Was war euer Kindheits-Traumberuf? Mit welchem Alter habt ihr gewusst was ihr werden wolltet? Habt ihr ihn erreicht bzw. möchtet ihr ihn heute auch noch machen?

16 Antworten

wow ! eine tolle Frage ! genau darauf habe ich " gewartet " !  :)

oh jaaa....ich hatte einen Kindheits-Traumberuf !  PILOT

ich verehre alle Menschen, die in der Lage sind, ein Flugzeug zu fliegen

nun sage ich Dir, was bei mir der " Auslöser " war :

1978 musste ich mit meinen Eltern umziehen - nach Rheinland Pfalz

wir wohnten in der Eifel und in Bitburg und Spangdahlem befand sich ein Luftwaffenstützpunkt der Us. Air Force. jeden Tag sah / hörte ich dann logischerweise die Kampfjets ( F4-E-Phantom, F-104-Starfighter und F-15 ) die - manchmal - auch im Tiefflug über die Dörfer flogen.

das hat mich zutiefst beeindruckt. und dann gab es dort natürlich auch jedes Jahr einen " Tag der offenen Tür " - ein ganz besonderes Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen : Smalltalk mit den Piloten, sich ins Cockpit reinsetzen, Fotos machen usw.

und als wäre all dies nicht genug, kam dann der legendäre Film

" Das fliegende Auge " in die Kinos !

und seit diesem Zeitpunkt an hat`s mich dann aber endgültig " erwischt " !

meine ab-so-lu-te Faszination für Hubschrauber aller Art !

vor allem aber für den UH-60 Blackhawk

alleine das Geräusch von Hubschraubern ist wie Musik in meinen Ohren !

ich sollte seitdem unbedingt Hubschrauberpilot werden ( obwohl ich eigentlich eh wusste, daß ich das nie schaffen werde )

ebenso mein Wunsch, ein anderes Flugzeug zu führen, ging leider nie in Erfüllung ( Kampfpilot würde mich auch sehr reizen, ebenso Verkehrsflugzeugführer ) , da ich  nicht mal ansatzweise die Voraussetzungen für diesen extrem anspruchsvollen Beruf mitbringe - und gesundheitliche Gründe lassen es bedauerlicherweise auch nicht zu.

nicht mal als Privatpilot für ne einmotorige Cessna oder n Segelflieger  :(

https://youtube.com/watch?v=jtcCwoVf_gk

https://youtube.com/watch?v=lE-mDJDMgBg

https://youtube.com/watch?v=zBIPLUABPx0

https://youtube.com/watch?v=GAnIBFcwiL4

https://youtube.com/watch?v=R3GmFMpwiD0

https://youtube.com/watch?v=sbf7BkVZiow

Huhu,

eine spannende Frage. Ein kurzer Abriss meiner beruflichen Geschichte:

- Werden wollte ich als Kind immer etwas mit Tieren. 

- Aus der Vernunft heraus entschied ich mich dann auf Druck meines Umfelds hin für eine kaufmännische Ausbildung. Diese beendete ich zwar, aber ich merkte, dass mein Herz nicht daran hing. 

- Danach studierte ich Sozialwissenschaften und Psychologie.

- Während des Studiums kam ich dann zufällig zum Unterrichten und bin nun seit 2011 selbstständig als Dozentin für den Fachbereich Aus- und Weiterbildungspädagogik.

- Ein Nebenstandbein ist meine Tätigkeit als Assistentin für eine Redaktion.

- Darüber hinaus betreibe ich mehrere Blogs und gebe Online-Kurse.

Etwas umfangreicher findest du die Antwort noch mal hier: https://katja-schoenefeld.de/ueber/

Kurz: Ich bin sehr sehr sehr weit weg von meinem Kindheits-Traumberuf. Und ich würde nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass ich mich nicht irgendwann wieder weiterentwickle.

Ich habe inzwischen durch meine Kurse schon weit mehr als 800 TeilnehmerInnen kennenlernen dürfen und von denen haben viele mal etwas ganz anderes gelernt. Meine beruflichen Brüche sind also kein Einzelfall.

Ganz abgesehen davon bin ich davon überzeugt, dass es gut ist, einen Traumberuf zu haben und diesen zu leben, solange er einen glücklich macht - denn wer seinen Beruf liebt geht nie wieder arbeiten ... Und wenn der sich im Laufe des Lebens ändert, kann man sich auch umentscheiden. Warum sollte man sich unzählige Jahre mit einem Job quälen, der einen nicht mehr erfüllt?

Liebe Grüße,

Caith

Ich hatte als Kind nie einen Traumberuf, dafür hatte ich zuviel Fantasie und nicht ans arbeiten gedacht. Ich wollte immer fliegen können, um überall hinfliegen zu können. Das hat mich allerdings nicht dazu bewogen Stewardess zu werden. Ich arbeite nun in einem Büro, aber dass ich die Welt sehen möchte, der Wunsch ist geblieben. Ich habe auch heute keinen Berufswunsch. Ich sehe im Büro nicht meine Erfüllung. Da mir aber keine Alternative einfällt, bleib ich dort.

Was habt ihr euch für 2017 vorgenommen?

Was habt ihr euch fürs Jahr 2017 so vorgenommen und habt ihr das, was ihr 2016 erreichen wolltet, erreicht ? Danke LG

...zur Frage

Habt ihr vieles erreicht im leben? ich bin 24 und habe nichts erreicht nicht weil ich keine lust hatte sondern mich sehr vom leben beeinflussen ließ?

Mein leben spielt verrückt es spielt ein spiel mit mir ich war leider viel zu oft von schicksalschlägen erschüttert und hatte keine einfache kindheit....
Ich würd das dem Staat gerne erzählen und um eine chance bitten mir die anspruchsvollste arbeit anzuvertrauen (aber wer hört schon in dieser Welt wirklich jemanden zu) weil ich weiß das ich ein kluges köpfchen habe nein sogar ein Multitalent bin aber eben ein schicksal habe was mir das leben viel zu oft erschwert hat.... ich bin irgendwo im nirgendwo grade und mache einen neu anfang vielleicht werde ich ganz klein anfangen und einfach eine ausbildung machen was würdet ihr machen an meiner stelle?
was habt ihr erreicht und was nicht ?

...zur Frage

Was sind eure Träume oder Ziele, die ihr euch noch erfüllen möchtet?

Ich denke seit einiger Zeit darüber nach. Ich persönlich möchte später den Realschulabschluss absolvieren, ein eigenes Auto bekommen (bzw. Führerschein machen) usw. Desweiteren möchte ich endlich wissen, welcher Beruf der Richtige für mich ist und auch sonst habe ich noch einige Pläne...

Aber wie steht es mit euch? Was sind eure Träume und Ziele? Habt ihr schonmal ein wichtiges Ziel erreicht, oder euch einen Traum erfüllt? Wie genau habt ihr das geschafft? War es schwierig?

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen! :)

Bitte keine Beleidigungen und nur ernstgemeinte Antworten!

Euer DrDollar!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?