Was wäre, wenn alle Menschen kleiner wären?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich denke du Überschätz den Effekt dieser minimalen Veränderung. Die Folgen aus dieser Veränderung wären ebenfalls nur marginal, mal ganz davon abgesehen, dass sich dieser "Lösungsansatz" jedweder Praxistauglichkeit entzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wäre das Land größer und wie hätten noch mehr Platz auf dieser Erde☺
In einer SciFi Ausgabe von Perry Rhodan gab es ein Volk das wesentlich kleiner war.. für sie war ein sogenannter SpaceJet wo normaleweise nur 5 Menschen Platz haben, ein gigantisches Raumschiff.
Durch Ihre Größe hatten sie einen  SpaceJet für mehrere hundert Lebensformen umgebaut.

klein zu sein hat in diesem Sinne Vorteile^^
Allerdings müsste dann die Tiere und Insekten ebenfalls der Größe angepasst werden sonst haben wir wieder ein neues Problem...☺

Mfg Argon1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor man sowas macht  muss man erstmal andere Sachen effizienter machen, was viel einfacher wäre, aber trotzdem nicht gemacht wird.

Ich habe letztens eine Sendung gesehen in der gesagt wurde dass es bald ein automatisches Gerät im Ozean geben soll um endlich den Kunststoffmüll zu entsorgen.

Aber wieso jetzt erst? Die Technik ist einfacher als die von Raumsonden oder sowas, aber bis jetzt sind alle einfach zu faul das zu bauen.

Fast immer bei solchen Problemen ist die Faulheit schuld und es liegt nicht daran dass etwas schwer zu realisierbar ist.

Sie können irgendeinen giftigen Müll in den Wald kippen und das sieht jemand, aber macht nichts und hat es nach zwei Tagen vergessen. Außer er profitiert davon, wenn er Sie verpetzt.

Man braucht keinen Schrumpfplan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
23.07.2016, 01:15

Faulheit sehe ich da als falsche Bezeichnung, es ist mehr die Gleichgültigkeit und eine Frage der Kosten. Bei deinem Beispiel ist es, dass die Ozeane keine Staatzugehörigkeit haben und sich demnach keiner in der Verantwortung sieht und Kosten dafür aufwenden will, solange es keine direkt spürbaren negativen Folgen verursacht.

1

Die Menschen bräuchten ein bisschen weniger Essen. Aber:
kleinere Wohnungen -> mehr Menschen
weniger Produktivität

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Schwachsinn??????
Menschen kleiner machen um Hunger zu bekämpfen? Es gibt weitaus mehr zu essen auf der Welt, als benötigt wird! Der Hunger in der Dritten Welt kommt nicht von mangelnden Ressourcen, sondern ist das Resultat der Ausbeutung dieser nichtindustrialisierten Staaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Unsinn, weil der Mensch sich in diesem Fall so lange vervielfältigen würde, bis die (Nahrungs-)Ressourcen wieder bis an die Grenzen belastet wären. Das betrifft natürlich nicht unbedingt die Europäer, aber in anderen Teilen der Welt bekommt man so viele Kinder, bis die Nahrung dafür nicht mehr reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich zweifle an deiner These, ich vermute es würde sich nicht viel verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erinnert mich an den stalin Mensch. Oder den arischen Mensch oder an den neuen Misch Europäer , ich finde man sollte den biologischen Körper generell einfach mehr respektieren  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollkommen unsinnig. Es würde nur geringfügig weniger an Nahrung gebraucht.

Ein Vielfaches von Nahrung, Energie und Rohstoffen würde eingespart werden würden gespart werden, wenn jeder Einzelne von uns etwas bewusster einkaufen würde, weniger wegschmeißen würde und sich weniger überfressen und besaufen würde.

Das ergäbe unvergleichlich viel mehr Einsparungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was gibt dir das Gefühl, dass das nicht schon 1-2 mal gemacht wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?