Was war vor dem Urknall? Und was ist am Ende des Universum?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es gibt kein(en) Anfang / Ende des (illusionären) Raum-Zeit-Universums.

Aber einen (be) wirkenden Umkehrpunkt, welcher einen permanent wiederkehrenden, unendlichen, multiversellen Kreislauf in sich birgt.

Nach rein wissenschaftlichen Erkenntnissen dehnt sich "unser" (bekanntes) Universum aus bis zu einem gewissen Punkt und zieht sich wieder in sich zusammen.

Es ist davon auszugehen, dass auf diese ex-ist-ierende Art und Weise unendlich viele solcher Universen gibt, welche sich wie holographisch abbildende "Seifenblasen" durch deren Ereignishorizonte voneinander getrennt sind bzw. die ILLUSION mit(be)wirkend ineinander übergehen.

Die Sinn machende Multiversum-Theorie(n) könnte(n) daran anknüpfen.

"Außerhalb" aller Universen kann - logischerweise - nur eine unendliche         "raum-zeitlose" Dimension absoluter Gegenwärtigkeit sein, wo die Materie und die begrenzenden Zeit-Begriffe von Anfang / Ende nicht sein können.

Dessen intelligente UrFORM aus s(einer) Ebene von einzig "wirklicher" REALITÄT heraus das ALL-ES bewusst sein, wirken lässt und es erhält.

Letzteres unterliegt natürlich keiner rein physik-wissenschaftlichen Basis.       Dafür ist deren Wissens-Spektrum auch zu engstirnig und sehr begrenzt.

Nach physikalischer Vorstellung beginnt das vierdimensionale Raum-Zeit-Kontinuum (unser Universum) mit dem Urknall und "entfaltete" sich aus einem Punkt ohne jede Abmessung. Das bedeutet: Raum entstand erst mit dem Urknall. Da Zeit ohne Raum nicht existiert, gab es kein "vor dem Urknall", denn alles was unser Universum ist, befindet sich innerhalb des durch den Urknall entstandenen Raumes.

Das ... kann dir keiner beantworten!

Und zwar deshalb, weil wir nicht so weit sehen/messen können.

Wir können zwar Theorien zu einem Vor-Urknall-Zustand entwickeln, aber genau genommen sind das keine Theorien, sondern nur Hypothesen, weil sie sich nämlich nicht falsifizieren lassen.

Was die Zukunft betrifft, so gilt das noch viel mehr. Uns ist nämlich viel zu wenig über das Universum bekannt, um etwas über dessen Zukunft auszusagen. Wir wissen nichtmal, ob es Dunkle Energie gibt - wir wissen nur, daß es etwas gibt, das sich so verhält. Von etwas, das wir nicht kennen, können wir aber auch nicht sagen, wie es sich in Zukunft verhalten wird.

Du kannst in der Metaphysik potentiell mögliche Antworten finden, aber die haben nur vielleicht, nicht zwingend, mit der realen Welt zu tun.

Gruß

Es gab kein "davor": Zeit und die physikalischen Gesetze wie wir sie kennen, fingen erst mit dem Urknall an zu existieren.

Es gibt Theorien, was zu dem Urknall gefuehrt hat, aber die sind prinzipiell nicht beweisbar. Z.B. dass unser 3 dimensionales Universum aus einem 4 dimensionalen "Mutteruniversum" geboren wurde.

Wenn sich das Weltall tatsaechlich unendlich ausbreitet, dann ist das Ende tatsaechlich das Schwarze Nichts

Der Urknall (sofern er tatsächlich so stattgefunden hat, wie es angenommen wird) war ein spezieller Zustands des Dasein, einer von vielen anderen, die davor waren oder danach kamen.

Genau genommen findet der Urknall nach wie vor statt und ist lediglich etwas anders gestaltet als ganz am Anfang (das Universum dehnt sich immer noch aus).

Vor dem Urknall gab es einen anderen Zustand des Daseins.

Woraus sich das Dasein selbst begründet, ist bislang noch nicht ergründet, auch wenn es diverse Denkmodelle dazu gibt. Anzunehmen ist lediglich, daß es einen zwingenden Grund dafür geben muß, daß überhaupt etwas existiert und nicht einfach nur "nichts".

Ganz am Ende des sich ausbreitenden Universums steht der Übergang in einen anderen Zustand. Da ist dann nichts weg, sondern es ist dann einfach nur anders.

Beschreibt man die Sache so wie obenstehend, dann bleibt man mit dem, was erfaßbar ist, einigermaßen auf dem Teppich.

Wem das nicht genügt, der kann sich natürlich auch mit den wildesten Spekulationen abmühen, an denen es auch im Internet keinen Mangel gibt. Und wer es noch "präziser" braucht, der hat auch die Möglichkeit, jedwede von Wissenschaftlern aufgebrachte Hypothese (Theorie sollte man es besser nicht nennen) zu prüfen und diejenige zu glauben, die dem persönlichen Geschmack entspricht.

Die derzeit plausibelste Antwort auf deine Fragen gibt die Theorie ewiger Inflation (vorgeschlagen und ausgearbeitet durch die Kosmologen Alan Guth, Andrei Linde und Alexander Vilenkin):

http://greiterweb.de/zfo/Kosmos.htm#Vak .

  Die Probleme, mit denen wir kämpfen. Schon ===> Aristoteles wandte ein, einen Zeitpunkt Null, eine Weltschöpfung könne es nichtr geben. Denn vor dem Zeitpunkt t = 0 liege immer noch ein t = ( - 1 )

   Dem steht der ===> 2. Hauptsatz entgegen; es muss einen total geordneten Zustand mit minimaler Entropie gegeben haben. Die Erfahrung vom Urknall gibt denn auch jener zweiten Sichtweise Recht ( und nebenbei damit auch der biblisch-christlichen Schöpfungsauffassung vom " ersten Tag " )

   Allein mit ( E32K ) war der Urknall so heiß ===> Plancktemperatur

https://de.wikipedia.org/wiki/Planck-Einheiten

  dass jegliche Flaschenpost aus dem Davor beim Urknall verdampft sein dürfte. Physik ist aber eine Erfahrungswissenschaft; selbst wenn jemand die korrekte Teorie über den Urknall in Händen hielte, ließe sich diese nie experimentell überprüfen.

Naja man soll sich das so denken, dass es kein "Davor" gab, weil die Zeit dann selber erst entstanden ist. Kaum vorstellbar sowas. Was war vor der Zeit? Eine unmögliche Frage.

Und der Raum hinter dem Universum soll "physikalisch" nicht existieren, was bedeutet, rein mathematisch nur. Aber wenn Du hinfliegst und nachschaust, ist da ja was :-)

Genau, du hast recht

Lass dir nichts erzählen, niemand weiss das.

Vor dem Urknall war nichts. Ein Außerhalb des Universums gibt es nicht.

Ich mein aus irgendeiner Substanz muss der Urknall entstanden sein also kann es es eigentlich nicht sein das davor nichts war oder 

0
@Suchterderskann

Wie kommst du darauf, dass das so sein muss?
Der Urknall ist nicht entstanden, das ist lediglich ein Ereignis und kein Ding, das entsteht.

1

das Universum dehnt sich aber aus!! also wohin??

0
@Simon234

Nirgendwohin. Raum gibt es nach gängiger Theorie nur im Universum, und eben nicht außerhalb. Sonst wäre außerhalb ja auch ein Universum, das Raum hätte und ausfüllt...

Zeit und Raum sind aber erst mit dem Urknall entstanden.

1
@Simon234

das Universum dehnt sich aber aus!

Nein. Nur die Abstände zwischen den Galaxienclustern nehmen zu.

2

Warum nicht...?

woher weißt du das ...?

Vielleicht gabs ja schon Millionen von Urknall´s...

0
@heiter15

Das ist nunmal die gängige Theorie. Das Universum ist alles, was existiert. Wenn es außerhlab davon noch etwas gibt, ist das auch Teil des Universums, und folglich eben nicht außerhalb.

Zeit und Raum gab es vorher nicht, es gab also quasi noch nicht einmal ein 'Vorher'... Unsere physikalischen Gesetze gelten nur innerhalb dieses Universums.

0

Was möchtest Du wissen?