Was wären Lösungen für Syrien und den Irak, damit dort der Terrorismus strukturell keinen Fuß fasst?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In Syrien hat sich Assad schon seit dem Konflikt darum gekümmert, alle Gebiete die nicht überrant werden sollten hat er von Beginn des Bürger Kriegs bis jetzt beschützt. Ergo; die Flüchtlinge kommen aus den Teilen des Landes welche er nicht Beschützen wollte da von dort die Rebellen herkamen und nachfogend die Terroristen. 

Der Irak selbst ist einfach zu groß, da sind Völker mit unterschiede wie Franzosen zu Deutschen in einem Land die sich an die Gurgel wollen. Hinzu kommt politische Einmischung von vielen Seiten und Interne Interessen konflikte. Das Land müsste neu aufgeteilt werden aber durch Volksentscheide, mithilfe der UN und mindestens 6 Monatige Anzahl von Blauhelmen vor der Wahl und nach Wahl. Damit es nicht zu Mord und Totschlag oder Zwangsabstimmungen kommt.

Die Geschichte zeigt einfach das Vielvölker Staaten nur dann lange existieren wenn es Erfolge gibt. Wenn man scheitert hassen sich alle für Jahre mehr den je, siehe Sowjetunion, Österreich-Ungarn, Tschechoslowakei usw. selbst Länder wie Großbrittanien, Frankreich und Spanien beginnen zu bröckeln. Spanien Katalanen und Baskenbewegung, Frankreich Korsika Bewegung inzwischen nur noch leicht der Franzosen Hass ist aber noch da und Großbrittanien Schottland möchte mehr Autonomie und zukünftig unabhängig sein falls es vorteilhaft ist. 

Es gibt keine Lösung, weil keine erwünscht ist. Laut Rotem Kreuz kämpfen dort mehr als 600 verschiedene Gruppen gegeneinander. Es geht um Pipelines, Öl, Gas, Drogen, Menschenhandel, Nutzungsrechten an Politikern, Präsidenten, Scheichs etc. Vieles sind Stellvertreterkriege verschiedener superreicher krimineller Familienclans. Religion ist nur ein Mittel zum Zweck.

Pipelines Syrien - (Politik, Bildung, syrien)

Glauben macht mener Meinung nach mehr kaputt, als alles andere. Ohne glauben gäbe es zumindest viel weniger Terror. Da die Religionen schließendich nur Richtlinien, für die Allgemeinheit sind und nichts mit einer Gottheit zu tuhen haben sollte man einfach dafür sorgen das entweder Religionen verboten werden oder aber die Bibeln usw. Zum 30000x so umgeschrieben werden, dass auch nicht der letzte Trottel das falsch verstehen kann.

Damit will ich mich nicht gegen religiöse Menschen stellen, jedoch würde dies wirklich viele Leben retten.

hagekorn17 05.07.2017, 18:58

Wenn du meinst Religionen verbieten zu müssen wirst du aber ein deutlich größeres Problem haben als im Moment

1
Jvexz 05.07.2017, 19:00
@hagekorn17

Leider stimmt das. 

Ich kann ehrlich gesagt diesen ganzen Trubel um Religionen garnicht nachvollziehen. Soll jeder glauben, was er möchte solange es niemand anderem schadet.

1
NicoBayer 22.07.2017, 12:27

Wer sich weiter informiert wird feststellen das Religion nur ein Faktor ist aber nicht der hauptsächliche auch wenn das immer wieder medial behauptet wird. Auch ohne Religion wird es dort nicht auf einen Schlag friedlicher, denn die Kultur bleibt die selbe! Die Machtkämpfe bleiben die selben! Die menschliche Gier bleibt die selbe! und der Wille keine Lösung des Konflikts zu finden zu wollen bleibt der selbe!

1
JackClark 29.08.2017, 17:34

Alles, was absolut gesetzt wird, führt in die Hölle, ob religiös oder nicht. Eastcoast M or Westcoast W?

0

Neutrale, religions unabhängige Bildung

Denn wer gebildet ist tötet nicht

Das ist das Einzigste was irgendwie irgendwann überhaupt helfen könnte

NicoBayer 22.07.2017, 12:22

Das glaubst du doch jetzt nicht ernsthaft? Hilfseinsätze? Drohnenkriege? Orange Juice? Napalm? Giftgas alles von gebildeten Staaten eingesetzt worden unabhängig vom Glauben.

0
ThePeanutHelper 04.08.2017, 22:44

Ja aber ungebildet sein Hilft noch weniger, glaub mir

0

Unterstützung der syrischen Regierung, Zusammenarbeit mit Russland, Auslöschung der Rebellen und Terrorgruppen --> Freie Wahlen im Land

Diese Länder SIND DOCH BEREITS Zentren des Terrorismus !

pk

Was möchtest Du wissen?