Was was passiert wenn ich angerufen werde?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt dadrauf an wie alt die Person ist die ohne zu gucken auf die Straße läuft und ob die Autofahrerin sich an das Geschwindigkeitslimit gehalten hat oder zu schnell war.

Bei Kindern muss man als Autofahrer immer sehr aufpassen am besten auch vom Gas gehen und sehr aufmerksam sein und wenn Erwachsene einfach so über die Straße laufen und man als Autofahrer nicht mehr bremsen kann, sich aber an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten hat dann bekommt der Fußgänger die schuld wenn er noch lebt... ;-) Wenn die Autofahrerin abgelenkt war und zu spät reagiert hat oder eben auch zu schnell war dann kann sie eine Mitschuld bekommen.

Der Autofahrer wird natürlich aussagen, dass Du unvermittelt (ohne ersichtlichen Grund) auf die Straße gelaufen bist, ohne dass er damit rechnen musste. Die Polizei wird ihrerseits prüfen, wen hier eine mögliche Schuld trifft. Letztendlich wird vermutlich beiden eine Mitschuld am Unfall angelastet.

Wenn ihr Glück habt NUR Krankenhaus, ansonsten Friedhof. 

Jeder Verkehrsteilnehmer ist verpflichtet, sich verantwortungsvoll im Straßenverkehr zu bewegen.., vorallem im eigenen Interesse. 

Kommentar von Gini12345
13.04.2016, 19:44

Also ich meinte eigentlich rechtliche Schritte 

0

der fahrer hätte wahrscheinlich trotzdem ne teilschuld und du hättest einen krankenhausaufenthalt vor dir...

ich würds nicht drauf ankommen lassen

Kommentar von signk
13.04.2016, 19:50

Fahrer hätte nicht automatisch eine Teilschuld.., wieso auch?! 

Dann dürfte nirgendwo bspw. 50km/h gefahren werden.., kein PKW steht innerhalb 1 Meter. (Kinder und die daraus resultierenden Gefahrenmomente jetzt mal außen vor..) - hier geht es ja um bewusstes Missachten von normalen Verhalten im Straßenverkehr. 

0

Was möchtest Du wissen?