was war in den 90ern in bosnien los?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

damals gab es noch die BR Jugoslawien mit mehreren Republiken und Provinzen. Die einzelnen Länder waren zwar ethnisch verschieden, aber der Kommunismus hielt sie zusammen. Etwa um 1991war das Bestreben vieler Staaten an die Unabhängigkeit zu gelangen auf ihrem Höhepunkt. Es gab da 2 Lager: die einen waren für die Unabhängigkeit und die anderen dagegen. Serbien war einer der großen Verfechter, die sich dagegen aussprachen und gingen militärisch gegen die "Freiheitsstrebenden" vor.

Auch die UNO ensandte eine internationale Friedenstruppen. Nachdem sich Kroatien und Slowenien für unabhängig erklärt hatten, tat es 1992 auch Bosnien. Das Land setzte sich vor allem aus Serben, Kroaten und muslimischen Bosniern (Bosniaken) zusammen. Die Serben lehnten die Unabhängigkeit ab und besetzten ein Großteil des Landes und die Kroaten den Rest. Trotzdessen die Bosniaken die Mehrheit im Land stellten kamen sie ziemlich kurz. Ethnische Säuberungen gegen die muslimischen Bosnier war an der Tagesordnung und das Ziel war die Annektierung der "gesäuberten" Gebiete.

Alleine die Staat Sarajevo wurde dabei 4 Jahre lang belagert von den Serben. Zunächst kämpften die Kroaten und Bosniaken zusammen, aber machten dann gegeneinander Territorialansprüche geltend und auch ein Friedensschluss brachte keinen Frieden. Auch hier kamen wieder UN-Truppen zum Einsatz und sollten die Sicherheitszone ausweiten. 1995 marschierten dann die Serben in die Staat ein, die von nur 400 niederländischen Soldaten verteidigt wurde, und töteten etwa 8.000 muslimische Flüchtlinge, was den schlimmsten Massenmord seit dem 2.WK darstellten und das neben den Vereinten Nationen.

Die Folge war ein Militäreinsatz der NATO gegen den die Serben nichts entgegenzusetzen hatten. Es wurde der Waffenstillstand und Abkommen von Dayton geschlossen und Bosnien wurde in die Serbische Republik und Förderation von Bosnien und Herzegowina aufgeteilt.

MfG Rusty

Was möchtest Du wissen?