Was wäre ein Leben ohne PC (nicht Smartphone)?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Ich könnte nicht mehr drauf verzichten. 36%
Andere Meinung 36%
Notfalls könnte ich drauf verzichten. 18%
Schlimm für wenn ich ihn mal nicht benutzen kann (Reparatur z.B.) 9%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für mich wäre es bedeutungslos, ein Spielzeug nicht mehr zu haben. Doch für viele wäre es vermutlich eine Herausforderung, an der sie verzweifeln, weil sie dann genötigt wären, auch mal wieder selbst zu denken und sich mit Dingen zu beschäftigen, die außerhalb von Suchmaschinen und Internetplattformen liegen.

Schlimmer noch ist es mit Smartphones. Hat ein Test gebracht. Man hatte Schülerinnen 1 Tag ohne Smartphone zu leben. Sie waren fast krank geworden, weil sie keinen Kontakt mehr zu Plattformen hatten usw.

Für mich persönlich unbegreiflich. Selbst möchte ich den PC nicht mehr missen, weil doch manches schnell geht, z.B. Schreiben an andere, es entfällt der lästige Weg zum Briefkasten z.B. Infos bekommt man auch besser als zig Bücher zu wälzen usw.

1
@338194

Ich meine, daß man diesem Erscheinungsbild durchaus einen Kranheitswert zuschreiben kann, was dann aber ein eindeutiges Indiz dafür ist, daß der Umgang mit Computern und noch mehr der mit Smartphones für Teile der Bevölkerung erheblich krankmachend ist.

1

Ich habe auf einer Behörde gearbeitet. Man musste die Schrift der Ärzte lesen können, mit dem Pschyrembel (Klinisches Wörterbuch) umgehen und Bescheide schreiben mit der Schreibmaschine. Es gab dann auch die elektronischen Schreibmaschinen, aber man musste etwas denken. Man durfte keine Fehler machen und es hat trotzdem viel Spaß gemacht.

1
@freiburg2

Ich stelle mir gerade vor, wie die Reaktion wäre, wenn heute jemanden ein solcher Job zugemutet würde. Vielleicht "igitt, da muß man ja denken"?

0
@Dxmklvw

Mein Vater sagte früher oft, wenn Denken weh täte...

1
@freiburg2

Vielleicht hat er es zu sehr physikalisch betrachtet. Es gibt ja auch psychischen Schmerz, und bei manchen ist er vielleicht so stark, daß sie auf den Schmerzauslöser (z.B. das Denken) verzichten.

0
@freiburg2

Jeder Bescheid wurde überprüft und persönlich unterschrieben. Heute heißt es oft: Ohne Unterschrift gültig.....

1
Schlimm für wenn ich ihn mal nicht benutzen kann (Reparatur z.B.)

Well, frueher haben wir uns Briefchen geschrieben. Die Menge der Menschen, mit der man sich unterhalten konnte, war sehr begrenzt.

PC und i-net nutzen zu koennen, ist fuer die Kommunikation ein Segen. Dass dieser Segen auch missbraucht wird, ist bei Menschen schon normal.

Und weil sich Privates und Geschaeftliches heute alles uebers i-net abspielt, ist es sehr schwer fuer mich, darauf verzichten zu muessen !

Ueberleben werde ich wohl, aber sehr einsam und langweilig wuerde sich der Tag abspielen.

Habt alle einen schoenen Abend.

Ich selbst möchte auch nicht mehr drauf verzichten müssen. Ich nutze ihn für vieles, auch ohne Facebook etc. Man kann gut Kontakte halten z.B.

Gerade jetzt denke ich an die alten Leute in Quarantäne oder alleinlebend, die keinen PC haben und wohl auch kaum noch lernen können, ihn zu nutzen.

1
Ich könnte nicht mehr drauf verzichten.

Nutze ich täglich. Tolle Abende mit den Jungs nicht möglich. Es wäre langweilig und ich könnte kein Twitch schauen :(

Notfalls könnte ich drauf verzichten.

Ich wäre ziemlich aufgeschmissen. Allerdings wenn es wirklich drauf ankommt würde ich dann alles auf mein Smartphone verlagern.

Andere Meinung

Ich MÖCHTE nicht mehr drauf verzichten. Auf ein Smartphone verzichte ich übrigens ganz bewusst.

Möchte nicht auf PC verzichten. Ein Smartphone habe ich mir nur zugelegt, weil ich auf meinem bisherigen Handy keine Apps installieren kann. Nicht aus Spaß, sondern weil z.B. bei der Post Nachrichten etc. per App versandt werden, habe Postfach und Packstation.

1

Was möchtest Du wissen?