Im Tierheim. Da kannst Du das Tier in Ruhe kennenlernen und die Leute beraten Dich auch. 

Am besten liest Du vorher noch ein bisschen über Hunde. Erziehung, Training, Spiele, Ernährung. 

Schau mal in der örtlichen Bibliothek, da kannst Du bestimmt was ausleihen. 

Alles Gute :-) 

Es kommt darauf an, was du dem Hund bieten kannst. Ein Labrador muss z.B. anders gefordert werden als ein Schnauzer. 

Wenn man sich genug informiert und sich evtl. professionelle Hilfe dazu holt (Hundeschule, Trainer) und den Hund artgerecht auslasten kann, kann man fast jeden Hund holen (ausgenommen z.B. Herdenschutzhunde).

Einem Anfänger würde ich aber einen Erwachsenen Hund aus dem Tierheim empfehlen. Denn die zusätzliche Arbeit, die ein Welpe macht, wird oft unterschätzt. Im Tierheim wird man dich auch beraten, welcher Hund zu dir passt und du kannst den Hund erstmal in Ruhe kennenlernen.

Ein Mischling und als erster Hund am besten ein WEIBCHEN! Und mute dir nicht zu viel zu Hunde sind anstrengend. LG Cerrj

Warum sollte eine Hündin besser sein als ein Rüde? o_O 

0

Was möchtest Du wissen?