was wäre ohne eine bundesregierung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So bald du auf eine regierungslose Region triffst, kommt es darauf an, wie die Bewohner dieser Region "gestrickt" sind, also nach welchen Grundfesten bzw. Moralischen Regeln sie leben. Bei Menschen ist es normal, dass sich in einer Gruppe eine Führungsperson bzw. eine Führungsgruppe herausbildet.

Selbst wenn diese Person nicht offiziell auftritt, würde es trotzdem solche Führungspersonen in der Masse geben. Zwar wurde im Experiment nachgewiesen, dass eine Gruppe auch ohne "Koordinator" in einer Gruppe handeln kann und zielorientiert ein Ergebnis zustandebekommt, jedoch hat das Experiment den "Haken" gehabt, dass das Ziel im Rahmen des Experimentes vorgegeben war.

Auch zusätzliche Aufgaben entstanden, in dem es einzelne Zwischenrufer gab, die der Gruppe neue Ideen eingebracht haben und damit "geführt" haben, ohne selbst Führer zu sein.

Ohne Ziel würde eine chaotische Gruppe entstehen. Mal davon ausgehend, dass keine Gewalt ins Spiel kommt und auch keine Kriminalität (was ich an sich schon für sehr unwahrscheinlich halte), würden sich die Gruppen auf lokaler / regionaler Ebene bilden. Das geht los im Familienkreis, dann in der Nachbarschaft. Interessengemeinschaften bilden sich - was man schon heute an religiösen Gruppen sehen kann. Jedoch ist es sehr wahrscheinlich, dass überregionale Interessen dann nicht mehr wahrgenommen werden. Ohne eine zentrale Gruppe, die die Überregionalen Belange organisiert, reguliert und überwacht, würden allgemeine Interessen wahrscheinlich untergehen. Es mag sein, dass dies am Anfang funktionieren kann, aber ohne Regierung zerfällt die Gruppe in einen chaotischen Haufen und wird nach einiger Zeit von sich heraus bzw. durch die entstehenden Probleme wieder nach einer Regierung verlangen. Wer genau das ist, das zeigt sich dann.

Gut möglich, dass die adligen Überreste wieder eine vom Adel dominierte Gesellschaft stellen. Dann würden die Geschicke von König bzw. Kaiser geleitet werden. Oder es kommt wieder eine politisch motivierte Regierung zusammen. Auch wäre eine "Kraft des Stärkeren" in Form einer Diktatur möglich.

Es gibt noch andere Regierungsformen, diese setzen aber Intelligenz und vor allem Gewaltfreiheit voraus. Und das ist heute noch nicht gegeben.

Dann würden zunächst einmal die Länder für sich entscheiden.

Sie würden aber wahrschenlich schnell eine Föderation (denn das ist ja die Bundesrepublik) eingehen.

Gäbe es gar keine Staaten/Regierungen, so müssten sich die Menschen eben in anderen Kontexten organisieren. Ein Beispiel ist die betriebliche Selbstverwaltung, die von Syndikalismus angestrebt wird. http://de.wikipedia.org/wiki/Syndikalismus

Dann müssten die Bundesländer ihre Angelegenheiten selber regeln, was zu noch mehr Kleinstaatereien führen würde oder das Europaparlament würde gleich alle Angelegenheiten regeln. Einen Bundestag würde es auch nicht geben, denn seine wichtigste Aufgabe ist ja die Bundesregierung zu kontrollieren und die Gesetzesvorschläge der Bundesregierung zu beraten und zu beschliessen. Er wäre sozusagen arbeitslos.

Keine Bundesregierung (-> Minister + Kanzer) oder kein Parlament (keine Abgeordneten)?

Im zweiten Fall wäre das nahe an einer Diktatur mit dem Präsidenten als Herrscher.

murmelontour 11.04.2012, 17:37

ich meine ohne minister und kanzler . was würde dann passieren ?

0
Hoirkmann 11.04.2012, 17:39
@murmelontour

dann würde das Parlament welche ernennen. Wenn sie das nicht schaffen, weil sie sich nicht einig sind, dann gibt es Neuwahlen.

0

Dann würde sich eine bilden. Eine Anarchie ist nie von Dauer.

Irgendeine Gruppe wird sich - früher oder später - zu den Herschern erklären.

Entweder die Starken, die Intelligenten, die Adligen, ...

Dann werden wir halt weniger abgezockt

Was möchtest Du wissen?