Was war das Münchener Abkommen und was war der Völkerbund?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hei, skiyummer, der Völkerbund wurde nach dem ersten Weltkrieg gegründet und war so etwas wie die UNO von damals. Er hatte seinen Sitz in Genf. Aber er war nie besonders wirksam und  ist im Grunde peu à peu eingeschlafen. Die USA machten von Anfang an nicht mit, und Deutschland durfte erst nicht, trat dann aber unter Hitler aus. Das Münchner Abkommen bezeichnet eine Vereinbarung zwischen Pträsident Daladier (Frankreich), Ministerpräsident Chamberlain (GB) und Hitler. Um vermeintlich den Frieden in Europa zu sichern, erklärten sie sich mit der Besetzung der Tschechoslowakei durch Deutschland einverstanden - Devise: Schmeißt ihm den Brocken vor, dann gibt er Ruhe. Wir wissen heute: Sie irrten. Und so. Grüße! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruenbezahl
16.11.2015, 14:40

Wenn man schon Wikipedia ersetzen will, dann sollte man doch alles sagen und bei der historischen Wahrheit bleiben. Ganz wichtig beim Münchner Abkommen war vor allem  Italien. Der faschistische Diktator Benito Mussolini hat England und Frankreich überzeugt, das Abkommen zu unterschreiben, was Hitler allein wohl nie gelungen wäre. Dabei war die verbrecherische imperialistische Haltung Italiens seit dem Vernichtungskrieg gegen Äthiopien eigentlich klar, während man über die Absichten Deutschlands damals noch Zweifel haben konnte.

2

Was möchtest Du wissen?