Was war das für eine Reaktion im Gehirn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Angst" Angst vor dem Nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AcidBomber
26.01.2016, 03:42

Könnte stimmen.

Zu den Zeitpunkt hab ich das kommende Nichts realisiert plus die Tatsache dass es unvermeidbar ist. 

Dass es in der Welt Gesichte keine Ausnahmen gab, und dass es auch nie eine geben wird.

Und man selber schon gar nicht diese Ausnahme sein kann.


Sollte das Leben halt das sein was wir glauben was es ist ^^

0
Kommentar von noctem77
26.01.2016, 03:45

Der eine macht sich halt früher darüber Gedanken und andere eben erst später. Aber der Lauf ist immer der selbe, ich denke jeder denkt mal darüber nach.

0

Kennen wir

Das haben wir die letzten Nächte auch gehabt, wir haben uns für die Schule vor etwa 3 Wochen mit Themen wie Organspende und dem sogenannten "Hirntod" befasst und 

seid dem haben wir Angst, das dem anderen von uns (wir sind 14 und eineiige Zwillinge) etwas passiere könnte und man ihn zum Organopfer erklärt und der eine tatenlos zusehen müsste, wie sein Bruder entweder abgeschaltet oder in einer brutalen Operation geschlachtet wird....

Mit diesem Gedanken geht es uns ziemlich dreckig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AcidBomber
26.01.2016, 03:47

Ich verstehe dich.

Aber wenn man es einmal realisiert hat.....wozu noch Trost suchen?

Immer hin trifft es alles und jeden.

Und leider selten alle gleichzeitig.

Das macht das Nichts genau so schlimm.

Wenn es dich nicht zuerst holt.....dann jemand bei den das Sterben wie das eigene wäre....

2

Was möchtest Du wissen?