was waren hitlers gründe für den holocaust?

10 Antworten

Hallo,

was mußte er da groß begründen?

Wenn es gegen eine wehrlose Minderheit geht, findet man immer und überall genügend Leute, die bereit sind, die schlimmsten Verbrechen zu begehen, wenn man ihnen Straffreiheit verspricht. Das würde heute noch genauso funktionieren.

Meinst Du etwa, es gäbe hierzulande nicht Tausende von Menschen, die Flüchtlinge niederknüppeln und ermorden würden, wenn man sie nur ließe? Sieh Dir an, was in Sachsen - aber auch anderswo in Deutschland - los ist, und Du begreifst, daß wir aus der Vergangenheit nichts, aber auch gar nichts, gelernt haben.

Die Menschen glauben den primitivsten Mist, wenn man nur ihre niedrigen Instinkte anspricht.

Herzliche Grüße,

Willy

Straffreiheit funktioniert heute noch genauso. Fragt sich nur wer wen heute niederknüppelt. ..

1

Hitler hatte offen seine rassistische und antisemitische Haltungpropagiert. In zahlreichen Reden hat er diese mit dem absoluten Machtanspruchseiner Partei und ihm als Führer begründet.

Dabei war es egal, ob er und seine Gefolgsleute den eigenenpropagierten Idealen entsprachen: es gab im Führungskader von Hitler Menschen mit Behinderungen, Drogenproblemen, seelischen Erkrankungen - der Führer selberentsprach nicht den Schönheitsidealen des arischen Mannes, u.v.m.

Aber das war denen, die an der Macht waren egal. So funktionierteben eine Diktatur. Nicht nur zu Hitlers Zeiten gab und gibt es ein großes Gefälle zwischen den Rechten des gemeinen Volkes und ihren Anführern.

 

Höre ihn doch selbst an Youtube:  watch?v=Ox8a_Jx5nXQ

Im Grunde machte er sie schon für den verlorenen ersten WK verantwortlich.

Da sie als "Heimatlose" vormals kein Handwerk oder ähnliches ausüben durften, spezialisierten sie sich meißt aufs Pfand- und Geldverleihen. Dem entsprechend entstand auch ihr Ruf als vermögende Nichtstuer. Mit der Religion ansich hatte das eigentlich recht wenig zu tun.


Wo war Gott während des Holocausts? Warum hat er den Holocaust nicht verhindert?

...zur Frage

War der Holocaust der Deutschen an den Juden nicht der Beweis dass es keinen Gott gibt?

Weil 6 Millionen von Gottes auserwähltem Volk einfach so töten ohne das Gott die Juden unterstützt, was braucht es noch für einen Beweis?

...zur Frage

Warum leugnen manche Menschen eigentlich den Holocaust?

Ist es heutzutage nicht eindeutig bewiesen das der Holocaust stattgefunden hat? Wie kann man daran also noch zweifeln? Ich denke nicht das es berechtigte Zweifel am Holocaust gibt? Wollen diese Leute wieder die NSDAP einführen oder warum leugnen sie den Holocaust? Wie gesagt es ist doch zu 100% bewiesen das es ihn gegeben hat oder nicht?

...zur Frage

Wenn es verboten ist den Holocaust zu leugnen, wird es dann auch bestraft wenn man sagt man fände ihn gut bzw. verstehe Hitlers Entscheidungen?

Würde mich mal interessieren, ob das auch bestraft wird.
Denn Holocaust-Leugnung steht bekannterweise unter Strafe (was auch absolut richtig ist). Aber was wenn man sagt man findet den Holocaust gut? Damit würde man dann ja nur seine persönliche  ''Meinung'' repräsentieren?

Man bemerke das dies nur eine theoretische Frage ist und das logischerweise nicht meine Meinung aufzeigt.

...zur Frage

Holocaust "Gründe"?

was waren hitlers gründe, um die ganzen juden zu deporiteren? nicht persönliche, sondern was erzählte er dem volk? warum dachte das volk, der diktator, dessen namen ich nicht auf gutefrage schreiben darf, hi...t...l...e....r.. hatte recht? d.h. zu was verpasste er ihnen eine hirnwäsche? warum waren die juden in den augen des volks schuldig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?