Was waren Gründe für Deutschland den 1. Weltkrieg zu führen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage ist falsch gestellt! Deutschland hatte keinen Grund, "den 1. Weltkrieg zu führen"!

Tatsache ist, dass Deutschland als engster Bündnispartner Österreich-Ungarns dessen Kriegsabsichten gegen Serbien nicht gebremst, sondern bedingungslos unterstützt hat. Dass daraus ein Weltkrieg wurde, konnte man damals nicht unbedingt wissen, allenfalls vermuten. Was Deutschland wissen konnte, war das Entstehen eines großen Krieges in Europa, wenn es seine militärischen Pläne (Schlieffenplan) durchsetzen würde. Österreichs Angriff provozierte das Eingreifen Russlands. Statt den Krieg auf den Balkan und gegen Russland zu beschränken, hat Deutschland den Krieg bewusst gegen Belgien und Luxemburg, zwei neutrale Länder, und gegen Frankreich, den Verbündeten Russlands, ohne Not erweitert. Durch den Überfall auf neutrale Länder provozierte Deutschland auch den Kriegseintritt Großbritanniens (und einiger seiner Commonwealthmitgliedsländer). Dass 1917 auch noch die USA gegen Deutschland zu Felde zog, hatte dessen militärische Führung durch Ungeschicktheit und Rücksichtslosigkeit verursacht.

Wenn es "Gründe" gab, weshalb Deutschland den Ersten Weltkrieg ausgelöst hat, dann sind es die Dummheit und Unfähigkeit der politischen Reichsführung gewesen!

Die Frage hätte also allenfalls lauten können: Was waren die Gründe dafür, dass Deutschland den 1. Weltkrieg auslöste?

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen das Attentat von Sarajevo,wobei der österreichische Thronfolger ermmordet wurde.Zum anderen die sich über die Rüstungspolitik herausgebildete Feindschaft zu England.Außerdem die deutsch-französische Erbfeindschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petratack
19.11.2016, 16:02

Danke! :)

1

Dummheit, Arroganz - und der Wunsch, die Hegemonialmacht auf dem Kontinent zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?