Was wäre, wenn die Berliner Mauer nie gefallen wäre?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Noch HEUTE würden sich zwei "deutsche Armeen" gegenüberstehen und die jeweiligen Soldaten grübelten darüber, ob sie im Einzelfall ihren Bruder, Schwager oder Vater abmurksen müßten, wenn der Befehl zum "Bruderkampf" gegeben würde.

Dann hätten die DDR Bürger keine Bananen mehr, aber billiges Brot und billige Mieten.

Bananen und Orangen aus Kuba sowie verfallende Altstädte....

0

Die "DDR" ist seit 25 Jahren Geschichte. In weiteren 25 Jahren werden nicht einmal mehr die Kinder in der Schule lernen, wer ErichHonecker war.

Dann stünde sie noch. Und es gäbe zwei deutsche Staaten. 

Was habt ihr nur immer mit der Mauer? Die ist nun schon seit über 25 Jahren weg. Und es ist gekommen, wie es gekommen ist. Was schert ihr euch noch darum? 

Dann gäbe es weiterhin Kalten Krieg zwischen den Supermächten und müssten zittern, dass den Betonköpfen nicht einfällt, ihn heiss zu machen.

Dann hätten wir immer  noch 2 "Deutshclands"

Dann stünde sie noch HEUTE.

You made my day! ;-)))

2

Lafontaine hätte die Bundestagswahl 1990 gewonnen

und eine "Staatsbürgerschaft der DDR" anerkannt, sie damit zum Jubel unserer "Freunde im Westen" (außer USA) als AUSLAND abgestempelt....

In der DDR brodelte es, und Mielke hatte bereits ein KZ in Bützow vorbereitet,,,,,

Dann würd ich wahrscheinlich in der Lausitz immer noch in der Kohle arbeiten.

Dann hätte ich meinen Ehemann leider nie kennengelernt und das wäre wirklich sehr schade :) Gut das sie unten ist!

Dann würden wir wahrscheinlich in diesen Tagen das Ende des dritten Weltkriegs zwischen den USA und Russland feiern.

Aber das werden wir trotzdem können. Geben wir der Ukraine-Kriese noch ein bisschen Zeit, dann können wir 2025 den nächsten Weltkrieg miterleben.

Dann würde sie noch stehn! Ganz einfach!

Dann würde sie vllt. noch stehen und hätte noch mehr tote gefordert

Was möchtest Du wissen?