was waren Herausforderungen für die junge Republik (Novemberrevolution 1918)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es gab viele "Herausforderungen" für die Politiker nach dem Ende der Monarchie im und nach November 1918. Einige wichtige will ich nennen:

  • Beendigung des Kriegszustandes.
  • Rückzug der Armee aus besetztem Feindesland in West und Ost.
  • Demobilisierung der Armee.
  • Wiedereingliederung der Soldaten ins Zivilleben.
  • Umstellung der Industrie von der Kriegs- zur Friedensproduktion.
  • Versorgung der Zivilbevölkerung.
  • Regelungen der provisorischen Regierung Deutschlands.
  • Vorbereitung eines Verfassungskonvents zur Festlegung der künftigen Staatsform; Abwehr revolutionärer Aktionen von Rechts und Links.
  • Verhandlungen über einen Friedensschluss mit den siegreichen Alliierten.

MfG

Arnold


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ArnoldBentheim nennt ja schon Vieles, es sei ergänzend indes noch hinzugefügt, dass die junge Republik mit den Revolutionären und ihren Aufständen, Räteherrschaft und sonstigen spezifischen Begehren zu tun hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Errichtung eines Zentralstaates durch Entmachtung der Bundesstaaten ohne Beteiligung von Reichsrat und der Landtage. ==> Ein erfolgreicher Putsch des Reichs gegenüber den Bundesstaaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer ist die "weimacher-republik"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweet23456
02.03.2017, 15:41

was meinst du damit?

0

Das niemand den Versailler Vertrag haben wollte, das viele Unruhen waren und der Kommunismus (Hitler kam ja erst später)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?