Was waren die wichtigsten Unterschiede zwischen Karthagern und Römern ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo flowerdream

Hinsichtlich ihrer Abstammung waren die Römer zumindestens teilweise Etrusker - die römischen Könige waren es, also die Herrscherschicht. Möglicherweise aus historischen Erfahrungen haben die Römer (in nachetruskischer Zeit) sich vorwiegend auf dem Festland ausgebreitet?

Die Karthager waren hingegen Phönizier, die viele Kolonien am Mittelmeer gründeten und sie vorwiegend als Handelsstützpunkte nutzten. Karthago ist so ein Stützpunkt gewesen, der durch seine günstige Lage besonders erfolgreich und bald mächtiger als die Herkunftsstaaten (Städte) war.

Karthago hat selber diverse Kolonien gegründet - auf Sizilien und anderen Mittelmeerinseln und in Spanien. Wie beim Mutterland waren das vorrangig Handelsstützpunkte, wodurch sich das vermutlich gute Verhältnis der Karthager zu in Spanien siedelnden Kelten erklärt.

Als Rom zunehmend mächtiger wurde kam es zu unmittelbaren Kontakten mit Karthago, die sich nicht auf Handelskontakte beschränkten. Z.B. wollten die Römer ihr Imperium nach Sizilien ausdehnen, wo aber bereits Karthager und Griechen waren.

Interessant ist in dem Zusammenhang die Darstellung von Griechen und Karthagern durch römische Historiker. Die Griechen waren nach deren Darstellung hochzivilisiert und den Römern ähnlich - im Laufe der Zeit haben die Römer sogar ihren Götter-Pantheon dem olympisch-griechischen weitgehend angepaßt.

Völlig gegensätzlich die Darstellung der Karthager, als raffgierige Händler, Seeräuber und Kindermörder. Nun ja, als raffgierig wird ein Händler auch dann gesehen, wenn er mehr Gewinn als andere macht und das traf auf Karthago ganz sicher zu. Was für die Römer Seeräuberei war dürfte für die Karthager eher ein Schutz ihrer Handelswege gegen unerwünschte Konkurrenz gewesen sein. Das Kindesmörderische bezieht sich sicherlich auf religiöse Riten der Karthager, wobei unklar ist, ob die römischen Historiker absichtlich falsch oder ungenau berichteten - in der Form jedenfalls traf es nicht zu. Interessant auch, daß die Römer nichts an den Spartanern zu bemängeln hatten, die kranke Babys tatsächlich getötet haben.

Letztlich ist die römische Feindschaft wohl auf Neid zurückzuführen und weil Karthago ihrem Herrschaftsanspruch einfach im Wege war.

Schöne Grüße

Danke für das Sternchen

0

Karthager waren Phönizier, Rom ist eine griechische Kolonie gewesen, also waren Römer theoretisch Griechen

Die Karthager lebten in Nordafrika (Tunesien), die Römer in Italien. 

die wichtigsten ?

0
@flowerdream123

Im Grunde ja. In den Zielen waren sie dich sehr ähnlich, auch die Methode ähnelte sich. Ziel war, das Mittelmeer zu umschließen, als Handelsraum zu erschließen. Die Methode: über Stützpunkte und abhängige Regionen die Verkehrswege zu sichern. 

Wobei -und das ist ein Unterschied- die Karthager konsequent auf Handel ausgerichtet waren, Rom hingegen lange Zeit nur auf seine Versorgung.

0

Was möchtest Du wissen?