei reklamiert werden. In Ostdeutschland. Und da herrscht dann kein Recht, sondern Rechte.
Schon lange.

Herr de Maizière, jetzt halten Sie mal ihr Versprechen ein!

0

Der Verfassungsschutz ist zwar mit irrend Methoden bekannt geworden, doch das Risiko der Verletzung war da nie enthalten. War auch gar nicht nötig. Die Hamburger Polizei hat sich auch so ausreichend blamiert. Sie berichtete im DLF, dass sie Augenzeuge war, wie Pflastersteine auf Dächer gehievt worden sind, hat aber ncihts dagegen unternommen. Blöder könnte auch der VS nicht sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann nur für die peinliche bisherige Show der Spd sprechen, die so dermaßen Peinlich war, wie Sie es noch Nie zuvor jemals gewesen war. --- Oh mein Gott! Sie hätten sich fast selbst in die Luft gesprengt, lachnummer!

Das die Ausschreitungen in Hamburg gefaked waren bezweifle ich. Dennoch behaupte ich, das dieses "Medienspektakel" um den Gipfel, das es jaa soooo in Mittelpunkt stehen müsse und nach Aufmerksamkeit gerade so geschriehen hatte - erst solch weiteres drama bewirkt hatte und nicht unbedingt hätte sein müssen. 

Wo sind nur die Konservativen hin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Das Volk" ist sicher schon genug gespalten. Aber das Interesse von Rechten und staatlichen Institutionen, die Linken zu verteufeln, um sich nicht mit ihren Argumenten auseinandersetzen zu müssen, ist unverkennbar. Dass dafür Agent Provocateurs und V-Leute eingesetzt werden, ist bewährte Tradition.

Es gibt leider auch einige hasserfüllte Dummköpfe, die sich links nennen, aber um sie zu solchen Dummheiten anzustacheln, muss manchmal etwas nachgeholfen werden. Wenn die Krawalle erstmal laufen, kann jeder mitmachen, der sich vermummt, auch Leute, deren direktes Interesse es ist, den Linken zu schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

V-Männer gab es sicherlich. Dass dies allerdings eine komplett vom VSchutz organisiert war, halte ich für extrem weit hergeholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wolgeron 13.07.2017, 02:52

Warum eigentlich???

0

Ich habe mir das auch schon gedacht. Denn ich habe es live verfolgt und es ist wirklich ein einziger Grund für die Entstehung der Eskalationen zu benennen. Die Polizei hat aufgrund weniger die gesamte Demonstration aufgelöst. Nur weil ein relativ kleiner Teil vermummt war, hätte die Polizei die Verhältnismäßigkeit berücksichtigen müssen und nicht als Aggressor da stehen dürfen und wegen dieser Vermummten die Eskalation mit wirklicher Absicht (die Polizei ist ja nicht blöd und weiß wie Linke aus sowas reagieren!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Tradphy 12.07.2017, 21:17

Und es hat ja offensichtlich Früchte getragen. Die gesamte Bevölkerung hat einen Hass auf diese Menschen! Die Linke verlieren an Umfragewerten. Ich war noch nie Linker und bin und war schon immer politisch mitte-rechts ausgerichtet nur zur Info.

Der nette psychologische Effekt für die Wahl und Merkel: nach solchen Situationen ist der deutsche Mensch niedergeschmettert und leicht deprimiert (deutsche Schwermut) und möchte sich gerne wieder zum Bodenständigen besinnen. Das heißt pro CDU und Merkel...

3

Da ist was dran, sicherlich wurden unter die Randalierer auch V-Leute eingeschleust, so manche Polizisten sowie Rechte von der NPD z.B. Noch bedeutsamer ist indes Folgendes: Die staatstragenden Parteien, allen voran CDU und sPD bauschen die Bedeutung der Autonomen Linken mächtig auf. Sie tun so, als wenn diese in der Lage wären, die bestehende Gesellschaftsordnung aus den Angeln zu heben. Tatsächlich bwesteht der Schwarze Block aus ein paar ganz wenigen Hanseln. Wären da nicht zahlreiche Polittouristen aus etlichen europäischen Staaten zugereist gekommen, wären die Autonomen ein erbärmlich kleiner Haufen gewesen. Was den deutschen Staatsapparat, allemal jetzt vor der Wahl vielmehr umtreibt, ist die Registrierung zahlreicher Menschen, die gegen sein Handeln opponieren. Trotz des gewaltigen Polizeieinsatzes kamen 76000 Demonstranten zusammen, so dass die Staatsführung befürchtet, die Stimmung hier im Lande könnte kippen, die Menschen den Lügen der Herrschenden nicht mehr Glauben schenken und sie u.a. abwählen. Um dies zu verhindern, wird ständig von den paar Randalierern gesprochen und geschrieben, die angeblich die gesamte Ordnung zerstören würden. Das nennt man gemeinhin Ablenkungsmanöver, ein uraltes Strickmuster der Herrschenden. Doch damit nicht genug, es sollen weitere Gesetzesverschärfungen her, also Demokratie abgebut werden, anmgeblich, um so die Sicherheit zu erhöhen, tatsächlich soll es aber allen fortschrittlichen Menschen an den Kragen gehen, die nicht nur alles abnicken. Vorgegaukelt wird vom Staat, es soll eine Terroristendatei angelegt werden, tatsächlich geht es aber um eine Generalüberwachung der Bevölkerung. Sie soll so eingeschüchtert werden und gefälligst sich alles gefallen lassen. Das sind immer mehr Verhältnisse, wie sie auch in der DDR existierten, hier nun aber auch zusehens. Im gleichen atemzug wird die Überwachung "lautschreiend" nur in den sozialistischen Staaten ausgedeutet und verurteilt, so als wenn hier die Unschuld vorherrsche, es hier so was nicht gäbe. Dies ist eine perfekte Heuchelei und Roßtäuscherei ersten Ranges.

Leider versagen die hiesigen Schulen völlig, lehren nur abgehobenes Zeugs, das nicht alltagstauglich ist, so dass die miesen Tricks der Herrschenden meist nicht durchschaut werden, von Linken und Umweltorientierten sowie Pazifisten mal abgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AalFred2 12.07.2017, 10:29

Trotz des gewaltigen Polizeieinsatzes kamen 76000 Demonstranten zusammen, so dass die Staatsführung befürchtet, die Stimmung hier im Lande könnte kippen, die Menschen den Lügen der Herrschenden nicht mehr Glauben schenken und sie u.a. abwählen.

Was für ein Quatsch. Es gab in diesem Land schon wesentlich größere Demonstrationen, ohne dass deswegen ein Regierung befürchtete abgewählt zu werden. Da bist du allerdings noch mit der Rassel um den Weihnachtsbaum gerannt.

4
wolgeron 13.07.2017, 02:56
@AalFred2

@AalFred2:

Soso du behauptest also es sei "Quatsch", ist man dir denn auf den Schlips getreten???

1

Dann schau Dir mal das Video an. Ich teile in dieser Fragestellung nicht alles mit dem Autoren, aber man muß sich manchmal schon die Frage stellen ob nicht alles zum Teil bewußt und fahrlässig eskaliert ist.

Nicht um die Gesellschaft zu spalten, sondern weitere Schritte in Richtung Überwachungsstaat mit zunehmender Unterstützung der Bürger politisch zu rechtfertigen.

Leider spinnt der Editor gerade etwas, aber das Video müßte jetzt zu sehen sein. Den Link unter diesem Text ignorieren, der lässt sich nicht löschen.

https://www.youtube.com/embed/TZOo6W1CdbM?showinfo=0" allowfullscreen="">

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Machtnix53 12.07.2017, 15:17

Danke, echt sehenswert.

5
Machtnix53 12.07.2017, 15:38
@Machtnix53

Hier mal seine prophetische Warnung vom 2.Juli:

ACHTUNG+++ACHTUNG+++ACHTUNG!
G20-Gipfel in Hamburg 2017 als ev. "Fanal" für weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit – oder: the show must go on!!

Ich schreibe das hier in tiefer Sorge um das, was sich da in Hamburg am Horizont abzeichnet. In einem Klima des politischen Chaos, das auf der einen Seite in der "Trump-Hystery" und auf der anderen Seite mit Gesetzen zur Einschränkung der Meinungsfreiheit flankiert wird, wird der G20 Gipfel mitten in Hamburg abgehalten, in unmittelbarer Nähe zu Stadtteilen, in denen Autonome und linksradikale Kräfte verortet werden, die laut einigen Mainstream-Presse-Organen sich schon genüsslich die Hände reiben, um beim Gipfel "Putz" zu machen. Auch abgebrannte Polizeiautos gab es wieder zu bestaunen, die das ja mehr als belegen, was da (angeblich) zu erwarten ist.

Alles hat so den Anschein als würde abermals ein Plot vorbereitet, der nur einer einzigen Sache dienen soll: Der Diskreditierung der "Gipfelgegner", die den "G20-Spuk" zurecht als das anprangern wollen, was er ist: Ein Schaulaufen der "Mächtigen", die dort abermals, unter absolut überdimensionierten Aufwand sich die Bäuche am Buffet voll schlagen und für "schöne" Fotos posieren werden; Inhaltliches, gar wirklich politisch relevantes ist mit absoluter SICHERHEIT NICHT zu erwarten! Stünde der Aufwand einer solchen Veranstaltung ( G7, G8, G20) tatsächlich in Relation zu dem zu erwartenden Nutzen, würden ein Campingplatz und fünf Dixiklos vollkommen ausreichen ... aber das nur am Rande ... Das Messerwetzen der sog. Autonomen und anderer gewaltbereiter, meist linksextremer Gruppen ist schon wieder die Vorlage für den selben Plot, der auch schon 2001 beim G8-Gipfel in Genua abgelaufen ist. Darum bitte ich Euch alle, nochmal dringend den angehängten Film zu schauen. Denn so wird heute Politik gemacht und eine friedliche Protestbewegung in der Öffentlichkeit, samt all' ihrer mehr als berechtigten Vorwürfe und Kritikpunkte, diskreditiert. Denn am Ende bleiben die Bilder von brennenden Autos und ev. Strassenschlachten beim "Otto-Normal-Medien-Verbraucher" haften (siehe z.B. EZB-Demo im letzten Jahr), der wiederum auch von den entsprechenden Medien NICHT darüber informiert wird, was da im Detail abgelaufen ist.

Diese Bilder werden dann wieder das übliche suggerieren: ALLE, also auch die eigentlich wirklich FRIEDLICHEN Protestler sind gewaltbereite Chaoten und die Mächtigen sind nicht nur "Opfer" sondern die, die diesem Chaos als "EINZIGE" Einhalt gebieten können und hinter die man sich zu schaaren hat, bei der nächsten Wahl ... Also ein absolutes ZERRBILD der Realität, geplant und vorbereitet von schlauen Polit-Strategen in ihren Think Tanks und NGOs, durchgeführt von reaktionären Entscheidungsträgern, die die Polizeibeamten und Medien so positionieren, dass die entsprechenden Bilder entstehen können, die die üblichen Schmierblätter dann nur noch in ihre vorgefertigten Artikel einpflegen müssen. Alles schon da gewesen und eigentlich auch schon ausgelutscht bis ins Letzte, doch der unkritische, brave Bürger, der ja nach wie vor die Mehrheit stellt, wird es wieder "fressen", dank der Medien und so wird die Demokratie zur Farce gemacht, von Leuten die nichts weiter wollen als den Status Quo zu wahren, was schlicht nichts anderes bedeutet als IHRE persönlichen "Fründe"/Macht/Reichtum zu sichern und sogar auszubauen, meist gegen jede Vernunft und ohne die geringsten Skrupel.

Aber zurück zum zu erwartenden Plot: Die gewalttätigen Demonstranten sind dann wieder mal entweder nur hirntote "Linksfaschisten" die mal Revolution spielen wollen und natürlich die geheimdienstgelenkten "Pseudo-Linken" (die sich am Ende auch gerne mal als echte Rechte entpuppen), die das Pulverfass ganz nach Wunsch der Strategen hochgehen lassen werden, das ist keine Verschwörungstheorie, alles schon zig mal da gewesen und in vielen Fällen auch sauber dokumentiert, wie z.B. beim G8-Gipfel in Genua, 2001 (siehe angehängten Film) oder beim Anschlag auf den Bahnhof in Bologna 1980, der dann den "roten Brigaden" in die Schuhe geschoben wurde, einzig und allein, um die politische Linke zu diskreditieren (https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Bologna) .

2.Teil folgt

4
Machtnix53 12.07.2017, 15:39
@Machtnix53

Die meisten wirklich friedlichen und ernsthaften Demonstranten haben das schon vor langer, langer Zeit begriffen und machen daher z.T. wirklich sehr gute und kreative Aktionen, die aber dann vollkommen ausgeblendet werden, am Ende bleibt, wie immer, beim "Normalbürger" hängen, was die Strategen wollen: brennende Autos, Strassenschlachten und die armen, armen Gipfelteilnehmer, die ja nur "die Welt verbessern wollen", was'n Lacher, denn bei diesen Gipfeln ist bislang noch nicht eine Einzige wirklich konstruktive Entscheidung getroffen worden, es ist nichts weiter als "HEISSE LUFT bei gutem Essen", ein überteuertes Stelldichein für Politpappfiguren, das absolut mehr als ÜBERFLÜSSIG ist. Das ist schlicht FAKT!

Eingerahmt wird das ganze in diesem Jahr von diversen Gesetzgebungsverfahren, die nichts weiter sind, als ein Frontalangriff auf die Meinungsfreiheit.

Darum mein Apell an alle "Links-Radikalen", die noch zu normalen Denken fähig sind und NICHT von Geheimdiensten unterlaufen sind: Hört auf! Liefert ihnen nicht diese Bilder, wenn ihr ernsthaft was verändern wollt. Macht es meinetwegen z.B. wie die Klingonen, wendet Euch in Verachtung ab, zeigt ihnen schweigend die Stinkefinger, denn mehr sind diese G20-Gipfel-Pappnasen schlicht nicht wert. Wenn ihr wirklich die Mächtigen angreifen wolltet müsstet ihr die "City of London", die Wallstreet oder das NATO-Hauptquatier/Pentagon "abfackeln" ... aber dieses peinliche Marionettentheater da in Hamburg MUSS MAN EINFACH NUR MIT VERACHTUNG strafen und/oder mit wirklich friedlichen und kreativen Protestaktionen und Parolen flankieren, die deutlich machen, das wir längst wissen, wie sehr wir immer und immer wieder VERARSCHT werden ... Punkt, Ende der Durchsage!

Bodo Schickentanz, Mainz FreeTV, 2. Juli 2017

4
Brunnenwasser 12.07.2017, 15:44
@Machtnix53

So ist der Bodo, er trägt sein Herz auf der Zunge und ist absolut authentisch. Ich frage mich wie er auch, warum die Radikalen sich mit dem Fußvolk kloppen. Sehr wahrscheinlich, weil es mit dem Verständnis eines wie auch immer gearteten Großen und Ganzen etwas hapert.

Wer Veränderungen will, muß die da oben in Frage stellen. Und die, die dahinter ein paar Fäden ziehen.

3
barfussjim 12.07.2017, 18:46
@Machtnix53

"Diese Bilder werden dann wieder das übliche suggerieren: ALLE, also auch die eigentlich wirklich FRIEDLICHEN Protestler sind gewaltbereite Chaoten und die Mächtigen sind nicht nur "Opfer" sondern die, die diesem Chaos als "EINZIGE" Einhalt gebieten können und hinter die man sich zu schaaren hat, bei der nächsten Wahl ... Also ein absolutes ZERRBILD der Realität

Unsinn, fast jeder Politiker, einschließlich der Kanzlerin, betont, dass die friedlichen Proteste völlig legitim sind und man zwischen Gewalttätern und friedlichen Demonstranten unterscheiden muss. 

Das gleiche Bild wird von fast allen Medien vermittelt (von der Bildzeitung und rechtsradikalen Hetzseiten mal abgesehen), deren Narrative ist, dass die friedlichen Proteste von ein paar wenigen Krawallmachern unterwandert wurden, die nichts mit Politik am Hut haben und den Gipfel nur als Vorwand genutzt haben, um mal die Sau rauszulassen.

0
Machtnix53 12.07.2017, 21:48
@barfussjim

Dazu passt aber nicht, dass die friedlichen Demonstranten  völlig ignoriert werden.

Die Demo "Grenzenlose Solidarität" vom Samstag mit ca 75000 Teilnehmern wird totgeschwiegen, als hätte sie es garnicht gegeben, geschweige denn, dass die Presse irgendwelche ihrer Inhalte  aufgegriffen hätte.

Friedliche Demos mit nachdenklichen Inhalten sind von den Herrschenden unerwünscht. Von den Krawallen kann man das leider nicht sagen.

2
Brunnenwasser 13.07.2017, 00:52
@Machtnix53

@machtnix

Sehe ich genauso. Nicht auszudenken, wenn deren Botschaft in den Medien "aufgetaucht" wäre. Und es gab so tolle und nachdenkliche Veranstaltungen.

2

Klingt total schlüssig... was wäre wenn die komplette Autonomenszene nur von der Regierung erstellt worden wäre, wenn sie eigentlich nur aus Marionetten des Systems bestehen würden? Und die rechte Szene auch! 90% des Volkes werden meiner Berechnung nach genutzt um die Meinung der anderen 10%zu bilden. Gibt nur wieder keiner zu. Danke Obama!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nax11 12.07.2017, 02:01

Und die Erde ist eine Scheibe, der Himmel ist voller Chemtrails, die Götter waren Astronauten und Bielefeld existiert nicht !

Hast du noch mehr von dem Schmarrn?

Amüsant ist es allemal !

7
Pokhorny 12.07.2017, 02:20
@nax11

Chemtrails? Ne ne! Gegen die gibt es Aluhut. Aluhut tut Allen gut! (hier bitte Jingle einspielen) Aluuuuu Hut!

7
l064n 12.07.2017, 05:22
@nax11

Für mich klingt die Präastronautik allemal plausiebler als der Kirchenquatsch :)

1
wolgeron 13.07.2017, 02:43
@l064n

Och seid ihr mal wieder alle schlau! ^^

0

Lies dir mal diese Wikipediaseite zu Ockhams Rasiermesser durch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ockhams_Rasiermesser

Das die Ereignisse in Hamburg von einigen linksextremen Individuen verübt wurde ist somit um einiges wahrscheinlicher als deine Verschwörungstheorie. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nette Verschwörungstheorie, aber nicht mehr !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PeVau 12.07.2017, 11:25

Die erwiesenen Einsätze von Agents Provocateur in der Vergangenheit, machen aus dieser Vermutung mehr als ein Verschwörungstheorie.

6

Vollkommener Quatsch!

So entstehen nur wieder unsinnige Verschwörungstheorien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte nicht ausschließlich der Fall sein, aber davon kann man wohl auch ausgehen. Einfach mal "Agent Provocateurs Heiligendamm" googeln. Oder "Agent Provocateurs Genua".

Was dann wäre? Nichts. Alles beim Alten. Wir kennen das ja bereits seit Peter Urbach.

"Bei den Protesten am 6. Juni 2007 gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm bei Rostock hat die Polizei als Schwarzer Block verkleidete Polizeibeamte in eine Demonstration geschleust.[11] Nachdem andere Demonstranten misstrauisch wurden, haben sich drei der Beamten hinter die Polizeireihen zurückgezogen, dem Vierten wurde die Vermummung heruntergezogen und er wurde als Mitglied einer Bremer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit erkannt.[20]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Agent\_Provocateur


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Doch angesichts solcher erwiesenen Vorgehensweisen der Sicherheitsbehörden in der Vergangenheit, ist das nicht nur nicht auszuschließen, sondern meiner Meinung nach mehr als wahrscheinlich.

Die Art und Intensität der Instrumentalisierung der Ereignisse, die Tatsache, dass man die Plünderer im Schanzenviertel unter fadenscheinigem Vorwand stundenlang gewähren ließ, stützen diese Vermutung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PeVau 12.07.2017, 18:15

Hier ist ein interessanter Artikel über die "Mitwirkung" von Neonazis an der Randale im Schanzenviertel. Auch das kann einiges erklären.

http://www.mopo.de/hamburg/g20/bei-krawallen-in-der-schanze-auch-rechte-randalierten-mit-27941982

6
PeVau 12.07.2017, 19:59
@ShRyFS

Leute aufhängen ist eine Spezialität der Rechten. Dass Rechte da unterwegs waren wird auch aus anderen Quellen berichtet. Ansonsten ist ein Verweis auf den Blog des Rechtsauslegers Thomas Böhm keine besonders glaubwürdige Referenz.

Wer z. B. Cem Özdemir als außen Grün und innen Blutrot beschreibt und das politisch meint, hat sich sich sofort als inkompetent disqualifiziert.

4
barfussjim 12.07.2017, 20:11
@PeVau

Die gezielte Unterwanderung der Demos durch Rechtsradikale und Neonazis halte ich noch am plausibelsten, ich habe Derartiges schon im Vorfeld vermutet, zumal auch auf den EZB-Demos in Frankfurt 2015 Neonazis und Hooligans mitgemischt haben.

Ziel der braunen Kameraden war Chaos zu verbreiten, um den Eindruck zu erwecken, dass die verhassten "Systemparteien" unter Merkel und Scholz nicht in der Lage sind, für Recht und Ordnung in Deutschland zu sorgen. Ebenso soll die Linke diskreditiert werden. Am meisten nützt die Gewalt letztlich der Afd und den Trump- / Putin-Anhängern in Deutschland.

6
soprahin 12.07.2017, 20:47
@barfussjim

Neonazis, die mit Hammer und Sichel laufen? Kaum vorstellbar.

0
Etter 12.07.2017, 23:38
@soprahin

https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Flagge

Nur weil ich sage, dass ich ein Hahn bin, heißt das nicht, dass es auch so ist.

Wie wahr die Theorie mit den falschen Linken ist...na i weiß net. Ich glaube da ist einfach auch n Haufen Krawalltouristen aufgelaufen, denen Politik schnuppe ist.

2
dashed 13.07.2017, 00:37
@barfussjim

Süß. Linke können gar nicht gewalttätig sein, das sind dann immer False-Flag-Aktionen. 

Klingt fast, als suche man die Schuld immer bei den Anderen, fast wie die verhassten Rechten, Hmm? :')

0
wolgeron 13.07.2017, 03:00
@dashed

sche*** egal ob links oder rechts, leute lasst euch doch nicht so spalten, das ist genau das, was damit erreicht werden soll!

1
ShRyFS 13.07.2017, 11:29
@PeVau

Nun, vielleicht öffnet das ja die Augen des geneigten Lesers PeVau

"Die Grünen haben sich in einem Bündnis mit fragwürdigen Partnern verbunden. „Aufstehen gegen Rassismus“ ist eine Vereinigung, in der die Grünen an führender Stelle aktiv sind. Ebenso gehört die „Interventionistische Linke“ (IL) zu den Säulen des Zusammenschlusses. Die IL wird nicht nur wegen ihres Bestrebens, eine sozialistische Revolution in Deutschland herbeizuführen, von vielen Verfassungsschutzämtern beobachtet. Ein weiterer Grund ist das Eintreiben von Geld für Waffenkäufe. Einsatz der Waffen: in Rojava, einer Provinz im Norden Syriens."

https://www.aufstehen-gegen-rassismus.de
nachzulesen wer hier alles unterstützt und das ist nur ein Beispiel.

Meiner Meinung nach ist das sehr wohl ein Zeichnen für fortgeschrittenen Linksextremismus , wer solchen Gruppen eine 
Basis gibt.
Also, nur mal als Beispiel und ich kann mich nicht erinnern das während der Zeit der BRD ein rechter einen Linken "Aufgehängt" hätte , wenn - dann nur auf einem Plakat und das tun die Linken ja auch ständig . 

Außerdem ist ja "Wahljahr" und da kann( wird und muss) man ja die Tatsachen so verdrehen, das sie ins Programm der Schalfschafe passen.

Und nebenbei .. ich sehe mich nicht als inkompetent an, das sehe ich eher auf der anderen Seite.

Ach ja , ich hoffe sie haben, sicherlich als guter Demokrat, die Sendung "Maischberger" gestern Abend gesehen. 

Und zu ihren Links: die "Welt", "Zeit", "Spiegel", und wie sie alle heißen geben nur "gendergerechte" , dem Mainstream dienende Berichte ab, die mehr als nur einmal als "Fake-News" entlarvt wurden.

0

Absoluter Unsinn, es gibt überall extreme Szenen und gerade in Großstädten vermehrt Linksextreme.

Kein Mensch sagt was gegen Linke oder Rechte (wobei da der Begriff extrem inflationiär genutzt wird) der Großteil hat eben nur keinen Bock, dass der Staat zuviele der Extremisten toleriert, von daher: Was hätte der Staat davon, dass die Forderung, diese Extremisten mehr einzudämmen (welche es eigentlich immer gibt, ich kenne bis auf ein paar Unikollegen niemanden, der mit der Antifa sympathisiert, und nicht eine Person, die Rechtsextremismus/Rassismus&Co gutheißt)

Ich frage mich echt, wie du auf solche Gedanken kommst, gehe einfach mal auf eine x-beliebige Demo, egal ob Groß- oder Kleinstadt, ähnliche Ausschreitungen gibts und gabs schon immer, nur ist eben ein G20 Gipfel in einer Weltstadt eine andere Nummer, als ein kleineres Randthema in kleineren Großstädten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PeVau 12.07.2017, 11:57

So einfach, wie du dir das machst, ist es nicht. Dass die Polizei in Demos verdeckt Beamte einschleust, ist erwiesener Fakt. Dass der Verfassungsschutz V-Leute in diesen Gruppen hat ebenfalls.

Dass diese eingeschleusten Beamten und V-Leute auch als Agents Provocateur wirken und Vorwände für polizeiliches Eingreifen liefern, wird sogar von Polizisten zugegeben.

Ich weiß, dass wir bei brisanten Großdemos verdeckt agierende Beamte, die als taktische Provokateure, als vermummte Steinewerfer fungieren, unter die Demonstranten schleusen. Sie werfen auf Befehl Steine oder Flaschen in Richtung der Polizei, damit die dann mit der Räumung beginnen kann.

http://www.kritische-polizisten.de/themen/s21/dokumente/abendblatt_2010-10-18.pdf

Wenn die Polizei es von vornherein darauf anlegt, eine genehmigte Demonstration gar nicht erst stattfinden zu lassen, wird sie immer einen Grund finden oder diesen selbst schaffen, um die Demonstration aufzulösen.

6
Manikia 12.07.2017, 12:08
@PeVau

Dort waren 10000ende Leute, wenn diese NICHT mit Gewalt sympatisieren, hätten sie easy die Provokateure, wie von der Polizei&auch moralisch gefordert stellen können, und hätten diese nicht auch noch gedeckt.

Ich habe nicht bestritten, dass der Verfassungsschutz ebenfallls mitwirkt, allerdings haben viele vorher angekündigt was sie dort vorhaben, auch kommen im Nachhinein Relativierungen (ja, das heißt nicht, dass diese zwangsläufig selbst gewaltätig werden), auch wurden danach die Parteien gefragt, wie sie KONKRET zu den Protesten stehen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article166429487/Linke-Anhaenger-halten-die-G-20-Aufstaende-fuer-legitim.html#cs-DWO-IP-G20-Protest-Umfrage.jpg

Man stelle sich vor, es hätte ähnliche Proteste als Kritik an der Flüchtlingskrise gegeben...


2
Manikia 12.07.2017, 12:14
@Manikia

Was sollte das Ziel sein`? "Reiche" Leute kriegen Hass auf Antifanten (Reiche Kinder)? sowas wurde hier in der Frage impliziert.

0
Manikia 12.07.2017, 13:38
@PeVau

? Ich sehe wie ab ca der Hälfte schon das erste Auto? Pyro? irgendetwas Verbotenes  brennt, was die Filmende Person seltsamerweise rausgeschnitten hat, woraufhin die Demonstranten den Polizisten keinen Platz machen&diese wegdrängen.

1
Manikia 12.07.2017, 15:19
@PeVau

Die Polizei MUSS so rumlaufen, während die "friedlichen" Protester sich trotz Verbot/allgemein (wieso eigentlich?) vermummt durch die Straße marschiert....

2
PeVau 12.07.2017, 15:22
@Manikia

Was da in deinem Video zu sehen ist, ist die Folge der rechtswidrigen Auflösung der bis zum Polizeieinsatz friedlichen Demonstration.

6
PeVau 12.07.2017, 15:40
@Manikia

Warum jemand vermummt an einer Demo teilnimmt? Weil die pure Teilnahme an einer linken Demonstration immense persönliche Nachteile mit sich bringen kann. Das sind z. B. Nachteile im Berufsleben (ÖD) oder durch "wohlmeinende Hinweise" an AG , Aufnahme in schwarze Listen usw.

Die Dokumentationstrupps der Polizei sind nicht nur für die Dokumentation von eventuellen Straftaten, sondern zur Dokumentation der Teilnahme an einer Demo und zur Einschüchterung gedacht, um Menschen an der Wahrnehmung ihres Demonstrationsrechts zu hindern.

Als das Vermummungsverbot unter Kohl beschlossen wurde, war die Einschüchterung die offen auf der Hand liegende Absicht und natürlich die Möglichkeit, damit jede Demo, auch die genehmigten, nach Belieben auflösen zu können. Man muss bloß nach einem Vermummten Ausschau halten und selbst wenn man keinen fände, reichte es, einen solchen zu erfinden.

Wer das Vermummungsverbot - ein Bagatelldelikt, das geringer bestraft wird als Beleidigung - zur Beschneidung des Demonstrationsrechts instrumentalisiert, unterminiert unsere Verfassung.

7

In manchen Köpfen scheint zumindesten die Bewußtseinsspaltungnbereits voll zu funktionieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?