Was war mit unsrem hund?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es tut mir sehr leid, was mit Eurem Mojo passiert ist!

Die Symptome klingen sehr nach einer Vergiftung.

Was hat der Hund am Tag selbst gefressen? War er alleine in der Wohnung, im Garten oder ohne Leine spazieren? Rattengift wirkt übrigens teilweise erst einige Tage, nachdem der Hund es gefressen hat. Gab es in den Tagen vorher eine Situation, in der Mojo draußen etwas aufgenommen haben könnte?

Du kannst auch mal auf der Seite von giftkoederradar.de nachsehen, ob in Deiner Gegend eine Meldung vorliegt. Genau klären wirst Du die Ursache wohl leider nicht mehr können....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es tut mir sehr, sehr leid, was mit Eurem geliebten Mojo passiert ist.

Was er hatte, das kann aus der Ferne keiner sagen. Jedoch finde ich es unglaublich, daß die Tierklinik Euch geraten hat, bis früh zu warten.

Ob man ihn hätte retten können, wenn Ihr nachts schon gefahren wärt, das wird sich wohl nie mehr wirklich klären lassen.

Laßt Euch aber beim nächsten Mal auf keinen Fall wieder so abwimmeln und schaut Euch am besten noch nach einer anderen Tierklinik um.

Alles Gute für Euch!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDLovexD
19.02.2016, 20:31

Danke. Ja ich würde keinen Hund mehr dort hin bringen

3

Rattengift wirkt sehr langsam - meist bemerkt man Symptome erst 2 oder 3 Tage nach Giftaufnahme.

Ich tippe hier auf Gift.

Es gibt aber für dich eine ganz einfache Möglichkeit herauszufinden, an was dein Hund gestorben ist - lass eine Obduktion machen. Kostet zwar so um die 200 bis 300 Euro aber dann weist du es mit Sicherheit.

Wenn ihr nicht früher mitbekommen habt, das da was im Busch war, warum machst du dir dann Vorwürfe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blutiges Erbrechen und Durchfall können leider Symptome für alle möglichen Krankheiten sein. Das reicht von einer harmlosen Magendarmerkrankung, aber auch Krebs bis hin zu gefährlichen Viruserkrankungen wie Staupe oder Parvovirose. Eine völlige Gewissheit habt ihr erst nach einer Obduktion, was vielleicht ratsam wäre, denn wenn es sich wirklich um einen Virus handelt, könnte dein anderer Hund eventuell auch davon betroffen sein, falls sie miteinander Kontakt hatten.

Aber mach dir bitte keine Vorwürfe und verliere dich in dem ''Aber hätte ich doch''- denken. Du konntest nicht wissen, was deinem Hund fehlt. Selbst die Ärzte in der Klinik haben die Lage ja anders bewertet, eben da es ungenaue Symptome waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDLovexD
19.02.2016, 20:55

Ich habe gerade direkt mal gesucht ob ich die Impfbücher finde. Allerdings habe ich es nur vom anderen Hund in unserem Ortner gefunden & sie ist auch ordentlich geimpft. Daher frage ich ich om Mojo überhaupt ausreichend geimpft war. (weil wir die beiden ja erst seit November 2015 haben,vom tierheim)

0

Bei solchen Symptomen sofort in die nächste Tierklinik. Das Verhalten der TÄ war unverantwortlich. Macht bitte um diese Klinik demnächst einen großen Bogen. Außerdem wird dort auch ein  TA sein, der diese Klinik leitet. Dort würde ich mich massiv über dieses Verhalten beschweren.

Ihr habt schon alles richtig gemacht, mehr war nicht möglich. TÄ sind ja  eigentlich diejenigen, die das Fachwissen haben sollten, ist aber leider nicht immer so. Lasst euren anderen Hund bitte von einem guten TA gründlich untersuchen, und schildert ihm die ganze Geschichte. Das ist wichtig damit er weiß, auf was er besonders achten muß.

Ob der Kleine diese Krankheit am Ende überlebt hätte, kann Dir leider niemand beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDLovexD
19.02.2016, 21:02

Danke für die Antwort. Ich werde ganz bestimmt nicht mehr in diese Klinik. Ja am besten lassen wir den anderen noch untersuchen

1

Das ist ja eine furchtbare Geschichte.

 War der Tierarzt der Dir geraten hat bis morgen früh zu warten derselbe mit dem Deine Mutter am nächsten Tag gesprochen hat?

Hat Deine Mutter erzählt das man Euch geraten hat zu warten?

Wenn es so war, wie hat sich dieser Arzt dazu geäußert?

An Deiner Stelle wäre ich stinksauer auf diese Ärzte 😠 und auch wenn Du dagegen nichts ausrichten kannst würde ich denen einen Brief schreiben der sich gewaschen hat.

Mein Beileid.😞

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
20.02.2016, 03:15

Das einzige was Ihr falsch gemacht habt war das Ihr dem Tierarzt am Telefon vertraut habt.

0

Das tut mir sehr leid. 🙁

Man kann leider wirklich nicht sagen, was euer Mojo hatte. Dazu sind die Symptome leider zu allgemein.

Ich finde es allerdings absolut unverantwortlich von der Frau am Telefon, da Blut im Stuhl und solch heftiges Erbrechen + Durchfall immer ein Notfall ist und man mit so etwas sofort zum Tierarzt muss. Eben weil es im schlimmsten Fall tödlich enden kann . Da könnt ihr aber nichts für, ihr wurdet ganz mies beraten - und dann noch von einer Person, die es eigentlich besser wissen müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hätten wir ihn retten können?

das kann man nicht sagen. 

Wie alt war der Hund denn? 

Vielleicht hatte er keinen ausreichenden Impfschutz?!

So wie sich das anhört, könnte der Hund an Parvovirose gestorben sein.

http://www.tierklinik.de/medizin/infektionskrankheiten/virusinfektionen/parvovirose-katze-hundenseuche

http://www.msd-tiergesundheit.de/News/Fokusthemen/Impfempfehlungen\_Hund\_Katze/Parvovirose.aspx

diese Erkrankung ist hochgradig ansteckend. Der andere Hund könnte deshalb in Gefahr sein. Deshalb solltet Ihr alles sehr gründlich desinfizieren.

Aber leider ist nicht jedes Desinfektionsmittel gegen den Parvovirus wirksam. Erkundigt Euch bei Tierarzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDLovexD
19.02.2016, 20:32

Er war erst 4. Wo du das mit dem Impfen ansprchst. Wir haben die beiden erst vor 4 Monaten aus dem Tierheim. & ich glaube so weit ich weiß müssten sie beide mitte des Jahres wieder zum Impfen

0

Oh je , das tut mit leid .

Es gibt einen Tiernotruf , 24 Stunden täglich . 

Ihr habt halt der Telefonischen Auskunft vertraut , hätte ich bestimmt auch getan . Aber auch die Tierärzte in der Klinik sind Menschen die Fehler machen können 

http://www.mobiler-tiernotdienst24.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid.

Ich kann gar nicht glauben, daß die Klinik euch auf den Tag vertöstet hat Die Beschreibung schreit nach einer Vergiftung mit Rattengift. Jeder TA kennt die Symptome und das hätte der 1. Verdacht sein müssen. Da muß man sofort ein Antidot geben, nicht erst am nächsten Tag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDLovexD
19.02.2016, 20:44

Ja. Aber kann der Hund das gift auch aufnehmen ohne es zu fressen?

0

Was möchtest Du wissen?