Was waren die elektrischen Besonderheiten beim Album "Animals" von Pink Floyd?

2 Antworten

Instrumentierung

Obwohl Synthesizer einen geringeren Stellenwert als auf Wish You Were Here haben, sind sie nach wie vor präsent in der Musik. Auf Dogs etwa wird das zweistimmige Gitarrenthema in dem langsameren Teil von den Streicherklängen des ARP Solina String Ensembles begleitet, das außerdem im keyboardlastigen Mittelteil eine tragende Rolle übernimmt. Die Keyboards übernehmen hier die ungewöhnlich jazzige Akkordfolge, die das Lied auch einleitet. Richard Wright spielt darüber ein charakteristisches Solo auf dem Mini Moog. Der Mini Moog ist ferner in dem typischen Trompeten-Sound (vgl. Shine On You Crazy Diamond auf Wish You Were Here) im Mittelteil von Sheep zu hören. Er wurde hier aufnahmetechnisch verdoppelt, um einen zweistimmigen Sound zu erzeugen. Der eigenartig gesangliche Gitarrensound auf Pigs (Three Different Ones) wurde mit einer Talk-Box erzielt, wobei der Gitarrensound durch einen Schlauch zu David Gilmours Mund geleitet wurde, um – ähnlich der Maultrommel – mit Lippen, Zunge und Mundhöhle moduliert zu werden. Ein Vocoder wird in den Mittelteilen sowohl von Dogs als auch von Sheep eingesetzt. Hierbei handelt es sich um einen elektronischen Filter, mit dem die Klangeigenschaften der menschlichen Stimme analysiert und ihr ein anderer Klang aufgeprägt werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Animals_(Album)

Ein Album ist doch aus Venyl, evtl. noch auf CD oder DVD, hat also nix mit Elektrizität zu tun.

Was möchtest Du wissen?