Was waren die Folgen der Schlacht von Gallipoli?

5 Antworten

Die Frage hattest du doch schon einmal gestellt. Reichten dir die Antworten dort nicht, oder nur die Richtungen der Interpretationen?

Mich interessiert, warum das so ist, welchen Grund du hattest, denn geaendert hat sich bei einer abgelaufenden Geschichte, sicherlich nichts.

https://www.gutefrage.net/frage/was-war-der-anlass-von-der-schlacht-gallipoli

Gruss, zetra.

Die englische Armee kassierte eine Niederlage ein, Churchill wurde seines Amtes, glaub Marineminister oder sowas, enthoben, und er scheute sich jahrzehnte später, im 2. Weltkrieg nochmals eine ähnliche Schlappe einzukassieren. Deshalb war er im 2. Weltkrieg dafür, die Nazis von Italien aus zu besiegen, und nicht von Frankreich, der Normandie aus, jedoch musste er sich den Wünschen Stalins und des US Präsidenten fügen.

32

Da kassierte die britische Armee, unterstützt von ANZAC-Truppen und die Französische Armee eine Niederlage. Churchill war 1. Lord der Admiralität und musste zurücktreten.

Im übrigen war Churchill dafür, die Deutschen von Italien aus zu besiegen, wenn überhaupt.

2
64
@Niconasbeznas

Wenn du schon Haare spaltest, dann auch richtig. Kriegsgegner der Alliierten war das Deutsche Reich.

1
43
@PatrickLassan

Wenn ich mich recht besinne, ging es bei Gallipoli darum, die Dardanellenen dem osmanischen Reich, welches mit den Deutschen verbündet war, zu entreissen, beziehungsweise, die Macht dort zu erlangen, dies ging in die Hose, und die alliierte Armee musste sich zurückziehen.

0
32
@PatrickLassan

Deutscher Selbstbetrug. Ja bestimmt, der US-GI sagte, ich kämpfe gegen die Reichsbürger. Der polnische AK-Partisan auch. Natürlich absurd, denn alle kämpften gegen die Deutschen.

0

Bei der Invasion 1944 flossen die Erfahrungen von Gallipoli ein, die Allierten konnten den D-Day planen und waren viel besser vorbereitet als 1916 bei den Dardanellen..

Sonst wäre die Invasion im gleichen Desaster wie 1916 geendet..

Woher ich das weiß:
Recherche

Was möchtest Du wissen?