was waren die wichtigsten deutschen umweltbewegungen nach 1960?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gab schon vorher zwei Umweltbewegungen:

1) Die friedliche Besetzung Helgolands durch Studenten 1950.

Bis dahin versuchten die Briten vergeblich, die Insel in die Luft zu sprengen. Aber selbst 7000 Tonnen Sprengstoff und immerwährende Bombardements auch nach Kriegsende zerstörten Helgoland nur teilweise.

Nach dieser Studenten-Aktion beendeten die Brite die Bombardements und die evakuierte Bevölkerung konnte nach Helgoland zurückkehren.

2) Die Proteste gegen die oberirdischen Atombombenversuche der Amerikaner, Russen, Briten und Franzosen, beginnend mit der "Göttinger Erklärung" der führenden deutschen Atomphysikern im April 1957.

Den Physikern schlossen sich dann auch Politiker und Kleriker an und daraus entstand die Umweltbewegung gegen die Bewaffnung mit Atomwaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt zum Beispiel die Anti-Atomkraft-Bewegung ein, von der die Grünen ja auch ein Teil waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Anti-Atomkraft-Bewegung\_in\_Deutschland

Und als einzelne Organisation vielleicht Robin Wood:

https://de.wikipedia.org/wiki/Robin\_Wood

Oder der BUND:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bund\_f%C3%BCr\_Umwelt\_und\_Naturschutz\_Deutschland

Der NABU:

https://de.wikipedia.org/wiki/Naturschutzbund\_Deutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Langsam ist es echt lächerlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Umweltbewegung

Alleine da steht schon viel drin. Als ob man im Internet nur die Partei "Die Grünen" finden würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?