Was waren Moslems früher für die Christen (und umgekehrt)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die von "gottes gnaden" beauftragten adligen mit deren fußvolk  - ohne funk und internet- wurden losgesandt um die sog. heiligen stätten mit menschen des abendlandes zu schützen vor dritten .

die kreuzritter haben nur das ego des vatikan befriedigt . zur bestätigung seiner unfehlbarkeit .

der gleiche wahn wie jetzt die mohammedanische gruppe des islamismus .


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
08.08.2016, 21:49

@kuestenflieger

Ich wiederhole mich dir gegenüber :

Das ist Unwissenheit oder Lüge :

  • Der **erste Kreuzzug** war die Reaktion die Verfolgung vonÄgyptischen und Syrischen Christen  durchden  **Fatimiden Kalifen**Al Hakim  bi amir Allah . es erfolgte zudem  eine Hilferuf des Byzantinischen Kaisers an den Papst in Lion .Es gingen massive Gräueltaten der Muslime an Christen voraus .Im Jahre  1008 verbot al Hakim die Feier des Palmsonntages
  •  im März  1009 Befahl er in Damaskus eine imposanteschöne Kirche die der Gottesmutter geweiht war abzureissen .
  •  1009  an einem Sonntag liess Hakim  die der Maria geweihte Kirche,aö-Qantarah ,in Kairo niederreisen und plünderte das Liturgische gerät .Bei der Kirche  lagen zahlreiche Grabstätten  und Gräber von Christen .Nachdem alle Gräbergeöffnet worden waren  ,rissen Sklavenund der Pöbel die dort begrabenen Leichname heraus und verstreuten die Gebeine ,während die Hunde das Fleisch dererfrassen die erst vor kurzem verstorben waren ..
  • am 28 September erfolgte die Zerstörung  derAuferstehungskirche in  Jerusalem .AlHakim  ordnete an "jedes Symbol  des christlichen Glaubens  verschwinden zu lassen ".Die Basilikawurde bis auf die Grundmauern zerstört .Der Bericht könnte ellenlang seine Fortsetzung finden...auch wenn der erste Kreuzzug vom Papst imitiert worden ist ,kann man nichtsagen ,es hatte sich um eine Anregung oder Folgerung aus dem Evangelium(Bibel )gehandelt .
  • Der Papst  verkörpertedamals  die Autorität in Europa und  und entscheid auch  in politischen und militärischen Fragen .Wie e gesagt ,ging hier ein Hilferuf  der Byzantiner voraus, welche gerade von den Muslimen überrannt worden sind .Wer an die Fakten sich halten würde ,der könnte folgendeserkennen :
  •  Der Islam  wurde von Anfang an ,innerhalb eines knappenJahrhunderts  ,im Wege seiner  "heiligen Kriege " zur Weltmacht  und Weltreligion .Dagegen  entstandendie Kreuzzüge  erst rund 1100 Jahre nachder Entstehung des Christentums und waren zudem sowohl eine räumlich als auchzeitlich begrenzt. und zwar so sehr .dass die damalige Geschichte Schreibung(die Islamische ) sie kaum registrierte und die nachkommende sie gar völlig vergass. Ausserdem waren die Kreuzzüge-und das wird meist unterschlagen -eine Abwehr gegen ständige islamische Attacken auf christliche Heilig Land Pilger  und das christliche Europa allgemein .
1
  • Einige Parteien benutzen ,von den Islamischen Bewegungen  ganz zu schweigen ,historische Ereignisse ,um im Abendland wegen des Imperialismus ,Kreuzzüge ,Kolonialismus Schuldgefühle zu wecken um diese so für ihre Ziele zu benützen .
  • Neben der Gründung Israels gelten diese als grösste Katastrophe welche die Islamische Welt heimgesucht habe .Islamische Eroberungen im Namen Allahs sollen dagegen niemals stattgefunden haben ..
  • Die 14 00 Jährige Geschichte der Islamischen Unterdrückung und Ausrottung ganzer Völker im vorderen orient ,mittels dhimithude und Devscherme ,unter der die Christen und Juden leben mussten wird als Paradies für die Christen und Juden geschildert .
  • Fakt ist der Islam wurde innerhalb nur hundert kriegerisch über die arabische Halbinsel ausgebreitet .Im Wege seiner heiligen Kriege die zur Weltmacht und Weltreligion werden soll .
  • Dagegen  entstanden die Kreuzzüge  erst rund 1100 Jahre nachder Entstehung des Christentums und waren zudem sowohl eine räumlich als auch zeitlich begrenzt. und zwar so sehr .dass die damalige Geschichte Schreibung(die Islamische ) sie kaum registrierte und die nachkommende sie gar völlig vergaß. Außerdem waren die Kreuzzüge -und das wird meist unterschlagen -eine Abwehr  gegen ständige islamische  Attacken auf christliche Heilig Land Pilger  und das christliche Europa allgemein .

Dies alles sollte uns zu denken geben !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
08.08.2016, 21:43

Für Leute mit starken Nerven empfehle ich diese historische Buch .Es zitiert auch vornehmlich Islamische Quellen :Ich  muss kaum erwähnen dass die Autorin danach ihre Heimat für immer sofort verlassen musste um am Leben zu bleiben :

Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam (Best.-Nr. 19-5)

7. bis 20. Jahrhundert - Zwischen Dschihad und Schutzvertrag

Autor(en): Bat Ye`OrMit einem Vorwort von Heribert Busse, aus dem Französischen übertragen von Kurt MaierPaperback, 484 SeitenISBN: 978-3-935197-19-9

Die in Ägypten geborene Autorin und seit 1959 britische Staatsbürgerin machte durch eine Reihe fundierter Bücher und Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Islam auf sich aufmerksam. Sie gilt als eine der besten Kenner auf diesem Gebiet. Professor Heribert Busse hat die Übersetzung inhaltlich überprüft. Das Buch gliedert sich in zwei große Teile: Die eine Hälfte schildert die historische Entwicklung seit der Entstehung des Islam bis in das 20. Jahrhundert, die andere Hälfte bringt als Beleg Quellentexte und Dokumente. Der Leser hat so die Möglichkeit sich einen Überblick über die Entwicklung zu verschaffen und gezielt Fragen zu vertiefen.

Diese bemerkenswerte Veröffentlichung besitzt heute eine besondere Aktualität. In dem Buch wird die politische Bedeutung des Islam deutlich, seine Wertung erlaubt auch die aktuellen Entwicklungen besser zu beurteilen. An einer gründlichen Auseinandersetzung mit dem Islam kommen wir immer weniger vorbei, und deshalb ist es wichtig verlässliche Quellen zu Rate zu ziehen.
Inhalt:
Der vorislamische OrientDie Zeit der EroberungenDer Dhimmi-Status: Die rechtliche Grundlage und die historischen BedingungenDie Islamisierung der eroberten GebieteDie Beziehungen zwischen den Dhimmi-GemeinschaftenVon der Emanzipation zum Nationalismus (1820 -76)Die Nationalismen (1820-1919)Einige Aspekte des Wiederauflebens der Vergangenheit in der NeuzeitEigenschaften des Dhimmi-StatusSchlussbetrachtungQuellentexte.

2
Kommentar von RexInfernus
08.08.2016, 22:03

1100 Jahre Heiden schlachten. Sollte man erwähnt haben.

0
Kommentar von RipeClown
09.08.2016, 00:07

Du weißt schon das diese angeblichen Angriffe auf christliche Pilger eigentlich nur eine Lüge des Papstes war, weil es in Europa zu viele Kriege untereinander gab und man somit einen gemeinsamen Feind schaffen wollte ?

0

Was möchtest Du wissen?