Was waren die Vorteile der Elektrifizierung der Gotthardlinie?

1 Antwort

Salue

Schon im 1. Weltkrieg hatte sich der Nachteil gezeigt, dass die Schweiz keine Bodenschätze hatte. Vor allem Kohle war sehr knapp, denn die kriegsführenden Länder brauchten sie selber.

Man hat eine Lehre darauf gezogen und das Schweizer Bahnnetz wurde schon ab Ende des 19. Jahrhunderts auf einzelnen Strecken elektrifiziert. 1967 wurde auch die allerletzte Nebenlinie auf Oberleitung umgestellt. Die Bahn baute dazu extra eigene Wasserkraftwerke.

Zudem, die Elektromotoren waren stärker als die dampfbetriebenen Loks und produzierten in den langen Tunnels auch keinen Rauch.

Weltweit wurden die "Krokodile" der Schweizer Bahn bekannt. Sie waren für damalige Begriffe mit sehr starken Elektromotoren ausgerüstet um die Steigungen zu schaffen. Man hatte sie extra für die Bergstrecken konstruiert.

Tellensohn

 - (Vorteile, elektrifizierung)