Was waren die wirklichen Absichten von bismarck bei dem sozialistengesetz?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also die Sozialgesetze Bismarcks zielten auf eine Verbesserung für die Arbeiterklasse ab. So zum Beispiel Unfall- und Sozialversicherung für die Arbeiter. Im Rahmen der Industrialisierung litten diese unter Hunger und Armut und Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit bedeutete meist den Tod o. ä. Als Absicht kann man ihm wahrscheinlich zuschreiben, dass er politische Unterstützung und Annäherung an die Arbeiter wollte. In dem Sinne wäre das die Richtung der Sozialdemokraten. International gewann er außerdem an Ansehen, weil dieses Sozialsystem ein neues Modell war und daraufhin viel übernommen wurde.

Für Bismarck war es weiterhin wichtig, die Arbeiter zufrieden zu stellen, denn man befürchtete in ganz Europa bereits seit der Französischen Revolution immer Aufstände aus der Arbeiterklasse und Bürgertum.

Hoffe, das konnte helfen :-)

Falls noch aktuell empfehle ich einen Blick in den aktuellen Cicero.

Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht in Deutschland?

Mit der Debatte um die Wiedereinführung der Wehrpflicht, wird eine allgemeine Dienstpflicht für alle, also Männer und Frauen, diskutiert. Ein Freund meinte, das erinnere an den Reichsarbeitsdienst.

Gab es so einen Dienst am deutschen Volk wirklich?

...zur Frage

Er sagt er habe keine Absichten?

Er schreibt mir er habe keine Absichten von seiner Seite her aber finde mich sympathisch und würde mich gerne ungezwungen kennenlernen. Was kann ich mir daruner vorstellen? Wir haben uns jetzt einmal getroffen..

...zur Frage

Gab es jemals in der Geschichte ein wirklich Sozialistischen Staat?

Die heutigen sind es nicht China,Vietnam und die früheren auch nicht Udssr usw Wieso gab es denn nie einen. Für das Volk wäre es doch das perfekte System. Ja ich weiß wenn jetzt z.b Deutschland Sozialistisch wär würde JEDER Mensch da rein wollen und das wäre zu viel!. Und ich mein auch nix Diktatur sondern Demokratie obwohl es dass auch nie wirklich gab.

...zur Frage

Zusammenfassung Geschichte Deutschlands?

Also wir machen das gerade in Geschichte und haben uns sogar einen Film dazu angegeguckt. Wir sind hier zwischen 1800 und 1900 und ich habe da viele Details auch verstanden, aber mir fehlt einfach die Zusammenfassung. Ich habe viele Stärken, aber Geschichte als Unterrichtsfach ist keine davon.

Also es ging hauptsächlich um Bismarck und um so einen Brief, der verfälscht wurde. Außerdem wollten die irgendjemanden zum spanischen König oder Kaiser krönen, was natürlich für Frankreich schlecht war, weil die dann irgendwie eingepfercht waren.

Im letzten Jahr war da irgendso ein Wiener Kongress.

Keine Ahnung. Ich bräuchte da eine einfache Zusammenfassung, eine für Dummies. Die muss nicht besonders lang sein. Im Internet suche ich auch danach, aber selbst auf Kinderseiten ist mir das zu kompliziert, ich bin wirklich schlecht in Geschichte.

...zur Frage

Was haltet Ihr von Napoleon seiner Aussage?

..."Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.

Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.

Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde." ...

...zur Frage

Was waren Gründe für die Leute damals Adenauer zu wählen?

Konrad Adenauer war 3 mal Bundeskanzler gewählt worden, wwas waen die Gründe der Wähler? Was genau kam gut an beim Volk und welche Zile, die er im Wahlkampf versprach wurden wirklich eingehalten??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?