Was wäre wenn Realität nur Fiktion ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo HLPNikle,

Was wäre wenn alles was wir vermeintlich wissen.... falsch ist... und unsere Realität nichts als ein gigantisches Experiment einer verdammt weit entwickelten Zivilisation ist?

Der springende Punkt ist, dass wir das nicht herausfinden können, wenn die Simulation gut gemacht ist und fehlerfrei läuft.

Und für diesen Fall gilt leider: Wenn man ein wenig drüber nachdenkt: Es macht keinen Unterschied. Die Simulation ist unsere Realität.

Daher ist die vernünftigste Entscheidung, das Leben so zu nehmen, wie es ist.

Grüße

Der springende Punkt ist, dass wir das nicht herausfinden können, wenn die Simulation gut gemacht ist und fehlerfrei läuft.

Erkennen kann man eine Simulation nur dann, wenn wir selbst keine Simulation sind . Wenn man uns aber nur in einer Simulation integriert hat , können wir auch nur anhand von paradoxen Ereignissen feststellen , das Realität und manipulierte Realität ( = Fiktional ) orientiert sind und nur bedingt logisch aber im weitesten Sinne unlogisch sind.

Vergleichbar mit einem Traum ,...indem der Träumer erwachen kann durch Absurditäten ;)

0

Wir kennen die Realität nicht, sondern nur unsere Vorstellungen von Realität. Also ist das, was wir für Realität halten, sowieso nur Fiktion.

Aber diese Fiktion muss sich an der Realität bewähren, sonst verliert sie an Glaubwürdigkeit. Eine Realität vollständig zu simulieren, die keine Realität ist, ist auch für eine verdammt weit entwickelte Zivilisation verdammt schwierig.

Verdammt einfach ist es aber, die Vorstellungen von der Realität soweit zu manipulieren, dass wichtige Bestandteile der Realität nicht mehr wahrgenommen werden. Jede politische Macht tut das in ihrem Sinne, sie vernebelt die Tatsache, dass da überhaupt eine Macht ist sowie die Zusammenhänge, wie die Macht wirkt..

In östlichen Philosophien findet man oft den Begriff „Maya“, wo dann hier die materielle Welt als Illusion aufgefasst wird. Das ist aber ein fataler Irrtum, denn die materielle Welt ist harte Wirklichkeit des stattgefundenen Fallgeschehens und dient jetzt als wichtige Lernschule für die Rückführung der Gefallen in die wahre Lichtheimat. In diesen östlichen Philosophien gibt es kein Wissen über das Fallgeschehen, was dann zu diesen Fehlschlüssen führte. Beziehungsweise diese Irrlehren wurden auch bewusst in diese Philosophien hineingebracht. Gerade östliche Philosophien stehen stark unter dem Einfluss eigenwilliger Fallgeschöpfe.

Allerdings ist es jetzt hier auch so, dass viele dieser noch eigenwilligen Fallgeschöpfe ein hohes Bestreben haben, uns hier über die auf der Erde befindlichen satanischen Logen eine Scheinwirklichkeit vorzugaukeln und uns ähnlich wie in den Matrix-Filmen in einer Matrix festzuhalten, um zu verhindern, dass wir erwachen und wieder zurückfinden in ein Leben im Einklang mit der Natur. Diese sogenannte „ach so fortschrittliche“ Zivilisation, in der wir jetzt leben, ist in Wirklichkeit abartigste von unserem wahren Wesen entfremdeste Welt!

Evtl. schaffen es diese aus diesen Logen hervorgehenden NWO-Initiatoren auf eine kurze Zeit tatsächlich die die ganze Menschheit total versklavende NWO auf der Erde zu installieren. Sie sind damit ja schon weit gekommen und werden wohl nicht freiwillig aufhören. Aber dann, wenn sie meinen gewonnen zu haben, wird dieses Scheinfriedensreich schnell in sich zusammenbrechen durch die echten tatsächlichen Ereignisse, die diese Jungs zuvor künstlich nachgeahmt hatten, um die Menschen zu täuschen.

Aber ganz unabhängig von all dem Wahnsinn, den es auf der Welt gerade gibt, kommt es für uns an, was wir mit der Zeit anfangen, die uns gegeben ist und niemals aufzugeben und durchzuhalten (ohne Selbstmord!!!) bis zum Schluss. Es wird eine schwere Zeit jetzt werden, da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Aber noch viel schlimmer, als all der Wahnsinn, der jetzt hier abgeht, wäre ein Selbstmord. Das ist erschreckend, wie viele Menschen im Moment mit Selbstmordgedanken rumlaufen. Und sie sind total unwissend, was geistiges Wissen angeht und ahnen nicht im geringsten, wie groß der Wahnsinn wäre und was sie sich damit antun, wenn sie tatsächlich Selbstmord begehen würden, denn es gibt keinen Augenblick wo wir nicht leben. Wir sind ein geistiges Geschöpf und nicht der physische Körper. Und das Erdenleben ist sehr, sehr wichtig für den Rückweg in unsere wahre Heimat und muss konsequent bis zum Schluss gelebt werden.

So unverständlich ist diese Betrachtung ganz und gar nicht. Wir haben nur 5 Sinne zur Verfügung, die uns die "Realität", was immer das auch ist, versuchen vorzugaukeln :)

Über dieses Thema gibt's auch Filme. "Welt am Draht" beispielsweise von Rainer-Werner Fassbinder oder "The Thirteenth Floor"...

Wenn die Realität nur Blendwerk wäre, um das Wahre verstecken zu können, dann hätte jemand ein Interesse daran, die Menschheit klein und dumm zu halten, um sie besser beherrschen zu können. Daraus könnte man schließen, dass es prinzipiell RIESIGE Chancen für den Menschen, bzw. die Menschheit gäbe. Was könnten das für Chancen sein? Wie würde ein Paradies aussehen? Sind wir dort A) das einzige Lebewesen, B) der Chef von allen, oder C) unter Gleichen, oder D) als Diener und Bewunderer eines Herrschers? Bis auf C) kann ich alles sofort ausschließen, aber alle gleich hat auch irgendwie ein Geschmäckle.

Im Grunde wäre die Antwort, dass sich für uns nicht wesentlich viel verändern würde. Wir müssten dann vielleicht damit rechnen, dass sie auch jeden Augenblick das Experiment abbrechen könnten, aber dagegen könnten wir so oder so nichts tun. Wenn man genauer darüber nachdenkt, wäre dann diese Zivilisation einfach nur das, was für uns jetzt Gott ist, nur dass wir jetzt nicht mehr glauben müssten sondern wissen würden.

Unsere Entdeckungen und Erforschungen sind denke ich selbst dann von uns (für uns) entdeckt worden, weil es meist einfach harte Arbeit war die nicht von irgendjemanden erlaubt wurde o.Ä.

Und unsere Realität wird auch immer DIE Realität bleiben, selbst wenn sich rausstellen würde dass es eine Simulation ist, wäre sie real. Es würde sich nur unsere Ansicht des "Großen und Ganzen" verändern und wir würden die Welt in einem neuen Licht sehen.

LG :)

Gegenfrage ; welche Realität ? jeder Mensch gestaltet seine eigene Realität ;) Es gibt also nur Realitäten , welche wir als Fiktion zulassen. Deine " Was wäre wenn " Fiktion ist zwar interessant , dennoch kann sie.... .......aber muss nicht real sein.

Vermutlich ist alles nur eine Fiktion, eine vergängliche.

Ich glaube nur, dass wir nicht alleine im Universum sind

Was möchtest Du wissen?