Was wäre die ideale Länge für einen ausführlichen Lebenslauf in Aufsatzform, als Info dieser die Bundespolizei?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

wo auch immer du gehört hast, dass der Lebenslauf 2 bis 4 Seiten umfassen soll, das ist kompletter Blödsinn und keineswegs mit "ausführlich" gemeint.

Es ist schon selten genug in der heutigen Zeit, dass kein tabellarischer Lebenslauf gefordert wird, aber grundsätzlich muss ein Lebenslauf all das enthalten, was in einem tabellarischen ebenfalls vorkommt: deine persönlichen Daten und deine "Laufbahn" mit Zusatzkenntnissen und ggf. Hobbys und Interessen.

Das sind also neben Name, Geburtsort, Geburtsdatum, Adresse und evtl Telefonnummer/ Mailadresse noch die besuchten Schulen unter Angabe des jeweiligen Zeitraumes, dein Abschluss und ggf. Computerkenntnisse und Sprachkenntnisse---> und all das dann halt in ganzen Sätzen formuliert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dummes gerede was du da gehört hast . der lebenslauf vom erstentag bis heute bringt nur tatsachen , da reicht eine 3/4 seite - handschriftlich .

das bewerbungsschreiben mit dem warum und warum nicht anderes  , sollte mit anderthalb seiten genug sein . es muß ja eine person lesen und danach sortieren .

für romane lesen ist nach feierabend zeit .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht länger als eine Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?