was war früher die Rolle der Frau?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die jungen Frauen wurden für die Rolle als Ehefrau, Hausfrau und Mutter vorbereitet. Nach der Ehe waren sie weitgehend unselbständig, da sie über eigenes Geld nicht verfügten und abhängig vom Ehemann waren. Sie gingen aber meistens in ihrer Rolle als Mutter und Hausfrau auf. Die Kinder dankten es ihnen mit lebenslangem Zugehörigkeitsgefühl. Das gesamte Familienbild und das Ansehen in der Gesellschaft wurde von den Frauen geprägt. Ob die Änderung ein Glück für die Generationen ist, stelle ich hier infrage.

fast alles richtig aber sie hatten die Schnau...e zu halten.Ob sie darin nun AUFGINGEN,wag ich anzuzweifeln.Viele trauten sich nur nicht,möchte nicht wissen,wie viele gedemütigt wurden von ihren Männern,weil die ja das Geld verdienten,somit das Sagen hatten.Man hat den Frauen doch garnicht die Möglichkeit gegeben,sich zu bilden und in ihrem Beruf AUFZUGEHEN.Glaub nicht,daß die meisten so glücklich waren... Meine Oma (Jahrgang1922)ging schon arbeiten also im Beruf.

0
@Kadifant

Ja, meine Oma - noch früherer Jahrgang - hatte auch eine Ausbildung der Fröbelschen Schule als Erzieherin, aber als sie geheiratet hat und dann vier Kinder zu erziehen hatte, war sie nicht unglücklich.

0

Dem Mann die Nase freihalten für seinen Job - den ganzen Haushalt alleine bewerkstelligen, Stammhalter bekommen - den Mann bewundern, verwöhnen und die Klappe halten. So kommt es mir vor, wenn ich einiges von früher höre. Umso besser, dass man heute als Frau nicht unbedingt mehr einen Mann nötig hat, weil man selber einem Job nachgehen darf und nicht um jeden Cent betteln muss;-)

ich denke mal, in manchen ländern und männern ist das heute noch so. obwohl ich mich immer frage, "frauen an den herd" aber heute sind männer die sterneköche

Was möchtest Du wissen?