Was war in der Jugend euer Traumauto?

... komplette Frage anzeigen

67 Antworten

Ein wirkliches Traumauto hatte ich nicht. Mich hat mal der BMW 3,0 CSi stark interessiert. Dazu ist es aber dann doch nicht gekommen und "nur" 1978 ein neuer BMW 520i (6 Zyl.-122PS) geworden. Seit 1995 sind es nun meine bisherigen Toyota RAV 4 die ich als Traumwagen für mich bezeichnen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
19.09.2016, 18:30

Die frühen 5er BMWs habe ich auch gern gehabt, mein Onkel fuhr sehr lang einen 525 Eta von ca, 1987. 

1

Es war anno 2005-2006 als ich meinen Führerschein machte, damals wie heute war und bin ich von Fast & Furious begeistert, daher sind es bei mir einige eher exotische Traumwagen... allen voran der Skyline R34 😍

Dann gefallen mir eher ältere japanische Sportwagen wie zb der Mitsubishi Eclipse GSX, der einfach eine wahnsinns Form hat, auch ein RX-7 steht bei mir hoch im Kurs, die Nissan 200sx, vom S13-15, aber auch neuere Modelle wie der 350Z/370Z gefallen mir sehr. Meine absolute Lieblingsmarke ist aber Subaru und mein nächster Wagen wird auch definitiv ein STI, aus welcher Generation weiß ich noch nicht genau, da sie mir alle gefallen... 😍😍😍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
20.09.2016, 08:12

Subaru finde ich auch gut. Ich mag die Boxermotoren und deren Klang. Außerdem ist die Verarbeitung echt TOp -------> Kollege von mir fährt einen Forester von ca. 200 7 mit weit über 300000 Km, alles einwandfrei.

1

Die Vorstellung vom Traumauto hat sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt. Angefangen hat es als kleines Kind in der DDR mit der Vorstellung "Wenn wir mal reich sind, kaufen wir uns einen Wartburg oder vielleicht sogar einen Citroen" Einen Citroen CX hat man damals alle paar Wochen mal in der Stadt gesehen. Das war damals gefühlt so ein teures und unerreichbares Auto, wie heutzutage z.B. ein Bentley Mulsanne.

Als die Mauer gefallen ist, sind wir sofort nach Niedersachsen gezogen und ich hatte erstmal kein Traumauto mehr. Im Laufe der Zeit fand ich dann mal den VW Corrado ziemlich cool. Luxusautos, wie z.B. den Lamborghini Diablo kannte ich nur von Quartett-Spielen. Dann fand ich irgendwann BMW toll (weiß nicht mehr, welche Baureihe damals aktuell war). Und irgendwann später hab ich dann den Führerschein gemacht und diverse alte Autos gefahren. 

Mein erstes "Traumauto", was ich mir dann auch wirklich geleistet hab, war ein Audi B4 Cabriolet. Das war allerdings zum Kaufzeitpunkt auch schon 14 Jahre alt und hatte über 150.000km runter. Hat noch einige Jahre durchgehalten, bis es Anfang dieses Jahres durch ein familientauglicheres Auto getauscht wurde.

Meine aktuelle Vorstellung von einem Traumauto (was gleichzeitig alltagstauglich ist), ist z.B. ein Nissan GT-R oder Audi RS5 oder ein Tesla Model S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
20.09.2016, 17:44

Wenn du die Spritkosten alltagstauflich findest, warum nicht? :D Tesla Model S find ich auch ganz cool, wobei ich amerikanische Muscle-Cars lieber mag.

0

In meiner Jugend war für mich, Jahrgang 1955, der Ford 20M P7 Coupé der Traumwagen. Den besaß ich nie, dafür habe ich mir Ende der 70er einen gold-braunen Ford 26M P7 gekauft. Das war das bisher schönste und beste Auto, das ich je besessen habe. Es folgten vier Ford Granada, zwei Ford Scorpio und ab 1993 mehrere Ford Mondeo. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Kind wollte ich ein Pferd das meine Kutsche zieht. ;-)

Mit 18 hatte ich den Autowahn meines Landes bereits durchschaut. Ich ließ mich davon nicht infizieren, sondern zog in die Nähe meines Arbeitsplatzes und kaufte mir ein gutes Fahrrad.

Den Führerschein hab ich natürlich trotzdem gemacht. Falls es mal gar nicht anders geht, hol ich mir aus der Teilauto-Flotte jeweils das Auto, das zum konkreten Einsatzzweck gerade am besten passt.

Mein Traumwagen wäre ein Liege-Lastenrad mit Regenschutzkabine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, bevor ich meinen FS hatte, wollte ich immer entweder einen Mercedes 190E, Audi 80 oder BMW E36 haben als erstes Auto. Meine Traumwagen waren amerikanische Schlitten, wie der Chevrolet Camaro.

Leider hatte ich dann kein Geld für die genannten Autos, somit habe ich mir einen guten und günstigen Civic Hatchback (75PS) hatchback gekauft, dadurch entwickelte ich dann eine Leidenschaft für japanische Autos. 

Vorletztes Jahr habe ich mir dann von einem Kumpel einen Civic Coupe von '95 abgekauft, das Auto war echt totaler Schrott und ich habe ihn wieder aufgebaut, bis dass 2 Unfälle uns trennten.

Nun vor einem Jahr habe ich dann den BMW E36 320i '92er gekauft, habe ihn auf LPG umgebaut und fahre ihn sehr viel und bin sehr zufrieden damit.

Nun habe ich nochmal das Civic Coupe gekauft um ihn aufzubauen für nächsten Sommer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von zu Hause beeinflusst, war ich immer Mercedes-Fan. Dann ist der Ford Capri ins Spiel gekommen. Danach ein Buggy, der Honda Accord, ein Bugatti Replica, .. alles Träume.

Mein damaliger Liebling war ein Mercedes 230 C/123... den hatte ich wirklich... und sehr lieb!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
19.09.2016, 18:09

Der 123er ist auch schön.. habe erst heute zufällig wieder einen 230E gesehen, es gibt hier noch einige :) In diesem Hellgrünmetallic!

1
Kommentar von Eidolon150
20.09.2016, 08:15

Ich hatte da auch eine ganze Latte von Traumautos, die alledings immer bodenständiger geworden sind, mit der Zeit:
-Lamborghini Miura  Jota
-Lamborghini Urraco (durfte ich selbst mal fahren)
-Porsche 911 (bin ich auch schon gefahren)
-Golf GTI (ich hatte den 1er und danach den 2er)
-BMW 2002tii (konnte mal mit einem 1802 fahren)
-BMW 3er (hatte den 315er E21 als Winterauto)
-BMW 3er E30: den habe ich noch heute und würde ihn nie mehr hergeben wollen, selbst, wenn das Geld für einen neuen doch noch
kommen sollte. Er ist auch eines meiner Traumautos.

2

Eine Westernkutsche.

In meiner Jugend standen kaum Autos auf der Straße und wir hatten selbst auch keins. Für mich ist ein Auto auch nichts, was ich als Traum bezeichne.

Autos sind Gebrauchsgegenstände, die mich von A nach B bringen sollen, mehr nicht. Mir sind Marke und Farbe sowas von egal, solange es das tut, was es machen soll: Fahren.

Ich brauche auch keinen überflüssigen Schnickschnack im Auto. Wenn ich ein CD-Radio einbauen kann, ist das wichtige Ausstattung genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Traumauto ist der Audi RS6 Avant. Undzwar die ganzen letzten Modellreihen. Ich finde der Wagen ist optisch und technisch einfach in jeder Modellserie besser.

Meinen Traum habe ich mir noch nicht erfüllen können, da ich noch Student bin. Allerdings fahre ich momentan den gaaaanz gaaanz kleinen Bruder des RS6 ... einen "alten" Audi A4.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Layup23
21.09.2016, 21:51

Oh ja, der RS6 sieht richtig böse aus.

0

Einen wirklichen Traumwagen hatte ich nicht in meiner Jugend. Habe mich immer recht spontan für ein Auto interessiert wenn es mir gefallen hat. Irgendwann war es dann mal ein Toyota Celica, ein Honda CRX, ein Honda Prelude, ein Honda Legend Coupe, ein Toyota Camry Kombi. Nun ist es seit vielen Jahren der Toyota Land Cruiser weil ich auch ein Zugfahrzeug benötige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin in der DDR groß geworden. Als Kind habe ich mal aus dem Westen ein Quartettspiel mit Porscheautos bekommen. Ich war sofort in den Porsche 911 verliebt. Natürlich wusste ich, dass es ein Traum bleiben wird.

Als die Mauer weg war, kam ich meinen Traumauto in der Theorie zwar näher, aber praktisch war er genau so weit weg wie vorher, da er unerschwinglich blieb.

Als junger Mann fand ich dann ein Audi Coupé total cool.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
06.10.2016, 21:50

Das Audi-Coupé mit 5-Zylindermotor hatte mein Onkel von 1988 bis 1999, ein sehr dankbares zuverlässiges Auto & den Sound habe ich heute noch im Ohr. Musste damals einem für mich unendlich langweiligen BMW 316i Compakt "Exklusiv Edition" mit komischen roten Lederpolstern & rotem Leder-Schaltknauf weichen. Den hatte mein Onkel aber nicht sehr lang.

1

Ich wollt als Kind ansich den Wagen von meinem Vater übernehmen wenn ich nen Lappen inner Tasche hab, is leider nich dazu gekommen. War ein blauer 1983er Corolla Liftback 1.6DX, über 840tkm hatte er am Ende runter und war immer zuverlässig unterwegs.

Nachdem ich meinen Lappen hatte hab ich immer mal wieder geguckt, irgendwann hatte ich dann mal Glück und es stand ein roter 86er 1.6DX zum Verkauf. Der steht heute bei mir, meinen 98er Corolla hab ich nach dem ersten Winter dafür verkauft und bin seitdem mit dem 86er unterwegs. Bedingt durchs H-Kennzeichen such ich nun wieder nen 98er Corolla oder alternativ nen 88er Starlet als Alltagsschlurre vlt. nehm ich aber auch nen 90er Corolla.

Aktuell bin ich nebenher auch noch an nem blauen 1.3er Liftback von 1984 dran, mal schaun ob dass was wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Traumauto hatte ich auch nicht wirklich. Ich wollt immer ein Auto haben wo ich mich auf den ersten Blick verliebe und Leistung hat. Hab es echt gefunden. Ein Ford Focus ST 2.5T 5 Zylinder. Ich hab ihn in nem Autohaus gesehen in seinem tiefen schwarz und schon gehörte er mir. Und es war richtig so. Ich fahr ihn nun schon acht Jahre und hatte wirklich nie große Probleme mit ihm. Kleinigkeiten klar. Aber nie was großes. Ein wirkliches Traumauto. :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Traumwagen war, und ist es immer noch, ein Lamborghini Miura. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich mir so einen Wagen wahrscheinlich nicht mehr kaufen werde :-)

Ansonsten haben mir immer die dicken Amischlitten mit V8 und viiiel ccm gefallen. So einen habe ich mir vor 2 Jahren gekauft. Ist aber kein Fahrzeug für jeden Tag (Spritverbrauch kaum unter 20liter).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
19.09.2016, 18:09

Schön :)

1
Kommentar von Chris10021999
20.09.2016, 17:45

Was für einen Ami hast du? Dodge Challenger, Charger? Ford Mustang? Chevrolet Camaro? Corvette?

1

Mein erster Traumwagen in meiner Jugend war ein Borgward, der große Viertürer. Erst viel später wußte ich, daß der P 100 heißt. (Bild 1)

Ich war damals etwa 13, 14, 15, 16 und dieser Wagen hat mir sehr gefallen. Mein Onkel hat sich den Wagen von seinem Chef oft ausgeliehen und manchmal durfte ich auf den Rücksitzen mitfahren. Das war wie in einem Wohnzimmer. Das Bild ist fast genauso wie damals, auch RHD, nur die Farbe war anders, allerdings schwarz mit weißem Dach.

Mein erster richtiger Traumwagen zum selbst fahren, wo ich schon den Führerschein hatte, wäre ein Mercedes 230 SL (W 113) (Bild 2) gewesen. Den konnte ich mir aber damals nicht leisten, und es wurden auch nur ganz wenige Exemplare in meine Heimat ausgeführt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich liebte und liebe kleine Autos, sei es ein Smart, ein Mini, etc.

Ich mag es, wenn Autos "handlich" und "pflegeleicht" sind. ;)

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!


Nun, ich bin grade erst 17, deswegen kann ich nur von dem berichten, was mir vor ca. 10 Jahren gefiel:

Ich fand die Dodge Viper SRT10 mit dem 8.3l V10 immer toll. Nicht gerade ein Fahrzeug der feinen Art und ich kann heute auch nichts mehr damit anfangen.

Stattdessen gefallen mir nun der Renault 5 Turbo, der Audi Sport quattro, der BMW M 635 CSI (alter Schwede, was für eine Schönheit), der Nissan GT-R R33 und zu guter Letzt der Porsche 959, die Legende.

Von den neueren Modellen gefallen mir die Subaru Impreza WRX STI sehr gut, so einen würde ich gerne mal fahren :-) Besser noch: besitzen und fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chris10021999
20.09.2016, 17:52

Ich bin auch 17, und mir gefiel die Viper (Vor Allem die aller erste) damals schon, und mittlerweile mag ich sie noch mehr. Die 2010er Version ist auch schick, ebenso wie die 2016er.

2

Mein Traumwagen war schon immer ein 5er BMW. Nachdem ich mir vor 3 Jahren einen alten 528i e39 gakauft habe und von Wirtschaftlichkeit und Verbrauch eines Besseren belehrt wurde, würde ich mir kein solches Auto mehr kaufen.

Muss jedoch sagen, dass die Zuverlässigkeit bei inzw. 320000 km wirklich nicht schlecht ist.

Meine jeztiges (leistbares) Traumauto ist der neue Volvo V40. Ich weiß nicht warum, aber ich habe Volvo schon immer gemocht. ;-)

MfG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
19.09.2016, 18:31

Volvos mag ich auch ganz gerne.. ein Kumpel fährt den alten 460er Automatik von 1995 ----------> ein cooles Auto das ich schon am 1. Tag mochte an dem er mir es zeigte :)

0

Das für mich schönste Auto ist nach wie vor der VW Passat Variant in der Baureihe B6. Am besten in schwarz mit dem Chicago-Felgen und innen drinn mit beigem Vollleder. Dazu noch das große Navi und ein Panorama-Dach, und fertig ist mein persönliches Traumauto! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotesand
19.09.2016, 18:26

Ja, der sieht echt gut aus!

0

Ha ... einmal ein Mazda 323 .... später mal ein Opel Astra :-) .... im Augenblick gefällt mir der neue Toyota Auris :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?