Was war die beste Entscheidung eures Lebens?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Auslandsaufenthalt und ein Freiwilliges Soziales Jahr.

Hab in der Schulzeit quasi nichts für die Schule getan, stattdessen sehr viel gezockt und gechillt bzw. mich auch gebildet, aber eben eigenständig in meiner Freizeit. Hab natürlich trotzdem noch genug aus der Schule mitgenommen.

Das war aber die beste Entscheidung, dass ich so wenig wie möglich Aufwand für gute Noten betrieben habe. Am Ende des Tages war mein Studium ohne NC, hat ganz gut gepasst.

Das kann man nicht wissen, da die Alternative nicht bekannt ist. Möglicherweise hätte eine Entscheidung die man für gut hält andernfalls vielleicht bessere Konsequenzen gehabt oder eine Entscheidung die man für schlecht hält noch viel bessere.

Meine beste Entscheidung war das Angebot anzunehmen in Vorruhestand zu gehen.

Und zwar bin ich jeden Tag dankbar das ich soviel Glück hatte.

Geschenkte Freiheit ist für mich Glück.

Habe ein paar Kollegen und Bekannte die nicht mal 50 geworden sind.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?