Was war vor 2017 jahren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jesus wurde im Jahr Null geboren, die Rechbug von falls geht jedoch nicht so ganz auf. Jesus wurde wahrscheinlich erst 30 n.Ch geboren. Das wird und wurde in der Zeitrechnung nie Korrigiert. 

Zeitangaben im historischen Kontext, lassen ja deutlich auch Jesus Christus schließen: 

v. Ch. =vor Christi Geburt 

n. Ch. = nach Christi Gebut ;) 

v. Ch. =vor Christi Geburt

Das ist von vorgestern!

Heute schreibt man 

v.u.Z. = vor unserer Zeitrechnung

Hat einen einfachen Grund, der historische Werdegang aller Jesusmythen belegt, dasz es diesen Jesus nie vor rund 2000 Jahren hätte geben können. 

0

"Jesus wurde im Jahr Null geboren, (...)"

"Jesus" wurde nicht geboren; er hat nicht gelebt.

1

Man nimmt interessanterweise an, dass der historische Jesus etwa 4 - 7 Jahre 'vor Christus' geboren wurde.
Insofern waren vor 2017 Jahren wohl seine ersten Versuche auf dem von Josef gezimmerten Tretrad.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christliche_Zeitrechnung

Man nimmt interessanterweise an, dass der historische Jesus

Gläubige glauben, dasz....

Der historische Werdegang aller Jesusmythen belegt, dasz es diesen Jesus nie vor rund 2000 Jahren hätte geben können.

0
@Abahatchi

Ein Mythos beweist gar nichts. Er kann lediglich Hinweise geben.
Für einen Mann, der Jesus hieß und um diese Zeit als Prediger etc. tätig war, gibt es sehr wohl Belege.

0
@Tamtamy

Ein Mythos beweist gar nichts.

Kommt darauf an was

Ein Mythos beweist keinen Jesus, da hat Du recht, wenn aber die Mythen über einen Jesus schon viele Jahrhunderte älter sind, als die Geschichten der Bibel, dann kann es vor rund 2000 Jahren keinen Jesus gegeben haben, auf den die Erzählungen der Bibel aufbauen.

Für einen Mann, der Jesus hieß und um diese Zeit als Prediger etc. tätig war, gibt es sehr wohl Belege.

Dafür gibt es zur Zeit 0 Belege.

0

"Man nimmt interessanterweise an, dass der historische Jesus etwa 4 - 7 Jahre 'vor Christus' geboren wurde."

Es gibt keinen historischen "Jesus".

1
@Aischylos

Als schlichter Einwurf wenig hilfreich ...
So weit ich weiß, lebt auch Aischylos nicht mehr.

Aber um mal Wikipedia zu zitieren:
"Jesus von Nazaret (aramäisch ישועJeschua oder Jeschu, gräzisiert Ἰησοῦς; * zwischen 7 und 4 v. Chr., wahrscheinlich in Nazareth; † 30 oder 31 in Jerusalem) war ein jüdischer Wanderprediger."

0
@Tamtamy
Aber um mal Wikipedia zu zitieren:
Da steht nicht "hatte", sondern "wahrscheinlich". Auszerdem wird  Wikipedia nicht von öffentlicher Seite "geeicht".  Jene, die in Wikipedia behaupten, ein Jesus sei ein "wahrscheinlicher" Wanderprediger, die beziehen sich auf angebliche ausserbiblische Quellen.

Weißt Du, was historisch relevante Quellen sind? 

Für einen Jesus gibt es keine Quellen, die diesen wissenschaftlich und historisch relevant bestätigen könnten. 
Es gibt nichts und niemanden, dasz über einen Jesus zu seinen angeblichen Lebzeiten auch nur einem Mucks verkündete, auch nicht während seines unterstellten Todes und der unterstellten Auferstehung. Auch nicht in der Zeit danach bis zu jenem Zeitpunkt, als angeblich 12 Typen anfingen, einen älteren Jesusmythos aus der Schublade zu holen. 

Erst nach dem behauptet wurde, 12 Typen hätten da mal vor Jahrzehnten einen gekannt.........

Bedenke, die Jesus-Mythen stammen ursprünglich aus anderen Religionen und waren schon Jahrhunderte vor unserer Zeitrechnung Teil anderer Kulturen bei anderen Ethnien. Alle Geschichten über Jesus mit 12 Jüngern, über Wasser gehen, Blinde sehend machen, Weise aus dem Morgenland, 3 Geschenken, Jungfrauengeburt usw. sind nur kalter Kaffee, der aufgewärmt wurde. Früher wurden Religionen wie Bonbons vertickt. Für jedes Bedürfnis der passende Gott und Prophet.

Religionen wurden Damals gehandelt wie auf dem Jahrmarkt. So auch die viel älteren Mythen über einen Jesus. 

Viele wissen nicht, was auszerbiblische Quellen wie Flavius wert sind. Der Vatikan bringt auch gerne Tacitus ins Spiel, weil viele Leute nicht wissen, was "Quellen" wie Flavius und Tacitus historisch betrachtet darstellen.

1. Flavius war nie Geschichtsschreiber im heutigen Sinne. Er hatte nur alles zu Papier gebracht, was er von hören sagen aufschnappe. Selbst wenn ihm Leute einen Bären aufgebunden haben, es steht geschrieben.

2. Flavius ist kein Zeitzeuge, er wurde erst nach dem thetischen Ableben eines thetischen Jesus geboren. Solltest Du um 1948 geboren worden sein, wärest Du dann Zeitzeuge von 3. Reich? Dann stellt sich noch die Frage, wie Du als Säugling, zeitnah etwas darüber hättest vermerkten wollen. Sein erstes Werk begann Flavius erst Jahrzehnte nach dem thetischen Tod eines thetischen Jesus zu schreiben. Wohl gemerkt, begann er erst es zu schreiben. Flavius hatte nie direkt mit dem Lebenszeitraum eines thetischen Jesus zu tun.

3. Nachdem der jahrhunderte alte Jesusmythos aufgewärmt wurde und neue Anhänger fand, erst danach hatte Flavius von Leuten gehört, die sich geänderte Geschichten über einen sogenannten Jesus erzählten.

4. Flavius hatte auch von Leuten gehört, die sich über viele andere Götter und Erlöser Geschichten erzählten. Sind nun diese ganzen anderen Götter und Erlöser auch echt, nur weil Flavius niederschrieb, was irgendwelche Leute sich darüber erzählten? Nach der Logik von Wikipedia müszten die dann auch alle real sein, weil Flavius darüber schrieb.

5. Es gibt in Bezug von Flavius rein gar nichts, was einen Jesus wissenschaftlich und historisch relevant bestätigen könnte. Es kann nur durch Flavius bestätigt werden, ab wann in etwa der damals schon über 1000 Jahre alte Jesusmythos wieder mehr Anhänger bekam.

Mehr nicht.

Befassen wir uns mit Tacitus.

Er ist sogar noch später geboren worden als Flavius. Der ist so sehr Zeitzeuge, wie Du vermutlich von der Weimarer Republik. Es gibt nichts, dasz über einen Jesus zu seinen thetischen Lebzeiten einen Mucks verkündet. NICHTS! Weder zu seinem unterstellten Tod, der Auferstehung, noch in der Zeit Jahrzehnte danach, bis zu
jenem Zeitpunkt, als Anhänger der jahrhunderte alten Jesusmythen irgendwelchen 12 Typen unterstellten, sie hätten angeblich vor Jahrzehnten einem Jesus beim Tod beigewohnt.

Auf den Punkt gebracht, es gibt keine Hinweise zu Jesus außerhalb der Bibel, die wiederum nicht selbst
auf genau diese biblischen Überlieferungen beruhen
.

Manche Leute von der AfD muszten nicht mal Jahrzehnte warten, um Flüchtlingen nie passierte Vergewaltigungen zu unterstellen und es hat die Polizei Zeit und Nerven gekostet, diese Falschaussagen zu entlarven. Trotzdem erzählen sich die AfD Anhänger noch jetzt, wie diese bösen Flüchtlinge dieses und jenes taten.

Wenn das selbst heute, in unserer aufgeklärten Welt so ist, wie war es dann erst vor 2000 Jahren, als Religionen gehandelt wurden wie heute ein paar Schuhe und vor allem, wenn es um Leute geht, die
etwas von jemanden "hörten", der noch vor ihrer Geburt gestorben
sein soll?

Welche Evangelien wurden denn von den Aposteln selbst geschrieben? Gibt es überhaupt Belege für die Apostel, die ja Beleg für Jesus sein sollen? Selbst bei Johannes ist sich der
Vatikan nicht einig, ob er auch der Johannes der Offenbarung ist. 

Aber Jesus soll man damit belegen? 

Ein Unruhestifter wie Jesus und kein Vermerk römischer
Bürokraten! 

Nun, die Geschichten über einen Jesus stammen
eben aus einer Zeit, tausend Jahr zuvor.

0
@Abahatchi

Danke für deine Mühe und die ausführliche Darlegung!

Allerdings hast du selbst in deinem Eifer eine Sache falsch gelesen:
Beim Wikipedia-Artikel ist nicht von einem 'wahrscheinlichen' Wanderprediger die Rede, sondern das Wort 'wahrscheinlich' bezieht sich eindeutig auf den (vermuteten) Geburtsort Nazareth.

Ich bin weder Historiker noch Theologe, von daher kann ich den Inhalt des von dir Geschriebenen nicht angemessen beurteilen.
Es würde auch bei weitem den Rahmen der ursprünglich gestellten Frage sprengen.

0
@Tamtamy

Allerdings hast du selbst in deinem Eifer eine Sache falsch gelesen: Beim Wikipedia-Artikel ist

Wikipedia hatte ich gar nicht gelesen, sondern nur Dein Zitat. Dem ist das nicht eindeutig zu entnehmen, weil es nicht vollständig ist.

Danke für deine Mühe und die ausführliche Darlegung!

gern geschehen

Ich bin weder Historiker noch Theologe, von daher kann ich den Inhalt des von dir Geschriebenen nicht angemessen beurteilen.

Und das machen sich mieser Weise diese Theologen zu Nutze. Die ist aber eigentlich in allen Religionen so.

Es würde auch bei weitem den Rahmen der ursprünglich gestellten Frage sprengen.

Dies mag sein, aber warst Du es, der Behauptete:

Man nimmt interessanterweise an, dass der historische Jesus // Für einen Mann, der Jesus hieß und um diese Zeit als Prediger etc. tätig war, gibt es sehr wohl Belege.

Religiös voreingenommene Theologen nehmen das an bzw. wünschen sich, es wäre so. Sachliche Historiker und Archäologen, die auch zu meiner Familie gehören, nehmen das ganz und gar nicht an. Sie halten es für erwiesener Maßen unmöglich, daß ein Jesus vor 2000 Jahren lebte, während man sich schon vor 3000 Jahren erzählte, es gäbe ihn.

Es gibt tatsächlich 3000 Jahre alte Inschriften in Stein, die von Jesus berichten. Wenn alles mit rechten Dingen zuginge, dann müßte ein realer Mensch als Jesus eine Zeitmaschine gehabt haben ;-)

Grusz Abahatchi

1
@Abahatchi

Danke für deine Ergänzung!
Wenn es meine Zeit vor dem Übergang ins Paradies (oder andernorts) erlaubt, werde ich mich wohl mal näher befassen mit der von dir umrissenen Historie!

0

https://de.wikipedia.org/wiki/Jahr_null

Die Geburt von Jesus Christus gillt als Jahr null.

gillt als Jahr null.

Es gibt kein "Jahr null".

Was soll denn alles im Jahre "NULL" geschehen sein?

0
@Abahatchi

Das ist eine reine Definitionssache.
Und es gibt sehr wohl Kalendermodelle, die ein Jahr 'Null ' als Bezugspunkt verwenden.
Ich glaube, du kennst dich schlicht und einfach nicht aus mit der Materie.

0
@Tamtamy

Ich glaube,

Glaube ist nicht wissen.

Es gibt kein Jahr 0. Punkt aus Ende. Wenn sich jemand nicht mit der Materie auskennt, dann schaue mal in den Spiegel oder fragen Sie ihren Geschichtslehrer. Könnte ein peinlicher Moment für sie werden.

0
@Abahatchi

Es gab natürlich kein ganzes Jahr 0. Man hat bei 0 angefangen und das erste Jahr wurde dann als erstes Jahr nach Christi-Geburt gezählt.

0
@flylux

Es gab natürlich kein ganzes Jahr 0.

Es gab und gibt auch kein  halbes oder viertel Jahr 0 es gibt 0,0 ein Jahr 0.

Das Jahr 0001 n.Chr. ist jenes Jahr, das als 1. fortlaufend gezähltes Jahr gilt. Das Jahr v.u.Z. 0001 ist jenes Jahr, das genau vor dem 1. fortlaufend gezählten Jahr kommt. Wenn Du Äpfel zählen willst, fängst Du dann auch mit dem Apfel Nummer 0 an?

Wenn Du irgend etwas als 0 definieren wolltest, dann wäre es aus heutiger Sicht der 01.01.0001 um 00:00 Uhr = 31.12.0001 v.Chr. um 24:00 Uhr.

Das erste Jahr geht vom 01.01.0001 um 00:00 Uhr bis zum 31.12.0001 um 24:00 Uhr.

Das Jahr 1 MINUS geht vom 01.01. 0001 v. Chr. um 00:00 Uhr bis zum 31.12.0001 v. Chr. um 24:00 Uhr.

Hier mal ein Zitat aus Wiki:

Ein Jahr null gibt es in der von den Historikern angewendeten traditionellen christlichen Zeitrechnung nicht,

Ist wohl eineindeutig.

0
@flylux

Zitat aus der ZDF Mediathek:

In der Geschichtsschreibung gibt es das Jahr Null eigentlich nicht. Da stoßen das Jahr -1 und das Jahr +1 am 31. Dezember aneinander. Die Null wird einfach ausgelassen.

0
@flylux

Noch etwas, eine Null kann es bei v.Chr. und n.Chr. nicht gegeben haben, denn Dionysius nannte das erste Jahr der christlichen Epoche das Jahr eins. Eigentlich hätte es nach Deiner Logik ein Jahr 0 geben sollen, aber die Null war damals noch nicht bekannt. 

Nicht bekannt, verstehst Du? Nicht bekannt!

Man benutzte in Mitteleuropa noch bis ins 12. Jahrhundert hinein die römischen Zahlen und hier gab es nun mal keine Null.

ES GAB KEINE NULL. 

EINE NULL KANNTEN DIE MACHER VON v.Chr. und n.Chr. nicht!

Die Null wurde von den Indern und den Maya entdeckt und erst später durch die Araber in Mitteleuropa eingeführt. 

ERST SPÄTER! SPÄTER!

Also folgt bei der christlichen Zeitrechnung das Jahr 1 nach Christus gleich auf das Jahr 1 vor Christus. 

Noch Fragen oder soll ich es nochmals erklären?

0
@Abahatchi

Du brauchst mir nichts zu erklären, du hast mich nicht verstanden.

0
@flylux

Wie, ich habe Dich nicht verstanden? Was gibt es denn an Deiner klaren Aussage "Man hat bei 0 angefangen" nicht zu verstehen?

Sie haben nicht bei 0 angefangen, weil sie keine 0 kannten.

0

Das Jahr 0!

In unserer Zeitrechnung kommt nach dem Jahr 1 v.u.Z. gleich das erste Jahr u.Z..

0

Damals wurde die Welt gegründet. 

Was möchtest Du wissen?