Was weiss der Koran, die Bibel oder die Tora über Menschen, die anderer Leute Gedanken verstehen können?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wer die Welt mit wachen Augen sieht und weiß, wie Menschen wirklich ticken, der hat für gewöhnlich auch klar vor seinem geistigen Auge, welche Absichten wirklich hinter etwas stecken und welche Folgen es für die Zukunft hat.

Ob man wirklich realitätsbewußt ist und Menschenkenntnis hat, läßt sich späterhin deutlich daran ablesen, ob man mit seinen Einschätzungen richtig gelegen hat. Wer sich dabei selbst überschätzt hat, der macht sich lächerlich.

Ich denke, was religiöse Bücher über die Propheten einer Religion aussagen, wurde stellenweise etwas zu sehr ins Märchenhafte und ins orakelhafte Geheimnisvolle verklärt und hatte ursprünglich völlig nüchterne reale Ursachen.

Bücher über Gedankenleser sehe ich mit ähnlichen Problemen behaftet, und ich meine, da wird lediglich versucht, eine Menge Irrtum mit Argumenten umbaut, die bewirken sollen, daß andere glauben, die Irrtümer seien Wahrheit. Nun ja, Irrtümer existieren wirklich, aber nicht das, was sie aussagen wollen.

Zusätzlich sollte man berücksichtigen, daß jegliche Vorhersage - wenn sie zutreffen soll - zur Bedingung hat, daß alles so weiter geht wie bisher. Dasselbe gilt für das Gedankenlesen, welches, wenn es zutreffen soll, immer zur Bedingung hat, daß die wahrgenommenen Nebensignale wie Gesichtsausdrücke, Körpersprache usw. oder im Fall von Gaukelei auch die heimlichen Signale der Helfer nicht nicht vorgetäuscht und auch korrekt interpretiert werden.

Auch beim Thema "Gedankenübertragung" über große Entfernungen sollte man nebenbei daran denken, daß dann, wenn sich zwei Menschen mit ähnlicher Charakterkonstellation und ähnlichem Bildungsstand mit dem gleichen Thema beschäftigen, mit großer Wahrscheinlichkeit in beiden auch sehr ähnliche Gedankengänge aufkommen werden.

Doch auch derartige Hintefragungen sind nicht geeignet, gültig auszuschließen, daß es so etwas wie Gedankenübertragung gibt. Denn auch jeder Gedanke bewegt Atome, und wo sich Atome bewegen, da gibt es auch Wellen.

Egal, wie kompliziert sich alles anhört, ich denke, daß Menschen auch schon vor Jahrtausenden fähig wahren, solchen Überlegungen nachzugehen und die im Grunde eher primitiven Schlußfolgerungen daraus zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weder Koran noch Torah wissen dazu irgend etwas. Ausführlich und systematisch werden diese Fähigkeiten nur in 'Patanjali Yoga-Sutra' und im alt-buddhistischen Korb der Lehrreden (Sutta Pitaka) als Abhijna (Paragnosis) besprochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(Matthäus 9,4)  Und Jesus, der ihre Gedanken erkannte, sprach: „Warum denkt ihr Böses in eurem Herzen. . .

(Matthäus 12,25)  Er erkannte ihre Gedanken und sprach zu ihnen: „Jedes Königreich, das gegen sich selbst entzweit ist, wird verödet, und jede Stadt oder jedes Haus, das gegen sich selbst entzweit ist, wird nicht bestehen. . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus hat doch selbst mehrfach die Gedanken anderer gelesen:

Der Samariterin am Brunnen sagte er, dass sie mehrfach verheiratet war.

Er kannte die Geschichte der unbekannten Frau, die ihm die Füße salbte. 

Er sagte seinen Jüngern, wie sie einen Festsaal für das Abendmahl finden würden (wobei er die Gedanken des Wirts las).

Er nannte Leute mit Namen, die er nie zuvor gesehen hatte (Zachäus).

Er sagte zutreffend, dass er gerade jemanden (z.B. den Knecht des römischen Hauptmanns) aus der Ferne geheilt hatte (weil er die Gedanken der Menschen dort lesen konnte).

usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
06.08.2016, 12:25

ich frug, weil es sehr schwer ist so etwas beim lesen zu erkennen. danke :)

0

Also ich habe den Koran(deutsche übersetzung aber naja) und die Bibel gelesen (bin aber weder Muslime oder Christ XD ) und meine mich in der Bibel daran erinnern zu können, dass es da Engel ab und an konnten (sorry kenn die Stelle nich auswendig) und Gott halt.

Im Koran kann es glaube ich nur Allha selbst.

Im laufe der Zeit wurde dann der Teufel erfunden, der das auch konnte aber das kommt nicht in der Bibe vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
05.08.2016, 14:57

Ja in Prediger 10 vers 20 wird ein engel beschrieben der Gedankenlesen kann. Ich muss aber noch weiter lesen :)

0

Niemand kann "sehen" noch Gedanken "lesen". Man kann zwar Menschen auf Grund ihres Verhaltens mehr oder weniger relativ gut einschätzen, das war es aber auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
05.08.2016, 13:36

:D na ich will nur wissen ob was darüber in den büchern steht. seher steh drin. aber Gedankenleser?

0
Kommentar von RudolfFischer
06.08.2016, 10:31

@hauseltr: "Niemand kann 'sehen' noch Gedanken 'lesen'"

Da irrst du dich etwas. Die Begabung mancher Menschen, Gedanken anderer zumindest in Form von Bildern ("Skopemen") zu empfangen, ist wissenschaftlich untersucht und empirisch bestätigt worden. Ich kann auf Wunsch eine Quelle angeben.

Das Phänomen hängt wahrscheinlich mit dem Zweiten Gesicht zusammen. Tatsächlich kann man einige verbürgte Berichte über das Zweite Gesicht mit Skopemen "erklären". So gibt es die von Zeugen beglaubigte Erzählung von einem jungen Mädchen, das als Besucherin auf einem Bauernhof in die Wohnstube treten wollte, aber zurückprallte, weil sie dort einen Toten auf Stühlen liegen sah. Die übrigen Anwesenden sahen nichts dergleichen und hielten sie wohl für überspannt. - Minuten später trugen Nachbarn den Hofbesitzer herein, der auf dem Feld vom Blitz erschlagen worden war. Ehe jemand was sagen konnte, hatten sie ihn auf Stühle gelegt. (Quelle auf Wunsch)

Man kann diesen Fall von Zweiten Gesicht dadurch "erklären", dass das Mädchen Gedankenbilder der Nachbarn empfing, als diese den toten Hofbesitzer nach Hause trugen. Die gängige Auslegung ist allerdings, dass das Mädchen eine Szene aus der nahen Zukunft sah.

Beim Zweiten Gesicht ist die Gabe nicht steuerbar. Die Betroffenen sehen ohne Vorwarnung etwas, das zeitlich und räumlich beliebig von ihnen entfernt ist. Eine gezielte Sicht in die Zukunft ist damit nicht möglich. Die Gabe wird als extreme Belastung empfunden, und die Seher halten sie vor anderen verborgen.    

0

Ich glaube die werden oft als böse dargestellt. Da man ja auch sagt dass es hexen sind bin aber nicht sicher da ich Atheist bin ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?