Was war das.. Ein kleines mädchen nachts im zimmer der töchter meiner schwester?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich verstehe einfach nicht, warum sich jeder so gegen das Thema Geister wehrt. Und langsam finde ich es auch schon ziemlich lustig, wie unbeholfen die Skeptiker versuchen etwas zu erklären, was dagegen spricht. Beide Mädchen haben das gesehen! Sie hatten Angst und haben geschrien. Die Mutter hat nun auch Panik. Ich finde es grausam, so etwas nicht ernst zu nehmen. Seid lieber alle mal froh, wenn ihr sowas noch nicht erleben musstet. Denn sonst würdet ihr sicher ganz anders reden. Ich denke eher, dass man Menschen psychisch krank macht, indem man ihnen sagt, sie hätten Wahnvorstellungen, als andersherum. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin...
Könnte durchaus sein das die beiden einer optischen Täuschung aufgesessen sind. In der Dunkelheit spielt sowohl unsere akustische wie auch optische (hauptsächlich) Wahrnehmung gerne verrückt. Das hängt damit zusammen das unser Sehzentrum einen Großteil dessen was wir darüber wahrnehmen mit bekannter/ erlernter "Logik" ergänzt. Is jetz blöd erklärt... Einfach gesagt, das fertige Bild das wir in Endeffekt vor uns haben nehmen wir in dieser Form nicht ausschließlich mit dem Auge wahr. Das was "optisch ankommt" wird erst im Gehirn durch Verknüpfungen zu einem für uns logisch erscheinenden Bild zusammengesetzt... Dieses Phänomen tritt u. a. immer wieder bei Leuten auf die nachts z.B. einen bestimmten Bereich bewachen/ absichern sollen. Nach einer gewissen Zeit nimmst du ständig irgendwelche Bewegungen war die gar nicht vorhanden sind was bei bewaffneten Personen durchaus sehr gefährlich werden kann...
Meine Theorie... Deine Kids haben mit Sicherheit was gesehen was ihnen in dem Moment fremd vorkam o. sie vielleicht sogar als erschreckend wahrgenommen haben. Ich denk da eher in Richtung "dummer Lichtreflex/ Lichteinfall von Außen o. sowas in der Art. Wenn dann eins der beiden darin ein Mädchen erkannt hat und das in einem Moment in der das andere noch ahnungslos ist laut von sich gibt kann es sein das das Gehirn des 2. Kindes diesen Eindruck übernimmt. Das könnte auch die einstimmige Aussage der beiden erklären...
Meine Fresse ist das hart für mich zu erklären. Ich hoffe du verstehst einigermaßen was ich meine, ich bin Techniker und kein Psychologie- Irgendwas :)
Die detaillierte Beschreibung (verschränkte Arme, böser Blick und das "in's Bad gerannt") klingen allerdings schon etwas gruselig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre natürlich hilfreich gewesen, wenn du den Text mit deinen eigenen Worten widergegeben hättest, anstatt ihn 1:1 zu kopieren, da er grammatikalisch wirklich sehr unverständlich ist. Aber gut, muss in so einem Fall auch nicht unbedingt sein.

Denn zunächst einmal ist es ja denkbar einfach. Geister (oder "Paranormales") gibt es nicht. Damit kann es also schon einmal gar nichts zu tun haben. Das Problem scheint mir hier zu sein, daß deiner Schwester diese Tatsache nicht bewusst zu sein scheint. Sie trägt diesen Aberglauben offensichtlich mit sich herum. Und so etwas überträgt sich selbstverständlich auf die Kinder. Auch dann, wenn man sie nicht bewusst damit belästigst.

Das Wichtigste ist nun also erstmal, daß deine Schwester dies begreift. Sie muss sich dies wirklich verinnerlichen. Und dann sollte man natürlich auch die Kinder auf schnellstem Wege darüber in Kenntnis setzen, daß es kein Geist gewesen sein kein, da es keine Geister gibt. Je früher sie dies kapiert haben, umso besser. Alles andere ist unverantwortlich, und man muss sich dann über die Konsequenzen nicht wundern.

Bezüglich dem Erbrochenen kann ich mich ChaosNe0 nur anschließen: Das geht ja wirklich gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt's den Text auch in lesbar? Irgendwo sind einige Fehler dazugekommen. Wurde der Text via Handy geschrieben?

Ich habe es nicht so verstanden, dass beide Kinder das Mädchen sahen, insofern würde ich gerne, falls denn meine Hilfe erwünscht ist, eine deutlichere Version, evtl eine Zusammenfassung erhalten.

Und mal ganz abgesehen davon: Warum kümmert sie sich nicht um ihr erbrechendes Kind? Es ist ja schon widerlich genug, dass sie das Erbrochene erst am nächsten Tag wegmachen möchte (denn das Kind wird neben der Kotze nicht gut schlafen können und die Kotze dringt ja dann auch in die Textilien ein, die sie evtl. getroffen hat), aber es ist noch verzeihbar, wenn die Mutter einen sehr anstrengenden Tag hinter sich hatte, aber warum greift sie nicht nach Hausmitteln, wie bspw. Zwieback, Wärmflasche und sonstigem Kram, um dem Kind zu helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennie30123
22.09.2016, 19:52

Amelie kam so um 3 uhr zu mir und hat gesagt das sie erbrochen hat . Ich habe gefragt ob ich ihr ein Zäpfchen geben soll aber sie sagte nein . Ich sagte daraufhin das sie sich dann wieder hinlegen und versuchen soll zu schlafen & das ich das erbrochene dann morgen weg machen werde.

Um 4 uhr nachts fing Amelie dann aufeinmal an zu schreien und weinen und hat gerufen" Mama hier steht jemand " ich habe can wach gerüttelt und dann sind wir gemeinsam ins Kinderzimmer gerannt.
Can hat nachgesehen und sagte dann das hier keiner sei . Amelie sagte " doch ich habe ein kleines Mädchen gesehen . Can sagte wieder hier ist keiner aber Amelie war fest davon überzeugt und sagte wieder diesmal aber in einem frecheren Ton das sie ein kleines Mädchen gesehen hat . Das Mädchen hatte ganz helle Haare fast schon weiß ein rundes gesicht & hatte die arme über Kreuz gelegt . Sie hatte einen wütenden Blick und starte mit einem hassblick ins Kinderzimmer. Sie stand im Flur vor der Kinderzimmer Tür . Als Amelie geschrieen hat ist das Mädchen weg gerannt . Aber man konnte nichts hören ich fragte Amelie was sie meint . Amelie Sagte sie ist ins Badezimmer gerannt aber man hat nichts gehört . Amelie sagte dann .. Sie ist bestimmt wegen dir weg gerannt , weil sie nicht wollte das du sie siehst 

Und um auch deine andere frage zu beantworten .. Ich weiß es auch nicht . Das finde ich selber nicht so gut 

0

Wahrscheinlich hat sie sich es eingebildet ihr ging es schlecht etc bei 4 jährigen kann sowas Mal passieren die andere hat das wohl mitbekommen und denkt das sie auch was gesehen hat.bei meinem sohn war das auch einmal er hat um 3 Uhr nachts hat er auf einmal angefangen zu schrein weil er einen klaun gesehen hat der ihm die ganze Zeit angeguckt und Zitat " ganz ganz komisch gelacht hat" und aufeinmal hat die Schwester gleich mitgemacht
Scheint wohl irgendwo normal zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennie30123
22.09.2016, 19:57

Die 7 jährige hat es gesehen 

0

Vermutlich bist du bei Paranormal Activity eingepennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennie30123
22.09.2016, 19:35

Ich sicherlich nicht ;) 

Und die Kinder 4 und 7 mit Sicherheit auch nicht . Also entweder hab ne vernünftige Antwort parat oder kommentiere einfach nicht 

1

Was möchtest Du wissen?