Was war das Wichtigste, dass du in deinem Leben bisher gelernt hast?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das habe ich mir selbst erarbeitet.

Ich kümmere mich z.Z. um die Sicherstellung der Welternährung.

Ich arbeite an einer Innovation zum sparsamen Einsatz von biologischen und mineralischen Dünger bei Nutzpflanzen.

Das ist wichtig da Russland und Belaruss keinen Dünger mehr exportieren.

Ich baue gerade den Kontakt zur Hochschule auf.

Alles ist fließend.

Danke für das Sternchen. Du bist der 2. innerhalb von 24 Stunden.

0

Wenn dir jemand sagt: "wenn du mein Freund sein willst, tu dies und das" und nicht damit klarkommt, wenn du selbst sagst: "vergiss es, mach es selbst" oder "nein, das mache ich nicht", der wollte bereits von Anfang an keine Freundschaft mit dir haben.

Bedeutet: sei nett zu anderen, aber nicht zu gutmütig. Setz dich gegen diejenigen durch, die dich ausnutzen wollen. Und scheu dich nicht davor, deutlich "Nein" zu sagen. Besser du verlierst eine Freundschaft, die sowieso niemals eine gewesen wäre, als dass du es später bereust, wegen nichts hinter dieser Freundschaft hergerannt zu sein.

Klingt nach ner Spaßantwort, ist es aber echt nicht:

Das wichtigste was ich gelernt hab, ist, dass die Welt vor die Hunde geht und wir rein gar nichts dagegen tun können. Das verschafft einem ne ganz andere Art, an den Tag ranzugehen.

Das Religionen und Götter reine Erfindungen von Menschen sind, zu einem anderen Zweck als den, den sie vorgeben.

Dass Novalis mit dieser Aussage vollkommen recht hat: Liebe ist der Endzweck der Weltgeschichte, das Amen des Universums!

Was möchtest Du wissen?