Was wäre wenn sich die Erde 10 mal schneller drehen würde?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann würden wir 1 Stunde lang mit einer Beschleunigung von 1,1 m/s² nach Osten gezogen werden.

Ist doch eigentlich Vernachlässigbar, ich meine wir werden Richtung Erde mit einer Beschleunigung von 9,81 m/s² angezogen. Das ist das 9-fache.

0
@killer2005HD
Ist doch eigentlich Vernachlässigbar,

Nein, alle unsere Bauwerke würden mit mind. 11% der Eigenlasten auch horizontal beansprucht was zu Einstürzen führen kann. Auch unser eigenes Standvermögen wird gefordert. Viele Erdrutsche würden sich ereignen. Das Meer würde ungeheure Wellen aufbauen.

Der Radius der Erde selbst würde sich am Äquator in kürzerer Zeit vergrößern - die Kugelform der Erde sich also mehr abflachen, was wohl zu großen Erbeben und Vulkanausbrüchen führt.

1

Richtung Westen doch oder habe ich einen Denkfehler.

0

Dann gäbe es unsere Welt und alle darauf lebenden Wesen nicht so, wie wir sie kennen.

Die Evolution wäre vollkommen andere Wege gegangen und hätte folglich auch ganz andere Lebewesen hervor gebracht.

Wie sind doch schon da. Wieso sollte ein Ergeinis aus der Gegenwart die Vergangenkeit verändern?

3
@killer2005HD

Weil dieses Ereignis einzig und allein bei der Entstehung eines Planeten geschehen kann. Wenn überhaupt hätte das also bei der Entstehung der Erde passieren müssen.

Der Einschlag eines riesigen Himmelskörpers wie ein anderer Planet könnte die Rotationsgeschwindigkeit zwar beeinflussen, aber dadurch wird unser Planet gleichzeitig so stark beschädigt, daß er völlig unbewohnbar und sämtliches Leben komplett vernichtet wird. Und das für einige Millionen Jahre.

Wenn er dadurch nicht gleich sogar völlig zerstört wird.

Und auch wenn man mal davon ausgeht, daß es jetzt passiert, daß Ergebnis wäre dasselbe: die Menschheit würde aussterben.

0
@Bikfut50

Es geht um was wäre wenn. Und nicht um was gerade ist. Ließ erstmal die Frage durch bevor du eine nicht zum Thema passende Antwort gibst.

2
@killer2005HD

Bikfut50 hat durchaus korrekt geantwortet:

  • Wenn die Rotationsgeschwindigkeit der Erde heute verändert würde, dann würde das die Biosphäre völlig zerstören.
  • Wäre das bereits bei der Theia-Kollision geschehen, dann hätte die Evolution einen anderen Verlauf genommen. Nicht, weil alles plötzlich extrem leicht wäre, sondern weil die Stürme eine ganz andere Qualität als die heutigen hätten.
2
@Bikfut50

Weder Antwort noch Kommentar machen Sinn. Eine Erhöhung der Drehgeschwindigkeit kann durch einen vorbeiziehenden Himmelkörper erfolgen. Bei der Venus ist das vermutlich passiert. Die Drehung kann gar umgekehrt werden, erst recht kann sie erhöht werden.

Die Antwort selbst ist gar völlig sinnfrei denn die Frage war "Was wäre wenn die Erde sich innerhalb einer Stunde auf das 10 fache seiner eigentlichen Geschwindigkeit beschleunigt". Es ist doch profanes Allgemeinwissen, dass wenn etwas innerhalb einer Stunde geändert wird, dies keinen Einfluß auf Ereignisse hat, die vor dieser Stunde stattgefunden haben. Offensichtlich wurde deine Bildung vollständig vernachlässigt.

1
@Rowal

Offensichtlich wurde deine Leseschwäche übersehen.

0
@Bikfut50

Schon möglich, aber hier geht es ja um deine Antwort und um das was diese über dich aussagt. Dass sie grottenfalsch ist, sieht ja ein Blinder mit Krückstock, aber immerhin vermag sie einiges über dich aussagen wie bei der Pschoanalyse, doch diese Sitzung bei GF ist kostenlos aber hoffentlich nicht umsonst.

0

Ich habe nicht Physik studiert, also korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Würden wir dann von der Erde durch die Zentifugal abgestoßen werden. Wären wir nur noch halb so schwer.

Die Zentrifugalkraft beträgt am Äquator 0,5% und nimm mit der Geschwindigkeit zum Quatrat zu. Also bei 10 facher Geschwindigkeit, wären es die 100 fache Zentrifugalkraft, also 50% am Äquator.

Wie würde es die Meeresströmungen beeinflussen.

Ich denke, dass in der ersten Stunde das Wasser nach Westen, wegen der Trägheit alles was sich auf dem Land befindet, bis auf einige Berge überschwemmt und sich das Wasser in Äquator nähe sammelt und es dann zu eine Art Gigantischen Fluss wird und das Wasser an den Polen, in den Subtropen und in der gemäßigeten Zone in diesen Fluß fließt. Wir bräuchten neue Weltkarten, da sich so viel verändert.

Hier noch paar interresante Sachen die passieren würden. Ein Tag nur noch 2,4 Stunden dauern. Unser Schlafrythmus wäre gestört, aber wir würden, da wir immer noch den 24 Stunden Tag haben auch 24 Stunden schlafen. Arbeitslose, Rentner und Selbständige würde einen individuellen Schlafrythmus entwicklern. In der einen Stunde würden wir eine konstante beschleunigung erfahren, es wäre möglich eine Stunde lang Bergab Fahrad zu fahren, ohne wieder Bergauf fahren zu müssen. Es gibt bestimmt noch viele weitere Sachen die passieren würden, auf die ich aber nicht komme.

Schwierig zu beantworten weil zu wenige Parameter.

So setzt die Beschleunigung an? Ich gehe jetzt Mal davon aus das die komplette Biosphäre beschleunigt wird. Also jeder mensch, die Luft etc. Auch beschleunigt wird.

Dann würde man die Beschleunigung ersteinmal kaum merken. Weil ja alles beschleunigt wird.

Zentrifugalkraft dürfte noch nicht ausreichen. Kannste dir aber ausrechnen. Zumindest für Lebewesen wie Menschen. Leichtere Tiere könnten da eventuell schon Probleme bekommen.

Nen 70kg Menschen macht die derzeitige Zentrifugalkraft am Äquator ungefähr 200 (oder 20 weiss den genauen Wert nicht mehr) Gramm aus. In der Rechnung befindet sich glaube ich n Quadrat was bei der verzehnfachung ne verhundertfachung der Kraft bedeuten würde. Also 200gram bis 2kg die ein 70kg Mensch leichter wird.

Die Erde wird ein wenig mehr abgeflacht. Was zu beben und erhöhen Vulkanismus führen könnte.

Interessant sind hier noch die Gezeiten kräfte. Von Sonne und mond. Ebbe und Flut kommen jetzt alle 6h, bei 10 Fächer Rotation sind's 0,6h also ca 40 Minuten.

Das dürfte zu ordentlich unruhigem Wasser führen. Kann auch sein das das Wasser zu träge ist und Ebbe und Flut entweder versiegen oder länger brauchen.

Tageslänge sind dann nur noch 2,4h. Was sehr kurz ist. Und entsprechend drastische Auswirkungen auf Tier und Pflanzenwelt haben wird. Ein massenausterben halte ich hier durchaus für möglich. Auch wenn es eventuell nur ein kleineres ist.

Durch die geänderten Gezeiten könnte auch Meeresströmungen beeinflusst werden was zu drastischen klimatischen Veränderungen führen kann.

Mehr fällt mir jetzt auf die schnelle nicht ein.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobby Beschäftigung mit dem Thema.

Unser Schlafrythmus wäre ein ganz anderer, eine Stunde Schlaf und 1,4 Stunden wach. Es würde viel mehr Kinder geben und das Bier wäre billiger.

Die Winde, die wären so wie heute, mal mehr mal weniger. Es wäre einfacher, Raketen in die Umlaufbahn zu schießen.

Und es würde mehr Sonnenschutzmilch verbraucht werden.

Eine anständige Party würde dann mindestens acht Tage dauern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Von Leptonen bis "Das weiß keiner..."
und das Bier wäre billiger.

Juchhuh! \o/

2

Was möchtest Du wissen?