Was wäre nötig, damit die Öffentlichkeit die Existenz von außerirdischen Strukturen auf dem Mond anerkennt?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Hallo SiebenSiebenAQ,

Du rollst die Frage von hinten auf.

Weil in irgendwelchen unscharfen Videos manche Bilder die SciFi-beeinflusste Phantasie beflügeln und weil das alles soooo schön unheimlich, faszinierend und verschwörerisch ist, lässt Du Dich davon überzeugen, dass diese Gebäude existieren.

Du bezeichnest als "Pöbel", wer auf diese Bilder nicht hereinfällt.

Dabei lautet die selbstkritische Vorgehensweise immer "woran würde ich merken, dass meine Meinung falsch ist?"

Nun, ich für meinen Teil würde mich überzeugen lassen, wenn diese sogenannten Strukturen nicht nur in den unscharfen Bildchen auf YouTube zu sehen wären und verschwänden, sobald man mit genauen Messgeräten wie dem LRO hinschaut. Ich würde mich überzeugen lassen, wenn bessere Bildqualität auch bedeuten würden, dass die Gebäudestruktur deutlicher hervortritt und das unter unterschiedlichen Lichtverhältnissen.

Solange es aber so ist, dass die Licht- und Schattenstrukturen nur wie Gebäude aussehen, so lange

  • die Bilder entweder unscharf sind
  • oder einen kleinen Bildausschnitt zeigen
  • oder immer derselbe Lichteinfall gezeigt wird,
  • der Gebäudeeindruck aber verschwindet, sobald man mit scharfen, umfassenderen oder unter anderem Licht aufgenommenen Aufnahmen kommt,

so lange halte ich mich an das, was man auf den besseren Aufnahmen sieht. Echte Gebäude verschwinden nicht, wenn man genauer hinsieht, sondern treten deutlicher hervor.

Der Trick in solchen YouTube-Videos, wie Du sie verlinkst, ist die Auswahl der Bilder. Der Laie, an den sich diese sensationslüsternen Videos richten, kennt nicht die anderen Aufnahmen derselben Stelle, auf denen man eben viellecht ganz deutlich sieht, dass da keine Gebäude sind, weil die Schatten ganz anders liegen.

Unser Auge ist evolutionäre darauf getrimmt, in zufällig angeordneten hellen und dunklen Strukturen etwas zu erkennen, was vertraut ist: Wer den Tiger im Gras erkennen konnte und weglief, ist unser Vorfahr. Der Steinzeitmensch, der den Tiger nicht rechtzeitig sah, ist es nicht. Diese Fähigkeit ist uns von der Evolution also in die Wiege gelegt. Psychologen nennen sie "Mustererkennung". Besonders gut funktioniert das bei Gesichtern (http://www.forschung-und-wissen.de/magazin/mensch-gesellschaft/warum-sehen-wir-ueberall-ein-gesicht-13372207), aber eben auch mit anderen vertrauten Strukturen wie Gebäuden.

Auf Youtube mag zunächst einmal niemand an den Filmchen profitieren (obwohl auch dort viele Klicks den eigenen Kanal bekannter machen und zu Werbeeinnahmen führen können). Die Filmer solcher "Dokumentationen" verdienen aber ordentlich an der Sensationslust Vieler. Nicht zuletzt, weil solche Videos die Kauflust weiterer Produkte beflügeln. Alienbücher und Bücher über die passenden Verschwörungstheorien wollen ja schließlich auch verkauft werden. Der Zeitgeist steht günstig für Verschwörungstheorien aller Art, da hängen sich Viele kommerziell dran.

Es gibt also für diese Videos erheblich bessere Erklärungen als die These, Außerirdische hätten zwar tausende von Lichtjahre zum Mond zurückgelegt, dann aber doch lieber Gebäude auf dem unwirtlichen Mond errichtet, als auch noch die letzte Lichtsekunde zur Erde hinter sich zu bringen. 

In Kombination mit der Tatsache, dass immer nur die schlechtesten Bilder als Belege hergezogen werden, ist es wohl diese himmelschreiende Unlogik hinter dem Ganzen, dass sich "der Pöbel" lieber an Naturwissenschaft hält als an die Youtube-Verschwörer.

Zum Glück...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern311
20.11.2016, 20:33

Liebe Ute aus München,

sie bleiben lieber auf dem Mond und legen die letzte Lichtsekunde zur Erde eben nicht  zurück.

Das hat was mit unserer aggressiv-feindseligen Wesensart zu tun.

:)

0

Du solltest nicht alles glauben, was jemand in einem Video oder einer Dokumentation sagt oder zeigt. Wenn da jemand sagt "die einzige mögliche Erklärung...", dann kannst du dich eigentlich schon darauf verlassen, dass er entweder ein Lügner oder ein Spinner ist. Er hat es auf deine Aufmerksamkeit abgesehen (und das ist in Youtube-Maßstäben auch echtes Geld wert).

Es erfordert eine unabhängige wissenschaftliche Aufarbeitung, um ungewöhnliche Sachverhalte allgemein anerkennen zu lassen. Mehrere voneinander unabhängige Teams, die eigene Untersuchungen anstellen und dafür auch eigenes Bildmaterial dokumentieren. Aufnahmen von fraglichen Strukturen aus mehreren Blickwinkeln. Bodenproben. Messungen. Vieles mehr.

Solange die unabhängige Überprüfbarkeit nicht gegeben ist (weil das alles zum Beispiel auf dem Mond passieren müsste), wird kein Bild-"Beweis" (eigentlich "Indiz") wissenschaftlichen Ansprüchen genügen. Die Gefahr von Fälschung und Fehlinterpretation ist einfach zu hoch.

Auch Zeugenaussagen sind nicht hinreichend, da Menschen aus den verschiedensten Gründen lügen. Und sie sitzen zu leicht einem Irrglauben oder einer Täuschung auf.

Und nur weil es für bestimmte Phänomene keine einfache Erklärung gibt heißt das nicht, dass die erstbeste Erklärung richtig ist. Oft genug lassen sich bestimmte Phänomene sogar wissenschaftlich gut erklären. Weil die Argumentation aber ein gewisses Fachwissen erfordert, versteht man die Erklärung nicht leicht und ist vielleicht dazu geneigt, die wissenschaftlich anerkannte Auflösung für falsch zu erklären.

Als Beispiel möchte ich mal die Mondneigung heranziehen. Unter bestimmten Umständen kann es am Himmel so aussehen, als würde die Mondsichel überhaupt nicht zur Sonne zeigen! Das habe ich selbst schon beobachtet. Das kann passieren, wenn der Mond auf der einen Seite deines Blickfeldes zu sehen ist, und die Sonne auf der anderen Seite. Kurz gesagt erklärt sich das Phänomen damit, dass die Sonne im Vergleich zum Mond verdammt weit weg ist und dies ist für den Betrachter aber nicht offensichtlich ist (weil er die Entfernung der Sonne intuitiv nicht gut schätzen kann).

Dieses Phänomen lässt sich gut dokumentieren. Man kann es auch live miterleben. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass das Licht auf dem Weg von der Sonne zum Mond eine Kurve machen muss. Die Kurve wäre die erstbeste pseudophysikalische Erklärung, die einem einfallen könnte. Es gibt aber auch Leute, die esotherische oder gar metaphysische Ursachen vermuten - und damit nach wissenschaftlichen Maßstäben beweisbar falsch liegen.

Es gibt tatsächlich eine vernünftige Erklärung für das Phänomen: http://www.psy-mayer.de/links/Mondneigung.pdf (Schau dir vor allem die Bilder auf Seite 8 oder 9 an, da kann man das Phänomen deutlich auf Fotos sehen!)

Um das zu verstehen muss man aber viel lesen und ein gewisses Hintergrundwissen in Physik und Mathematik besitzen. Wenn es dir um die Wahrheit geht, dann lerne hieraus: die Wahrheit ist niemals einfach. In die Wahrheit muss man die meiste Arbeit stecken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
05.08.2016, 19:23

ich rede ja hier auch nicht von Mondneigungen !

Es geht hier um Kilometerhohe Strukturen auf dem Mond es gibt Bilder da kann man ein Kilometerhohen turm am Horizont sehen !

sicher muss man genauere Untersuchungen anstellen ich wette das wurde bereits auch schon .

Aber genauso gibt es die Pole die wurden schon sehr viel früher betreten als der Mond aber kannst du überprüfen was dort ist ?!

ich wette du kommst in deinem ganzen leben nicht einmal in die Arktis und du weißt nicht was dort ist somit kann dir jeder alles verkaufen !

Aber wenn es dutzende Bilder von solchen Strukturen gibt manche davon kann man mit einem Teleskop erkennen .

Ich denke nicht das das Humbug ist es ist seltsam das sich soviel darum dreht und keiner zeigt interesse daran .

So war auch die erste Mondlandung interessant und danach interessierte sich keiner mehr für Raketen die ins all fliegen .

Ich wußte somit bis vor lange nicht dass über 1000 Raketenstarts seit der ersten Apollorakete gestartet wurden und niemand kann sagen ob es bemannte oder unbemannte waren. Ich bin mir sicher dass die Us regierung dort ständig hochfliegt es aber geheim gehalten wird .

Und da sich scheinbar absolut niemand dafür interessiert passt es denen auch ganz gut denn alles was die von da oben mitbringen werden sie für sich ausschlachten, dann müssen sie es nicht mit uns teilen und können alles für sich behalten .

Alles nur weil der Pö**bel so sch**eiße ist man sieht es auch auf youtube die top 10 der videos mit den meisten clicks

hier ----->

https://www.youtube.com/watch?v=3mmw8gynueI

ich habe fast erbrechen müssen !!! als ich das gesehen hab die ultimative Studie über unsere Gesellschaft aber gucken auf eigene Gefahr !

Deswegen funktioniert diese Gesellschaft auch nicht

0

Diese angeblichen "außerirdischen Strukturen" auf dem Mond werden sich in das gleiche auflösen wie das "Marsgesicht" vor ein paar Jahren: ein paar langweilige Felsformationen und die "richtige" Beleuchtung, um einen falschen Eindruck zu bekommen.

Der Wunsch vieler Menschen, endlich mal etwas Außerirdisches zu sehen, ist zwar verständlich, wird aber ein Traum bleiben.

Damit sage ich nicht, dass es keine außerirdische Intelligenz gibt, die mit einiger Sicherheit irgendwo "da draußen" ist. Aber: zu weit entfernt. Der Kosmos ist grenzenlos tot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
11.08.2016, 11:58

Das mit dem Marsgesicht ist auch nicht raus beschäftige dich mal etwas näher damit dann siehst du das die originalaufnahme von 1976 sehr viel anders aussieht als die aufnahmen die da nach geschossen wurden diese wurden nämlich immer weiter abgestuft sodass sie aussehen wie felsformationen

Guckt genau nach das kann ich euch nur sagen nix mit hören sagen doch selbst sogennante originalaufnahmen können gefälscht sein es ist sehr viel wahrscheinlicher das Nasa und oder us regierungen zensieren und bilder manipulieren 

0

Interessant finde ich, dass die Personen aus den Interviews im Video alle Schriftsteller, Autoren, Journalisten o. ä. sind. also alles Leute die ihr Geld mit entsprechenden Publikationen verdienen und natürlich daher auch ein Interesse daran haben, diese Gerüchte zu verbreiten.

Versuchs mal aus der Sicht eines Außerirdischen zu sehen...

Wir wissen, es gibt Naturkonstante die im ganzen Universum gleich sind. Wenn es nicht so wäre, würde das ganze physikalische Gleichgewicht aufhören, in anderen Teilen des Universum hätte sich dann keine Sonnen, Planeten etc. gebildet usw. Da das aber der Fall ist, beweist es das: Gravitation, Elektromagnetismus, Lichtgeschwindigkeit, Kernkraft, Elementarteilchen,... überall im Universum gleich wirken.

Wenn die Lichtgeschwindigkeit also die maximale Geschwindigkeit ist, mit der sich Materie bewegen kann (um sich nur durch den Raum zu bewegen, ohne dabei "versehentlich" durch die Zeit zu reisen), dann würde es Außerirdische - davon ausgehend, sie könnten mit Technologie diese Geschwindigkeiten erreichen - trotzdem noch jahrtausende kosten um durch den interstellaren Raum zu reisen. Und wir wissen heute mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit, dass es kein intelligentes Leben in unserer direkten Umgebung innerhalb der Milchstraße gibt, die höherwertige Technologie verwenden würde. Selbst unsere Radiosignale von 1930 könnten von Außerirdischen empfangen werden und das wäre noch eher einfache Technologie.

Außerdem wissen wir, dass der Planet Erde nicht so einzigartig im Universum ist... es werden ständig neue Exo-Planeten entdeckt innerhalb habitabler Zonen:

http://www.nasa.gov/ames/kepler/nasas-kepler-discovers-first-earth-size-planet-in-the-habitable-zone-of-

http://www.nasa.gov/press-release/nasa-kepler-mission-discovers-bigger-older-cousi

Es wäre aus noch vielen anderen Gründen, absolut unlogisch, das Außerirdische, selbst vor vielen hundert Jahren, Anlagen auf dem völlig uninteressanten Mond bauen würden... damals gab es auch noch weniger zu sehen auf der Erde, als heute.

Du würdest auch nicht Jahrelang durch einen leeren Wald spazieren bis du einen Ameisenhaufen findest und dir dann ein Haus daneben bauen, um die Ameisen zu beobachten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
05.08.2016, 19:58

Da muss ich dir leider wiedersprechen die erde ist ganz und gar nicht einzigartig es wurden etliche Planeten in der habitablen zone gefunden sicher weit weg aber lichtgeschwindigkeit muss ja nicht die einzige Fortbewegungsart sein .

Genauso wurde das auch schon wiederlegt und es wurden Partikel über Lichtgeschwindigkeit beschleunigt die theorie das nichts schneller ist als das Licht ist ein alter Hut und wurde wiederlegt .

Ein Beispiel Gravitation ist schneller als das licht um nur eins zu nennen.

Vorallem wir wissen nicht das kein intelligentes Leben in der Milchstraße existiert ! 

die experten gehen vom Gegenteil aus ! das zeigt die Rechnung mit den Millionen habitablen Planeten in unserer Galaxie !

Desweiteren gibt es deutliche Hinweise darauf das das Wow signal eine binäre Botschaft war .

ich finde den Link jetzt nicht .

Genauso falsch ist es von dir zu sagen das Ausserirdische keinen Grund haben zur erde zu fliegen oder zum Mond 

Wir reden hier von 10.000 von Jahren ! oder vllt mehr es gibt Millionen von Gründen warum ausserirdische genau hier her kommen sollten zum einen das Helium3 auf dem Mond

Die Frage ist eher wohin sollten ausserirdische sonst hinfliegen wo doch alles andere eher uninteressant ist, wenn es doch leben zu entdecken gibt .

Genauso kann es gut sein das sie auf der suche nach was anderem waren und hier gelandet sind.

Je länger die Zeitkoordinate desto höher die Wahrscheinlichkeit dass sie sehr wohl hier waren und die Zeitkoordinate ist verdammt lang und das Universum ist schon sehr alt es ist eher unwahrscheinlich das intelligentes Leben außer uns noch nicht hier war .

Das Universum ist zwar sehr groß aber die Erde blinkt wie ne Wunderkerze .

Wenn wir schon entsprechende Technologie kennen um auf den nächsten habitablen Planeten so weit heranzuzoomen das wir schon beinahe Grashalme beobachten können . . .

Das geht mit dutzenden Satelitten die das Licht einfangen je mehr desto höher die Auflösung

Dann werden wir höchstwahrscheinlich schon längst beobachtet

Genauso hingt dein Vergleich mit den Ameisen genauso meint Stephen Hawking das es genau wie damals mit columbus sein wird das Ausserirdische uns versklaven würden, totaler schwachsinn !

Zurzeit von Columbus waren Sklaven eine wertvolle Ressource außerdem war die Gesellschaft in Columbus zeiten genauso wenig entwickelt . Je geringer entwickelt eine Gesellschaft ist desto brutaler geht sie vor und andersherum

Das sieht man an den Urmenschen bishin zur heutigen Zeit wurde immer mehr gelernt und verständnis aufgebracht .

So auch die Abschaffung der Sklaverei die trotzdem bis heute hin nützlich wäre für unsere Gesellschaft nützlich aber man hatt Moral weiterentwickelt .

Eine Ausserirdische Rasse der es möglich wäre hier her zu gelangen benötigt keine Sklaven mehr die suchen nur noch ressourcen und haben schon längst roboter als Arbeitskräfte die suchen ausschließlich Ressourcen oder interessante sachen .

Die betrachten uns auch nicht als Ameisen der Unterschied von Mensch zu Ameise ist extrem viel größer als von uns zu höheren Lebewesen da wir bereits ein Bewusstsein haben können die uns nicht viel vormachen vielleicht haben die krassesten Technologien entdeckt aber wir sind fähig diese zu verstehen

Bei jeder Technologie geht es nicht um den IQ oder ob du schweinchen schlau bist es geht um das entdecken und um das erkennen ! 

Man muss nicht besonders schlau sein um zuverstehen wie eine atombombe funktioniert es ist eher eine Frage der Zeit bis man genug versuche macht bis man es raus hatt

Versuch--> Fehler Prinzip hatt nix mit intelligenz zu tun man muss kein fotografisches Gedächtnis haben wenn Stift und papier hatt .

Also ist eine Hochentwickelte Zivilisation nur eine sehr alte Zivilisation die schon sehr sehr viel ausprobiert hatt .

0

Die "Öffentlichkeit" müßtest Du eigentlich erstmal definieren - das ist nicht trivial. Im Netz gibt es diverse Datenquellen und viele Leute befassen sich mit den Anomalien. Das könnte man auch "Öffentlichkeit" nennen.

Aber - egal was ein einzelner macht - die offiziellen Massenmedien (Staatlicher Rundfunk  Fernsehen) werden niemals diese Themen ernsthaft aufnehmen. - Es sei denn Du schiebst mal eben 10 Mrd€ ´rüber (oder so). Wahrheit wird heute nicht mehr erforscht und publiziert, sondern definiert - mit reichlich Geld im Hintergrund. Ähnlich wie im Mittelalter - damals hat die Kirche festgelegt, was "wahr" ist - unabhängig von der Realität.

Soviel zum Thema "Lernen aus der Geschichte" ...

Daher kann ich nur empfehlen: ignoriere die "öffentliche Meinung" und werde Teil einer "parrallelen Öffentlichkeit" - die hat inzwischen (trotz Schwätzer und Trolle) ein höheres Niveau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wichtigsste Voraussetzung dazu wäre es, dass tatsächlich Außerirdische auf dem Mond wären.

Nur was sollte die auf dem Mond tun?

Wenn sie es bis zum Mond geschafft haben, dann schaffen sie es auch bis zur Erde.

Nur die kosmischen Entfernungen sind so groß, dass sie es niemals - weder bis zum Mond noch zur Erde - schaffen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
11.08.2016, 12:05

Ja normal aber die these sagt das sie nunmehr nicht mehr da sind dass kann vor 10.000 Jahren passiert sein das sie dort helium3 abgebaut haben 
Wenn die Bilder echt sind habe ich keinen Zweifel das auf dem Mond Gebäude und riesige komplexe und ähnliches stehen

0

Die "außerirdischen Strukturen auf dem Mond" wären dazu nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
05.08.2016, 22:50

... und dazu das "Pöpel", das derartige Fantastereien pflegt.

2

Echte Beweise. Scharfe Fotos und Videos. Das überzeugt. Ich glaube auch daran und interessiere mich sehr dafür, aber es gibt eben bisher keine echten Beweise.
Nix handfestes. Und genau das braucht es um die Leute zu überzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
05.08.2016, 20:05

Und was ist mit all den Bildern ? Die ganzen Videos auf youtube die im großen und ganzen alle die gleichen Bilder zeigt ?

Man soll manche strukturen sogar mit dem Teleskop erkennen können

0
Kommentar von troublemaker200
05.08.2016, 20:23

"Man sollte erkennen können " genau darum geht's. Es gibt keine echten Beweise. Es KÖNNTE so sein, aber beweisen lässt sich das nicht

3

Was wäre nötig damit die Öffentlichkeit die Existenz von Ausserirdischen Strukturen auf dem Mond anerkennt?

Einfach Antwort,.................

hieb und stichfeste Beweise und nicht gefakte Videos von Dilettanten und "Videokünstlern".

Die gibt es aber nicht, wie jeder weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach woher denn?
Fermi-Paradoxon

Wenn da etwas beweisbares wäre, stellten sich andere Fragen.
Siehe auch die Kardaschow-Skala.

Warum sollten diese Jungs Halt auf dem Mond gemacht haben?
Dort ist schlicht nichts.
Einen Katzensprung weiter, hier, gab es alles was die hätten begehren können.

Im Umkreis von 100 Mio. Lichtjahren ist da niemand, in dieser Galaxie ist die Menschheit allein, so ist der Stand der Forschung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast recht. Den "Pöbel" interessieren solche Märchen nicht. Ich gehöre auch zu diesem Pöbel.
Vielleicht bist du in Zukunft etwas zurückhaltender in deiner Wortwahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
05.08.2016, 18:00

Auch ich bin ein Teil des Pöbels und habe damit so gar keine Probleme. Lieber ein vernünftiger Pöbel als ein aufgeblasener elitär-reaktionärer Mensch, der innen hohl ist und sich dann aufplustern muß, damit so die innere Leere übertönt wird.

In Kenia gibt es ein Sprichwort: "die größte leere Tonne tönt am Lautesten".

1

Das sind doch nur die Filmkulissen aus" Iron Sky", die auf dem Mond zu sehen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
11.08.2016, 12:00

ne alter machst du werbung oder was ? guck dir mal meine links an da weißt du was ich mein

die sind in deinem video gar nicht zusehen

0

Du solltest nicht so viele SF-Heftchen lesen, denn dies ist meist nur Schund !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nötig wäre sind Schlagzeilen im Gros der Mainstreampresse, denn die Masse glaubt alles, was da steht.

Andere verlassen  sich eher auf Aussagen von ex Astronauten, wie zum Beispiel John Glenn, Neil Armstrong  oder Edgar Mitchel.

Was werden sie nur auf dem Mond gesehen haben? - Und ist es seriös?

Ließe sich eigentlich mit Stimmfrequenzanalyse veri- oder falsifizieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
05.08.2016, 20:07

Danke endlich mal eine direkte gute Antwort auf meine Frage :)

0

Hallo SiebenSiebenAG,

ich denke mal das ist Privatsache.

Wer denkt es gibt sie nicht, oder: die Anderen könnten mich auslachen, für die Person gibt es sie nicht,

und wer sich ernsthaft dafür interessiert, der entdeckt eh früher oder später die Wahrheit.

Ich schick dir mal eben ne pn.

Kleiner Tipp von mir: Versuche niemanden zu überzeugen. Es ist vertane Energie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es auch. Absolut. Alle Strukturen auf dem Mond sind außerirdisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiebenSiebenAQ
05.08.2016, 20:22

ich denke irgendwas ist da oben ! Mag sein das einige Bilder fehlinterpretationen sind aber nicht dutzende 

Warum gibt es vom Mars nur 3 - 4 Bilder wo sowas vermutet wird und auf jedem anderen Planeten gibt es auch nur ein zwei Bilder 

aber auf dem Mond gibt es dutzende

Ich finde im ganzen unser system sehr eigenartig da gibt es dieses perfekte Achteck auf dem Nordpol des Saturns

Dieses verrückte Licht auf Ceres auf dem Mars gibt es auch ein zwei gewisse Strukturen die sehr ungewöhnlcih sind

Auf Phobos dieses Riesige Plateau wo sich auch alle einig sind das es nicht natürlich ist

Dann diese komische Sphäre die an der Sonne beobachtet wurde

Und etliche Sachen die ich jetzt vergessen habe ! :(

0

Was möchtest Du wissen?