Was war für euch die schwerste Klasse auf dem Gymnasium & wieso?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich persönlich hatte die schlechtesten Noten in der 7, weil das die schlimmste Pubertätsphase war und gute Noten, sowie Lernen da quasi "uncool" waren. Am schwierigsten fand ich allerdings die Einführungsphase, also die 10, weil ich mich erst an das Kurssystem und die Oberstufe gewöhnen musste, außerdem wurden dort halt die Grundsteine für die Qualifikationsphase gelegt, was ich nach der relativ einfachen 9. Klasse als sehr schwierig empfunden habe. In der 11/12 ging das dann wieder, weil man sich an das System gewöhnt hat und die grundlegenden Dinge aus der 10. ja beherrscht/beherrschen sollte.

BerthaDieBaer 31.08.2015, 06:27

Danke für den Stern! :-)

0

Die 12 ist wohl erfahrungsgemäß sehr schwierig, in der 13 wird es dann wieder ein bisschen entspannter weil weniger Klausuren stattfinden dann aber auch wieder Rum viel lernerei wegen den Abschlussprüfungen. Aber mit viel lernen und Willen kriegt man jede Klasse ohne Probleme hin denke ich :)

Die 10. Klasse, weil ich vorher auf der Hauptschule war und es deshalb die erste Klasse für mich auf dem Gymnasium war.

Bin jetz in der 9. Bisher war die fünf am schwierigsten wegen der Umstellung von Grundschule zu Gymi

In der 10. war ich sitzengeblieben (Anfang der 60er Jahre)...

pk

11/2 war für mich ein kleines problem. Da hat die Motivation ein wenig nachgelassen, da seminararbeit etc gegen ende anstand. Ansonsten hatte ich keine probleme.

Mit freundlichen Grüßen

Was möchtest Du wissen?