Was wäre ein typischer deutscher Nachtisch der nicht zu schwer und nicht zu einfach ist?

7 Antworten

TÖPISCH DEUTSCH hieß nach dem kriege eingewecktes obst: die"alten" konservierten aus leidvoller erfahrung so ziemlich SÄMTLICHES obst, was die hitze beim einkochen einigermaßen überstehen konnte, ohne gleich komplett in mus zu zerfallen. kirschen, birnen, äpfel,zwetschgen-ALLES wurde "eingeweckt". nach dem tode meiner großeltern erbte ich mehrere regale mit gefülten weckgläsern, deren entsorgung mir größte mühe bereitete.

GRIESSPUDDING mit etwas "eingewecktem obst", milchreis mit zimt und zucker....

Dr. Oetker ist nun einmal eine uralte deutsche Firma. Auf der Internetseite gibt es viele Rezeptvorschläge in alle möglichen Richtungen. Ist sehr empfehlenswert.

Auch Nachspeisen sind - gerade was typisch ... betrifft - regional sehr unterschiedlich.

Alt altes deutsches Gericht ist mir z. B. Grießschnitten mit Weinschaumsoße bekannt. Aber für ganz Deutschland egal bekannt ist sicher der Vanillepudding, der heute variationsreich präsentiert wird, mit Obst, mit Schokolade, mit Sahne, gemischt mit Schokoladenpudding, oder mit diversen Obstsoßen und sogar Quark und Joghurt.

Apfelküchle mit Zucker & Zimt und etwas Sahne.

BAKLAVAAA :) einfach beim Türken oder Griechen kaufen ;) isst heutsotage jeder deutscher, am besten mit Kaffee essen hmmm dasss ;)

Was möchtest Du wissen?