Was war vor dem Universum?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Das ist auch wissenschaftlich noch nicht geklärt und die Theorien dazu sind wildester Art.

Man könnte sich vorstellen, daß auch die Zeit erst im Moment des Urknalls begonnen hat: Dann wäre die Frage nach "davor" sinnlos.

Alternativ könnte man sich vorstellen, daß die Zeit ewig ist und schon immer existierte. Dann wäre vor dem Urknall entweder einfach nichts gewesen oder aber ein beliebiges anderes Universum, daß sich zum Urknall hin auf diesen besagten Punkt wieder zusammengezogen hatte.

Aber wem nützt es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von caspihauser
28.12.2007, 19:02

Kann eher auch sein, dahs die Rotverschiebung im Sternenspektrum, die einen Dopplereffekt des Sichentfernens von der Lichtquelle andeutet, gar nicht durch Fluchtbewegung aller Sterne von uns weg, sondern vielmehr durch die Einwirkung der fein verteilten Dunkelmaterie im Weltall verursacht wird, so daBs wir in Wirklichkeit keineswegs auseinanderfliegen, und wie es heiBst auch noch immer schneller, sondern die Galaxien sich keineswegs auf einen Urpunkt zurückverfolgen lassen, als angeblich die Zeit entstand. Ganz abgesehen davon, datt dann die bislang angeblich gemessenen 12 Milliarden Lichtjahre Entfernung von fernsten Radiogestirnen weit über den mit der Rotverschiebungs-Fluchtgeschwindigkeit ermittelten Urknallpunkt des Alters des Alls hinausgehen, wir dann demnach ein Stück aus einer anders gelaufenen Zeitschiene mitgekriegt haben, oder?? - Ausserdem ist die Behauptung der stetig steigenden Geschwindigkeit des Auseinanderfliegens der Sterne/Galaxien unhaltbar, weil wir dann schon in der Überlichtgeschwindigkeit sein müssten, um noch von einem Urknallpunkt ausgehen zu künnen... Mit unseren astronomischen Annahmen, die sich jeden Tag selbst neu über den Haufen werfen und uns schliesslich selbst ad absurdum führen, kommt leut nicht weiter. Denn leut bedenkt nicht, dahs bei Annäherung gegen die Lichtgeschwindigkeit (unserer Urknallflurcht) alles in der Schwere gegen Unendlich geht (Einstein), also bist du unendlich schwer? Na? - mfg.

1

Hmm ich denke unser Universum ist nur ein Spielzeug in den Händen eines kleines Jungen der in einem übergeordetem Universum xn+1 (x € unendlich) sitzt, dieses Universum ist ebenfalls das Spielzeug eines kleinen Mädchens, welches in einem übergeordneten Universum xn+2 sitzt usw. das wäre dann eine unendliche Reihe ;)

Wenn wir kleine Menschen auf unserem winzigen Planeten versuchen diese monströse Frage zu beantworten kommt mir das ziemlich lächerlich vor, nichts für ungut :D ich würde es selbst gerne wissen aber ich denke ich genieße das Leben lieber als mir mein Leben lang eine Frage zu stellen deren Antwort ich nicht (zumindest nicht in diesem) Leben bekommen werde.

Gruß Jo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber ist etwas Sicheres bekannt weder bekannt noch durch Forschungen herausgefunden worden.

Das menschliche Vorstellungsvermögen ist bei der Frage überfordert.

Möglicherweise hat es ein punktförmiges Nichts vor der Enstehung von Raum und Zeit gegeben, das wäre aber auch nur eine Hypothese.

Es bleibt eigenem Nachdenken und Vermuten oder Glauben überlassen, ob davor ein absolutes Nichts war, irgendeine Kraft, ein Prinzip mit schöpferischen Möglichkeiten oder ein göttlicher Erschaffer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Henri
12.10.2007, 16:00

Ein "Nichts" das punktförmig ist? ,-) Die Frage ist schon sehr philosophisch, war sicher nur bildlich gemeint.

1

Jtz meine meinung : Aus nichts kann auch nichts entstehen meiner meinung nach gab es den urknall garnicht es muss einen anderen grund geben . Also ich stelle es mir so vor wie ein negativer gerade/ungerade in der mathematik also die potenzfunktionen die keinen anfang aber auch kein ende haben also unendlich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich könnte mir vorstellen, das eine enorme Masse, eine Ewigkeit mit Überlichtgeschwindigkeit oder Lichtgeschwindigkeit unterwegs war, und dann entweder aus Verschleiß- Erscheinung oder aus einem andern Grund abgebremst wurde und somit unter die Grenze der Lichtgeschwindigkeit kam. An diesem Punkt ging dann alles in Raum und Zeit über- und es entstand die Materie. Muss nicht geknallt haben, kann auch fließend gewesen sein. Aber war auf jeden Fall ziemlich kurz der Moment. Vielleicht genau so lang wie eben keiner weiß...

Für weitere Anregungen wäre ich sehr dankbar. mfg. Matthias

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man nimmt an, dass es die Zeit schon immer gab auch schon vor dem Urknall, Physiker meinen jedoch, Zeit und Raum sind erst beim Urknall entstanden. Im allerersten Urzustand waren sie noch nicht definierbar und unterscheidbar. Wir müssen uns klar machen, dass alles, was wir kennnen, wahrscheinlich erst beim Urknall enstanden ist, auch Raum und Zeit. Der Raum begann dann sich auszudehnen-bis heute und wird sich noch weiter ausdehnen. (Expansion) Vor dem Urknall war also etwas, dass wir 'Nichts' nennen, weil wir es nicht anders umschreiben können und es auch nicht wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von betunie1
19.04.2014, 10:25

Ich habe meinem Hund erklärt, wie ein Ottomotor funktioniert und der bringt es gerade dem Regenwurm bei. So ähnlich muss man sich das vorstellen wenn wir Menschen uns über solche Themen auslassen wie der Urknall und der Materie.

0

Ich denke ja das der Punkt an dem unser Universum entstanden ist, das Ende eines Spiegel-Universums ist und alle Materie und Energie aus unserem Universum B, die Überreste eines weitaus älteren Universums A sind.

Wobei es wohl eher nicht nur ein Universum gibt, sondern eher mehrere Universen die man sich wie eine Kette aus unendlich vielen Glieder`n vorstellen kann. Ich nenn dieses ganze Objekt mal kurz "Multi-Versum".

Ich zweifle die Urknall-Theorie nicht an, aber ich denke nicht das Raum, Materie und Zeit auf einen unendlich kleinen, unendlich dichten und unendlich heißen Punkt dauerhaft existiert hat. Sondern eher im moment einer Kollision zweier Universen eine Singularität entstand und aus der augenblicklich Raum, Zeit und Materie aus diesen Universen ein neues "Unser Universum" erschuff.

Hoffe Ich konnte neuen Stoff zum Grübeln bieten.

! GLAUBE NICHTS ! ! HINTERFRAGE ALLES ! ! VERTRAUE DIR SELBST !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was war vor dem Universum? Was war vor dem Urknall? Mit dieser Frage kommt jeder Nobelpreisträger ins Schwitzen! Man kann zwar bis auf Tausendstel Sekunden genau voraussagen, wann der Urknall stattgefunden hat und was in den ersten Minuten passiert ist. Aber was war vorher? Da gibt es in der Tat die wildesten Spekulationen. Das Gleiche: Was ist hinter dem Schwarzen Loch? Alle Materie verschwindet ins Nirwana!? Dieses Geheimnis wird wohl nie zu lüften sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reglay
12.10.2007, 14:24

Ein schwarzes Loch ist eigentlich kein Loch sondern lediglich eine Art Planet dessen Dichte so hoch ist, dass es bei minimaler Größe Maximale Masse hat. Seine Gravitation ist dadurch so stark, dass es selbst Licht anzieht und deswegen unsichtbar erscheint.

0

Davor schwere Frage eigentlich unvorstellbar . Vorher gab es vermutlich ein Magnetfeld (Magnetfeld=Masse Masse=Gravitation Volumen gibt es zu diesem Zeitpunkt nicht) Ich geb dir ein Beispiel : Du legst eine Kugel auf ein Trampolin . Die Kugel rollt in die Mitte des Trampolins .Es bildet sich eine bis zu dem Zentrum abfallende Fläche . Lest du jetzt noch eine leichtere Kugel dazu und diese rollt zu der schwereren usw. Das Magnetfeld besitzt eine Eigenenergie dort wird das Magnetfeld immer stärker und dann wird die Energie freigesetzt und Boooommmmmm der Urknall entsteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eben! Diese Frage stellt sich mir auch immer wieder und meines Wissens ist sie bis heute unbeantwortet geblieben. Zumindest von naturwissenschaftlicher Seite her, die zwar mittlerweile sagen kann, daß es knallte, was knallte und warum es knallte. Die Frage aber, warum nicht Nichts ist, bleibt unbeantwortet. Das ist eher ein metaphysisches Thema. Sicherlich kann die Antwort auch gar nicht in unseren beschränkten linearen Denkmodellen von "wenn-dann" "vorher-nachher" entlang des Zeitpfeils gefunden werden sondern erfordert eine völlig andere Denk- und Sichtweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Urknall war auch der Anfang der Zeit. Es gab kein Davor. Das ist, was wir heute darüber spekulieren können. Mit dieser Annahme lassen sich viele physikalische Phänomene erklären, es bleibt aber eine Annahme, denn wir sind nicht in der Lage das Wesen unseres Universums wirklich zu verstehen und zu erfassen. Es ist leider niemals möglich irgendetwas in vollem Umfang zu verstehen, ohne das betrachtete Object von außen zu betrachten. Wir kennen aber bis heute noch keinen Weg, das Universum direkt oder indirekt on außen zu betrachten, oder andere Universen zu sehen. Daher bleibt alles reine Spekulation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt eine Energie mir fällt da nur Kälte ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Frage, die nicht so leicht zu beantworten ist! Denn wenn vor UNSEREM Uniwersum nichts da war, muss dieses Nichts auch erst mal erschaffen werden. Es muss eine Höhere macht geben!. Denn wenn nichts vorhanden ist, gibt es auch nichts. Und selbst wenn es eine höhere Macht gibt, muss diese auch von irgend Etwas erschaffen worden sein. Nur ist jetzt die Frage, was ist das Höhere?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, siegt das Chaos, da es besser organisiert ist." - Terry Pratchett. ....Dann noch eine Prise Phi.... und eine kontrastlose Zahl Null. .....dann sich vergegenwärtigen, dass für das Licht an sich ja keine Zeit existiert. ... und, ...ach, lassen wir das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon so lange her, daß ich mich nicht mehr daran erinnere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dagiiiii
30.03.2013, 18:43

haha XD

0

So wie sich alles immer wieder wiederholt, würde ich sagen, das Universum !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort (Joh. 1, 1). Leider war niemand von uns dabei, so dass wir uns auf SEIN Wort verlassen müssen (sorry, kleiner Kalauer (-; ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage wurde vom Kirchenvater Augustinus so beantwortet: Vor der Erschaffung der Welt erschuf er das Fegefeuer, in das diejenigen kommen, die solche Fragen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weckmannu
14.10.2007, 14:02

kleiner Scherz - tatsächlich ist meine Überzeugung: Der Kosmos und zugleich auch die Dimensionen Zeit und Raum wurden aus der Ewigkeit heraus geschaffen. In dieser selbst gibt es kein vorher oder nachher.

0

Das frage ich mich auch. Denn die Elemente, die für den Urknall gesorgt haben, müssen ja auch irgendwo her kommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hier mal ein super Film aus der Reihe "Alpha Centauri" mit Prof. Harald Lesch vom 14.10.01 "Was war vor dem Big Bang?" Auf der Seite unter "Archiv 2001" den 14.10.2001 auswählen. Lohnt sich 100%ig sich das anzuschauen.

http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?